Demo:UNAS

Aus Wikocracy
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung: Dieser Artikel ist nur ein repräsentatives Beispiel. Er ist öffentlich zugänglich. Die aktuelle Version befindet sich unter Union of North American States.
Union of North American States
Union nordamerikanischer Staaten
Unio Noddamerigaanischa Schtaate
Unión de Estados de América del Norte
Union Nordamerikanske States
États Unis d'Amérique du Nord
UNAS-Flagge-2038.svg UNAS-Wappen.svg
Karte:

Allgemeine Informationen:
Amtssprache: Englisch (Arbeitssprache), Danubisch, Spanisch, Französisch, Emmerianisch
Hauptstadt: Groß-Staufen
Staatsform: Bundesrepublik
Regierungsform: präsidiell (de jure)
parlamentarisch (de facto)
Staatsoberhaupt: Dennis Mitchel
Gründung: 31. Oktober 2022
Nationalfeiertag: 14. Juli (Tag des Friedens)
31. Oktober (T. d. Einh.)
Nationalhymne: God defend America
Religion: 46,3 % Konfessionslos,
39,1 % Christen,
6,8 % Satanisten,
4,8 % Muslime,
3,0 % Sonstige
Fläche: 7.038.653 km²
Einwohnerzahl: 662.800.000
Bevölkerungsdichte: 94,17 EW/km²
BIP: 42.691 Mrd. Zinu
BIP/Einwohner: 64.410 Zinu/EW
Volksbezeichnung: Unionsamerikaner
UNAS-Amerikaner,
Unassen
Adjektiv: unionsamerikanisch
UNAS-amerikanisch,
unassisch
Pol. Kürzel: UNAS
Flaggenkürzel: UNS
KFZ-Kennzeichen: Kfz-UNAS-2053.png
Internet-TLD: .unas .munas (auch .euan .uns .us .rv .gb)
Währung: Taler
(Veraltet: American Dollar)
Plør (Grimbergen)
Zinu (Rivera)
Zeitzone: UTC-5 bis UTC-8, UTC+1
Telefonvorwahl: +1
Twitter: @unas_gov
Spieler:
Gobo77
Bedeutende Unternehmen:
siehe Bekannte Firmen
MS: 82
Beigetretene Institutionen und int. Verträge:
ARCTUS-Flagge.png ARCTUS
Logo-GNPO.png Global Nature Protection Organization
SC-Logo.jpg Space Commission
Stand: Januar 2051

Die Union nordamerikanischer Staaten (engl. Union of North American States, dan. Unio Noddamerigaanischa Schtaate, span. Unión de Estados de América del Norte, emm. Union Nordamerikanske States, franz. États Unis d'Amérique du Nord) ist mit über 660 Millionen Einwohnern der bevölkerungsreichste und mit über 7,5 Millionen km² der flächenreichste nordamerikanische Staat. Die UNAS entstand aus einer Reihe mehrerer Fusionen durch insgesamt vier Vorgängerstaaten zwischen 2020 und 2022 und besteht heute aus 47 Unionsstaaten von denen einer (Hawaii) von der UNAS beansprucht, aber nicht die Souveränität ausgeübt wird. Mit einer Militärstärke von 82 MS besitzt die Union eine der schlagkräftigsten Armeen der Welt und ist Mitglied der International Alliance of Independent Nations. Eine Besonderheit bilden die zahlreichen Sonderregelungen für die europäischen Unionsstaaten Rivera und Grimbergen, weshalb diese eine Halbautonomie genießen. Dies spiegelt sich vor allem in den Mitgliedschaften Grimbergens an der skandinavischen Währungsunion und der Gemeinschaft Europäischer Wirtschaftsräume wieder.

Mit einem Bruttoinlandsprodukt von mehr als 42 Billionen Zinu stellt die Union die mit Abstand größte amerikanische und weltweit die zweitgößte Volkswirtschaft dar. Die Hauptstadt der Union Groß-Staufen ist mit über 31 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Welt und bildet das Zentrum der über 65 Millionen Einwohnern goßen Metropolregion. Weitere große und wichtige Städte sind mit über 15 Mio. Einwohnern New York und mit über 10 Mio. Einwohnern Seattle, welches mit seinen direkten Nachbarstädten zugleich das südliche Zentrum der mit über 90 Mio. Einwohnern fassenden internationalen Metropolregion Coastline bildet, welche zugleich die bevölkerungsreichste der Welt ist.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Räumliche Ausdehnung

Zeitzonen der UNAS

Die Union hat insgesamt über 6.600 km Landgrenzen. Davon entfallen in den Kernstaaten im Süden rund 2.000 km auf die Grenze nach Mexicali. Im Norden der Kernstaaten entfallen 350 km auf die Grenze zu Neulettland, 470 km auf die lagonnische Landgrenze und 2.600 km auf die Landgrenze zu Meyham. In Rivera entfallen rund 100 km auf die südburgundische und rund 15 km auf die Grenze zu Savoyen. Grimbergen besitzt rund 200 km Grenze zu Orval und weitere rund 900 km Grenze zu Åbro.

Die Ost-West-Ausdehnung der Kernstaaten zwischen dem Atlantik und dem Pazifischen Ozean beträgt ca. 4.500 km und die Nord-Süd-Ausdehnung zwischen der meyhamischen und mexicalischen Grenze rund 2.000 km. Das Kerngebiet der Union in Nordamerika liegt zwischen dem 28. und 49. nördlichen Breitengrad und zwischen dem 69. und 125 westlichen Längengrad. Aufgrund der großen Ost-West-Ausdehnung ist das Kerngebiet der Union in insgesamt 5 Zeitzonen aufgeteilt.

Das Überseegebiet Rivera, welches aufgrund der geographischen Lage einen eigenen Unionsstaat bildet, findet sich an der europäischen Mittelmeerküste zwischen Südburgund und Savoyen. Grimbergen, welches ebenfalls einen eigenen Unionsstaat bildet, befindet sich in Skandinavien und liegt am europäischen Nordmeer zwischen Orval und Åbro.

Die Union umfasst eine Landfläche von 6.648.079 km², hinzu kommen 390.574 km² Wasserflächen, so dass sich ein Staatsgebiet von 7.038.653 km² ergibt.

Geologie und Landschaftsgliederung

Topografische Karte

Die Union weißt in Nordamerika eine deutliche Landschaftsgliederung auf. Im Westen erstrecken sich die vulkanische Kaskadenkette und als südliche Fortsetzung derer die Sierra Nevada und das Faltengebirge der Rocky Mountains und im Osten das Faltengebirge der Appalachen. Alle vier großen Gebirgszüge erstrecken sich von Nord nach Süd. Auf der Wetterseite findet man bei allen Gebirgszügen ausgedehnte Wälder, während sich in ihrem Windschatten große Trockengebiete mit Wüsten- und Graslandschaften (letztere die sog. Prärien) erstrecken. Durch das Mississippi-Misouri-Flusssystem wurde bereits relativ früh eine Besiedlung in dessen Einzugsgebiet ermöglicht, während die trockenen Regionen in der Umgebung noch heute relativ dünn besiedelt sind.

Der höchste Berg der Union ist mit 4.421 m Höhe der Mount Whitney, welcher sich am östlichen Rand der Sierra Nevada im Süden des Unionsstaates Rivero befindet. Der höchste Berg des bekanntesten Gebirge der Union, der Rocky Mountains, ist mit 4.401 m der Mount Elbert im Zentrum des Unionsstaates Colorado. Der höchste Berg der Appalachen ist mit 2.037 m der Mount Mitchell im Osten des Unionsstaates Kentucky, der höchste Berg der Kaskadenkette mit 4.392 m Höhe der Mount Rainier im Unionsstaat Puget Sound.

Rivera ist vor allem durch südwestliche Ausläufer der Alpen geprägt. Dadurch ist die Küste an den meisten Stellen relativ steil, die Höhenunterschiede betragen im gesamten Unionsstaat bis zu rund 600 Meter.

Grimbergen ist vor allem durch das skandinavische Gebirge, kurz Skanden, geprägt. Die Küste ist aufgrund der Gletschermassen der letzten Eiszeit in zahlreiche Fjorde gegliedert. Das bekannteste und größte Fjord ist das Trondheimfjord, an dessen Küste Trondheim liegt.

Gewässer

St Joseph Missouri River
Misouri River zwischen Kansas City und St. Louis

Das längste und wichtigste Flusssystem ist das Mississippi-Misouri-Flusssystem. Sein Einzugsgebiet deckt den kompletten mittleren Westen inkl. der Great Planes sowie den Westen der Südstaaten ab. Er entwässert damit rund die Hälfte des Kerngebietes der Union in den Golf von Mexicali. Weitere wichtige Flüsse im Mississippi-Misouri-Flusssystem sind der Ohio River, der Tennessee River und der Red River.

Die Great Lakes an der Grenze zur Republik Lago bilden das wichtigste und größte Trinkwasserreservoir der Union. Von den Great Lakes liegen vier an der Grenze zu Lago, der Lake Michigan vollständig in der UNAS. Die fünf Seen werden vom Sankt-Lorenz-Strom in den Atlantik entwässert.

Der Great Salt Lake, an dessen Ufer Salt Lake City liegt, ist der zweitgrößte Binnensee, der vollständig in der Union liegt. Er liegt im Großen Becken, einem Gebiet, das keinen Abfluss zum Ozean besitzt.

Weitere wichtige Flüsse sind der Columbia River, welcher mithilfe des Snake Rivers den nordwesten der Union entwässert, sowie der Colorado River, welcher einen Teil der südlichen Ausläufer der Rocky Mountains und den Südwesten der Kernstaaten entwässert. Der Grand Canyon wurde ebenfalls durch den Colorado River geschaffen. Weiter Flussaufwärts befindet sich śeit 2027 mit dem New Hoover Dam die bekannteste Talsperre der Union, welcher den Fluss in der Nähe von Las Vegas zum größten Stausee der Union aufstaut. Der erste Hoover Dam wurde 1931-1935 erbaut und 2025 durch die Terroristengruppe Ritter Gottes zerstört.

Klima

Klimadiagramm-metrisch-deutsch-New York-USA
Klimadiagramm New York
Klimadiagramm-metrisch-deutsch-Salt Lake City-USA
Klimadiagramm Salt Lake City

Das Klima in der Union ist Großteils ein gemäßigtes. Wichtigster Einflussfaktor ist dabei der polare Jetstream (Polarfrontjetstream), der große Tiefdruckgebiete vom Nordpazifik aufs Land bringt. Wenn sich diese Tiefdruckgebiete mit denen verbinden, die von der atlantischen Küste aufs Land kommen, können sie im Winter als sog. Nor'easters schwere Schneefälle bringen. Da es kein Gebirgszug gibt, der westostwärts verläuft, können diese Winterstürme oftmals große Schneemengen bis weit in den Süden bringen. Im Sommer kann die Hitze dagegen sehr weit in den Norden, oftmals bis in die meyhamer Saarrepublik, reichen.

Der Mittlere Westen, die Great Planes und der Westen der Südstaaten, also das Gebiet zwischen den Appalachen und den Rocky Mountains, weisen daher entsprechend hohe Temperaturextreme auf. Von Nordosten nach Südwesten hin nimmt zudem die Trockenheit immer mehr zu. Die nördliche Pafzifikküste ist hingegen ein relativ regenreiches, häufig nebeliges Gebiet. Das Gebiet um den Golf von Mexicali liegt bereits in der subtropischen Klimazone, was im Sommer hohe Temperaturen und häufig hohe Luftfeuchtigkeit zur Folge hat. Zudem wird dieses Gebiet oftmals von tropischen Wirbelstürmen heimgesucht.

Das Klima in Rivera ist ein durch das Mittelmeer geprägtes subtropisches Klima mit trockenen und heißen Sommern sowie regenreichen und milden Winter. In Grimbergen ist das Klima bedingt durch den Golfstrom ganzjährig relativ mild und die Küsten auch im Winter weitgehend eisfrei.

Umwelt

Flora und Fauna

Die Gebiete an der Ostküste bis zu den Großen Seen waren lange Zeit sehr stark bewaldet. An der Westküste gab es im Bereich des gemäßigten Regenwalds Bäume mit extremen Wuchshöhen, teils mit mehr als 100 m. Von diesen Flächen sind im Laufe der Geschichte nur wenige Gebiete wie die Redwoods oder der Hoh-Regenwald geblieben. Große Flächen wurden teilweise bereits zu beginn der Siedlungsgeschichte in Ackerland umgewandelt oder bebaut. Den überwiegenden Teil der Wälder nehmen heute allerdings Nutzwälder ein. Durch die landwirtschaftliche Nutzung wurde zudem die Artenvielfalt der trockenen Graslandschaften stark reduziert. Die Schutzgebiete- und maßnahmen konnten jedoch dazu führen, dass viele der ursprünglich über 17.000 Gefäßpflanzenarten gerettet werden konnten.

Den Großteil der Fauna bilden heute die rund 400 Säugetier-, 750 Vogel- und 500 Reptilien- und Amphibienarten. Dazu kommen noch die weit über 90.000 Insektenarten. Viele Arten wurden im Zuge der Landerschließung zu bedrohten Arten. Daher werden viele bedrohte Arten teils bereits seit 1978 gesetzlich geschützt. Die über 60 Nationalparks und mehrere hundert weitere Schutzgebiete können durch umfangreiche Schutzmaßnahmen eine starke Artenvielfalt aufweisen, was einen deutlichen Kontrast zu den vor allem im mittlerem Westen bestehenden Monokulturen entstehen lässt.

Nationalparks

In der UNAS gibt es über 60 verschiedene Nationalparks, die vor allem im Westen der Union zu finden sind. Nationalparks dienen in der Union vor allem dazu, die Pflanzen- und Tierwelt der entsprechenden Regionen vor menschlichen Einflüssen zu schützen sowie zur Versorgung der Menschen mit Erhohlungsgebieten. Die Nationalparks werden in der Regel von der Union finanziert und beherbergen oftmals mehrere zentrale Besucherzentren, in denen erforderlichen Genehmigungen für Camping, Fischen und andere Aktivitäten ausgestellt werden.

Park (Auswahl) Beschreibung Ansicht
Great Smoky Mountains National Park
  • Staat: Kentucky
  • Gegründet: 28. Aug. 1952
  • Fläche: 2.164 km²
  • Besucher/Jahr: 12,3 Mio.
Der Great Smoky Mountains National Park ist der älteste Nationalpark in den Apalachen. Er ist das Zuhause von über 400 Wirbeltier-, 100 Baum- und 5000 Pflanzenarten. Die beliebteste Aktivität ist das Wandern auf den über 1.300 km Wanderwegen. Weitere beliebte Aktivitäten sind Fischen und Reiten.
Death Valley National Park
  • Staat: California
  • Gegründet: 1. April 2015
  • Fläche: 13.924 km²
  • Besucher/Jahr: 1 Mio.
Der Death Valley National Park ist der flächenmäßig größte Nationalpark der Union und beinhaltet den tiefsten, heißesten und trockensten Ort der Union. Tagsüber können die Temperaturen über 55 °C betragen. Im Death Valley befindet sich das Badwater Basin, der tiefste Ort Amerikas. Ebenfalls bekannt ist das Death Valley für seine klare Sicht auf den nächtlichen Sternenhimmel.
Yellowstone National Park
  • Staat: Montana
  • Gegründet: 1. März 1872
  • Fläche: 9.348 km²
  • Besucher/Jahr: 15,4 Mio.
Der Yellowstone National Park ist der besucherreichste Nationalpark der Union und der älteste Nationalpark der Welt überhaupt. Er ist berühmt für die heißen Quellen und Gysiere sowie für den gelben Stein, der dem Park seinen Namen gab. Im Park leben zudem viele Wildtiere wie Bisons, Grizzlybären und Wölfe. Der Yellowstone Lake im Zentrum des Parks ist zudem der größte Bergsee Nordamerikas.
Yosemite National Park
  • Staat: Rivero
  • Gegründet: 1. Oktober 1890
  • Fläche: 3.112 km²
  • Besucher/Jahr: 5,2 Mio.
Im Yosemite National Park gibt es hohe Klippen, Wasserfälle und in einigen Gebieten Mammutbäume. Die Felsen Half Dome und El Capitan, welche sich über das Yosemite Valley erheben, wurden ebenso wie das Yosemite Valley selbst von Gletschern geschaffen und sind weltbekannt. Die Yosemite Falls sind die höchsten Wasserfälle in Nordamerika.
Olympic National Park
  • Staat: Puget Sound
  • Gegründet: 17. Juli 1981
  • Fläche: 3.705 km²
  • Besucher/Jahr: 5,7 Mio.
Der Olympic National Park umfasst das Zentrum der Olympic-Halbinsel an der nördlichen Pazifikküste. Im Park findet man gemäßigte Regenwälder und den Mount Olympus, welcher Teil des Gebirgszug der Olympic Mountains ist. Im Winter werden viele Berghänge der Olympic Mointains als Skigebiete genutzt.
Grand Canyon National Park
  • Staat: Arizona,
  • Gegründet: 15. Januar 1915
  • Fläche: 5.689 km²
  • Besucher/Jahr: 6,8 Mio.
Im Grand Canyon National Park befindet sich der Großteil des Grand Canyon, des größten Canyons der Welt. Von den knapp 450 km des Grand Canyon liegen rund 420 km im Nationalpark. Der Canyon ist bis zu 1,8 km tief und bis zu 30 km breit. Im Laufe von Millionen von Jahren hat der Colorado River den Grand Canyon erschaffen.

Bevölkerung

Demographie

Bevölkerungsgruppen 2035 2045
Union of North American States UNAS-Amerikaner 76,8 % 75,3 %
Mexicali Mexicalier 11,2 % 13,1
Meyham Meyhamic 1,7 % 1,9 %
Flagge USN.png Newyamer 1,8 % 1,2 %
N/A Ureinwohner 1,3 % 1,1
Azmodan Azmodaner 0,7 % 0,9 %
Chryseum Chryseer 0,6 % 0,5 %
N/A Skandinavier 0,2 % 0,7 %
N/A Sonstige 5,7 % 5,3 %

Der Großteil der Bevölkerung besteht aus europäisch stämmigen Auswanderern, die zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert in die Kernstaaten der heutigen Union ausgewandert sind. In den Nord- und Weststaaten stammt der Großteil der Bevölkerung von den Barniern ab, ein weiterer bedeutender Anteil stammt von den früheren nordamerikanischen Ureinwohnern, den Indianern, ab. In den Südstaaten und den südlichen Weststaaten mit hohen mexicalischen Bevölkerungsanteilen stammen viele Einwohner aus den historischen simmanischen Gebieten, in denen das heutige Almoravidien, Südburgund oder Toro liegen. Die Einwohner Riveras sind Teil des simmanischen Volkes, die Einwohner Grimbergens die Nachfahren der Nordmänner, besser bekannt als Wikinger.

Einwanderer aus heutigen Staaten stammen vor allem aus Mexicali. Jährlich können etwa rund eine Mio. Mexicalier die unionsamerikanische Staatsbürgerschaft erwerben und etwa eine weitere Million Mexicalier erhalten jährlich eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung für die Union und zählen somit ebenfalls als Einwohner der Union. Weitere große Einwanderungswellen gab es in der Vergangenheit vor allem aus dem arabischen und Mittel- und Südafrikanischen Raum. Die bedeutsamste Einwanderungswelle der Vergangenheit ist jedoch die der Newyamer in den 2020er Jahren während der Ministeriumsdiktatur in Bourien, dem heutigen Meyham. Die unionsamerikanische Staatsbürgerschaft besitzen heute etwa 90 % der Bevölkerung, eine doppelte knapp 20 %.

Während sich einige Bevölkerungsgruppen auf einzelne Gebiete der Union konzentrieren, leben andere im ganzen Land verteilt. Vor allem in den Unionsstaaten Nuevo Mexicali, Arizona und den angrenzenden Gebieten trifft man zum Großteil auf Mexicalier, in Grimbergen nahezu ausschließlich auf Skandinavier. Andere Gruppen wie die Newyammer leben dagegen im ganzen Land verteilt.

Bei den Kongress- und Präsidentschaftswahlen, sowie bei Wahlen auf Staatsebene, besitzen ausschließlich Personen mit unionsamerikanischer Staatsbürgerschaft das aktive und passive Wahlrecht. In einigen Unionsstaaten besitzen bei den Staats- und Bezirksparlamentswahlen auch Personen mit unbefristeter Aufenthaltsgenehmigung das aktive Wahlrecht. Das passive Wahlrecht besitzen in allen Fällen jedoch nur Personen mit unionsamerikanischer Staatsbürgerschaft. Bei Kommunalwahlen besitzen in der Regel alle Einwohner der Union das aktive und passive Wahlrecht.

Sprachen

Amtssprachen der Unionsstaaten

Die Sprachenvielfalt der Union teilt sich in drei Hauptsprachen auf. Die wichtigste ist das Englische, die anderen Hauptsprachen das Danubische und Spanische. Das Danubische wird aufgrund der großen Ähnlichkeit und der Herkunft oftmals mit Deutsch verwechselt. Neben den drei Hauptsprachen besitzt die Union mit französisch und emmerianisch fünf Amtssprachen. Da die Union die Amtssprachen der Unionsstaaten übernimmt, bestimmten diese die Amtssprachen der Union. Die meisten haben dabei Englisch als Amtssprache, einige Staaten mehrere. Lediglich Groß-Staufen, Franken (Deutsch), Nuevo Mexicali (Spanisch), Rivera (Französisch) und Grimbergen (Emmerianisch) haben Englisch nicht als Amtssprache.

Deutsch findet vor allem in Franken und in der Metropolregion Groß-Staufen verwendung. Spanisch wird hauptsächlich von Mexicaliern in Regionen mit hohen mexicalischen Bevölkerungsanteilen gesprochen. Das Französische verlor zwischen den 2020er und 2040er Jahren nahezu alle Sprecher. Heutzutage wird es nur noch vereinzelt in der Region um New Orleans sowie im Unionsstaat Rivera gesprochen. Lokal wird im nördlichen Southern Meyham im Grenzgebiet zudem oftmals japanisch und im Grenzgebiet zwischen dem Lake Superior, Minnesota und Wisconsin zu Meyham deutsch gesprochen. In Grimbergen findet nahezu ausschließlich Emmerianisch Verwendung. In allen anderen Regionen der Union wird nahezu ausschließlich Englisch gesprochen.

Alle Amtssprachen der Union gelten als gleichberechtigt, was sich jedoch nur selten zeigt. Behörden und Regierungsstellen haben jeweils eine der fünf Amtssprachen als Arbeitssprache festgelegt, von denen Beschlüsse und Gesetze - wenn überhaupt - ausschließlich am Ende eines Verfahrens in die anderen Amtsprachen übersetzt werden. Unionsbehörden müssen allerdings jede Amtssprache anwenden können und mit Bürgern in jeder Unionssprache kommunizieren können.

Die Unionsstaaten mit mehreren Amtssprachen legen mit Ausnahme von Carolina ihrerseits ebenfalls eine Arbeitssprache fest. Da Unionsstaats- und Kommunalbehörden nur die jeweiligen Amts- bzw. Arbeitssprachen der Unionsstaaten anwenden können müssen, verursacht dies oftmals Probleme. Aus diesem Grund müssen die Behörden jederzeit entsprechende Dolmetscher für die Bürger bereitstellen können. Gesetzestexte müssen zudem ebenfalls nur in den jeweils geltenden Amtssprachen verfasst werden.

Im Straßenverkehr herrscht zum Teil eine große Ungleichstellung der Sprachen. Während in den meisten Unionsstaaten Verkehrsinformationen auch auf Englisch beschriftet sind, sind die Schilder in den Grimbergen nur auf Emmerianisch beschriftet. Die Verkehrsschilder in Franken und Groß-Staufen sind nahezu komplett nur auf Deutsch beschriftet, obwohl Danubisch die wichtigste Verkehrssprache und auch Amtssprache ist. Lediglich auf den Autobahnen sind in Franken und Groß-Staufen auch englische Beschriftungen zu finden.

Seit den 1970er Jahren gab es vor allem in den Südstaaten enorme sprachliche Veränderungen. Sprachen dort in den 1970er Jahre noch nahezu 90 % der Menschen ausschließlich Danubisch, wurde ab den 1980er Jahren französisch populär. Bis zur Jahrtausendwende sprach so bereits die Hälfte ausschließlich französisch, welches jedoch erst 2020 nach dem Ende der Vereinigten Staaten von Barnien in Côte d'Orlèans Amtssprache wurde. Das Danubische hatte zu diesem Zeitpunkt einen Anteil von nicht einmal 30 % gegenüber rund 65 % französisch. Bis in die 2040er Jahre verlor es wieder fast alle Sprecher. Während dabei Englisch die vorherrschende Sprache wurde, blieb der Anteil der danubischen Sprecher konstant. In Grimbergen hatte das Emmerianische zu Zeiten Boscoulis' mit ähnlichen Problemen zu Kämpfen wie das Französische während der VS Barnien.

Als Fremdsprachen werden neben den Amtssprachen der Union oftmals japanisch erlernt. Vereinzelt werden auch heute noch Indo-Sprachen der Ureinwohner erlernt.

Da danubisch fast nur in der Union gesprochen wird und viele Gemeinsamkeiten mit der deutschen Sprache besitzt, werden viele Texte in danubischer Sprache für den internationalen Gebrauch zusätzlich direkt in das Deutsche übersetzt.

Religion

Die Union ist ein laizistischer Staat, was bedeutet, dass Religion und Staat strikt getrennt sind. Die Glaubensgemeinschaften bekommen daher keinerlei staatliche Unterstützung. Dies hat zur Folge, dass immer mehr Menschen aus den Glaubensgemeinschaften austreten, da ebenjene zum Teil hohe Beiträge erheben. Bis zur Wahl der schwarzen unionsamerikanischen Nonne Caryn Elaine Johnson zur Päpstin Katharina I. der adebisch-katholischen Kirche traten jährlich zahlreiche Menschen aus den verschiedenen Glaubensgemeinschaften aus. Durch die Wahl der Päpstin wurde dieser Trend gestoppt, wodurch die Anzahl der Gläubigen seit 2039 in etwa stagniert.

Rund die Hälfte der Einwohner der Union gehören keiner Glaubensgemeinschaft an. Etwas mehr als ein Drittel der Bevölkerung (225 Mio. EW) gehören christlichen Glaubensrichtungen an. Davon ist mehr als die Hälfte dem protestantischen und mehr als ein Drittel dem adebisch-katholischen Christentum zugehörig. Rund 10 % gehörem den anderen christlichen Glaubensrichtungen wie dem orthodoxen Christentum oder Sekten an.

Knapp 7 % (43 Mio. EW) gehörem dem Satanismus an, welche gemeinsam mit der satanistischen Gemeinschaft Südburgunds den in New Orleans residierenden sogenannten Satanistenpapst als Oberhaupt anerkennen. Etwas weniger als 5 % gehören den islamischen Glaubensrichtunge an, davon etwa jeweils die Hälfte dem sunnitischen und schiitischen Islam. Ein kleiner Teil gehört den Ibaditen an. Dem Polarismus gehört etwa 1 % der Bevölkerung (7 Mio. EW) an. Knapp 2 % (10 Mio. EW) gehören anderen Glaubensrichtungen wie Buddhismus, Hinduismus, Shintō oder Naturreligionen an.

Ballungsräume

→ Siehe auch: Liste der größten Städte der UNAS

In der Union gibt es 8 Städte mit mehr als 5 Mio. Einwohner. Groß-Staufen ist mit über 31 Mio. Einwohner die größte Stadt der Welt. New York ist mit 15 Mio. Einwohner die zweitgrößte Stadt der Union, die drittgrößte Seattle mit über 10 Mio. Einwohner. Die größte Metropolregion ist die internationale Metropolregion Coastline, deren südliches Zentrum am Puget Sound mit den Städten Seattle, Vancouver und Olympia liegt. Weitere große Metropolregionen sind die Metropolregionen Groß-Staufen (67 Mio. EW), New York (28 Mio. EW) und Rivero (23 Mio. EW).

In der Union gibt es 56 Millionenstädte. In 29 davon leben mehr als zwei Millionen Einwohner. Die Städte Groß-Staufen, New York und Salt Lake City bilden dabei aus historischen und verwaltungstechnischen Gründen jeweils eigene Unionsstaaten.

Neben den 101 Städten mit mehr als 500.000 Einwohner gibt es noch weitere 338 Städte mit mehr als 100.000 Einwohner. In den Großstädten leben etwa drei Viertel der Einwohner der Union. Vor allem in den 2030er und 2040er Jahren wuchs die Verstädterung in der Union durch Zuwanderung oder Verleihung der Stadtrechte an zahlreiche Orte von 76 % (2023) auf den heutigen Wert von etwa 93 % (2045).

Stadt Metropolregion Staat EW 2045 EW-Metro 2045 Beschreibung
Groß-Staufen Groß-Staufen Groß-Staufen 31.084.862 67.651.791 Groß-Staufen ist die Hauptstadt der Union und die größte Stadt der Welt. Sie ist die zentrale Stadt einer der bevölkerungsreichsten Metropolregionen der Welt und eines der politischen, wirtschaftlichen, infrastrukturellen und kulturellen Zentren Nordamerikas. Die Stadt wurde 1728 mit den Zusammenschluss aus insgesamt 18 Siedlungen, welche auch heute noch zahlreiche Stadtbezirke bilden, durch die simmanische Kolonialverwaltung gegründet. 2044 wurden in der Hauptstadt die Olympischen Sommerspiele ausgetragen. Groß-Staufen ist zudem bekannt für seine am 14. April 1900 eröffnete U-Bahn, welche mit knapp 800 km Linienlänge die längste der Welt und eine der ältesten U-Bahnen überhaupt ist. Die Stadt Groß-Staufen bildet einen der bevölkerungsreichsten Unionsstaaten der Union.
New York New York New York 15.201.568 28.676.637 Obwohl New York niemals Hauptsadt eines Staates war, ist es heute einer der politisch wichtigsten Orte der Welt, da die Vereinten Nationen in New York ihren Sitz haben. New York ist zudem eine der ältesten Städte in der Union und auch eine der ältesten Städte in Nordamerika überhaupt. Während New York lange Zeit als relativ unwichtige Stadt wahrgenommen wurden, entwickelte sich New York in den 2030er Jahren zu einem finanzwirtschaftlichen Zentrum der Union. Infrastrukturell ist New York vor allem im Bezug auf Europa von bedeutung, so befindet sich der größte Hafen der Ostküste in New York und der Flughafen von New York bildet ein wichtiges Drehkreuz im Luftverkehr mit Europa.
Seattle Coastline Puget Sound 10.261.841 31.215.884 Seattle war nach dem Ende der Republik Rivero im Westen der Union die Hauptsadt der Republic of Pacific Coast. Wirtschaftlich ist die Stadt seit den 1950er Jahren eine der bedeutensten an der Westküste Nordamerikas. In Seattle beheimatet ist zudem der FC Seattle, welcher mit über 40 nationalen Meistertiteln, zig nationalen Pokaltiteln und mehreren Amerikapokalsiegen im Fußball sowie zahlreichen weiteren Titeln in anderen Sportarten als erfolgreichster Sportverein der Union gilt. Seattle bildet heute gemeinsam mit seinen Nachbarstädten das südliche Zentrum der internationalen Metropolregion Coastline, welche als bevölkerungsreichste Metropolregion der Welt gilt.
Salt Lake City Great Salt Lake Salt Lake City 8.943.183 15.308.985 Die Stadt Salt Lake City war bis 2022 nur eine kleine unbedeutende Stadt bei Bullenberg, das nach dem Ende der Republik Rivero für etwa eineinhalb Jahre zur Hauptsadt der Republik Bullreich wurde. 2022 wurden die zwei Städte zum heutigen Salt Lake City vereint. Mitten durch das heutige Stadtgebiet ging früher die Grenze zwischen der Republic of Pacific Coast und dem Bullreich. Da Bullenberg zu Zeiten des Bullreiches einen Stadtstaat bildete, tut dies Salt Lake City bis heute. Bekannt ist Salt Lake City vor allem durch die Ausrichtung mehrerer internationaler Sportereignisse wie den Olympischen Winterspielen 2038.
Vancouver Coastline Puget Sound 7.131.218 31.215.884 Vancouver ist einer der wichtigsten Finanzplätze an der Westküste der Union. In Vancouver befindet sich trotz der seit den 2030er Jahren gewachsenen finanzwirtschaftlichen Bedeutung New Yorks mit dem Vancouver Stock Exchange weiterhin die wichtigste Börse in der Union. Aufgrund der zentralen Lage im Länderdreieck zwischen der Union, Meyham und Eldorado - die nördliche Nachbarstadt Vancouvers ist das meyhamer Stormpool - ist die Stadt auch von enormer infrastruktureller Bedeutung, wodurch Vancouver als eine der Stauhauptstädte der Welt gilt.
Denver Denver Colorado 5.568.481 8.612.085 Durch die zentrale Lage innerhalb der Union ist Denver ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Der Flughafen Denver ist mit über 94 Mio. Passagieren im Jahr (2045) der größte der Welt. Aufgrund der geographischen Gegebenheiten durch die Rock Mountains bildet Denver das östliche Ende der wichtigsten Translevstrecke des gesamten nordamerikanischen Translevnetzes der NATC. In der Vorstadt Boulder befindet sich mit dem Rocky Mountain Basin Stadium zudem das größte Stadion Nordamerikas sowie vor den Toren Boulders und Denvers das größte Skigebiet der Union.
San Rivero Rivero Rivero 5.399.483 23.104.586 San Rivero war einst die Hauptstadt der Republik Rivero. In San Rivero findet man heute auch noch viele historische Bauten aus der Zeit der California States. San Rivero bildet das Zentrum einer der größten und wichtigsten Metropolregionen der Union.
München Groß-Staufen Carolina 5.231.861 67.651.791 München ist die zweitgrößte und älteste Stadt der Metropolregion Groß-Staufen. Die Stadt wurde bereits 1628, also zwei Jahre nach New York, gegründet. Außerdem ist München der zweite große Verkehrsknotenpunkt der Metropolregion Groß-Staufen und Hauptstadt des Unionsstaates Carolina.
Boston Boston Maine 4.866.123 8.681.231 Boston war vor der Gründung des ersten unabhängigen Staates auf dem Gebiet der heutigen Union die zentrale Stadt der Kolonien. Von Boston ging auch die Besiedlung des heutigen Gebiets der Union aus. Heute ist Boston eine der größten Städte an der Ostküste und besitzt nach New York den wichtigsten Hafen an der Ostküste.

Geschichte

Kolonialzeit

Das Gebiet der heutigen Union wurde bis zur Entdeckung Amerikas im 15. Jahrhundert ausschließlich von Ureinwohnern bevölkert. Die ersten europäischen Siedler erreichten das heutige Gebiet der UNAS nahe des heutigen Boston um 1570 und gründeten die ersten Hafensiedlungen. Am 11. Mai 1623 wurde die erste barnische Kolonie gegründet. Der Süden der heutigen Union wurden ab etwa 1600 durch simmanische Siedler besiedelt und die erste simmanische Kolonie am 16. Juni 1638 gegründet.

Während der Kolonialzeit handelten viele der Bewohner der barnischen Kolonien mit den Ureinwohnern, wodurch diese zu einer wichtigen wirtschaftlichen Stütze für die barnischen Kolonien wurden. Dadurch konnten die Barnier bereits im 16. und 17. Jahrhundert ausgehend von den Siedlungen und Kolonien in Neubarnien, wie das Gebiet der heutigen Union nordöstlich von New York aufgrund der Kolonien auch genannt wird, große Teile Nordamerikas besiedeln und zahlreiche Städte gründen. New York wurde so 1626, Boston bereits 1621 gegründet. Am 6. Oktober 1706 wurden die inzwischen 13 barnischen Kolonien an der Ostküste unter einer einheitliche Verwaltung zusammengefasst und erhielten somit eine eigene Flagge und Verwaltung mit Sitz in Boston.

In den simmanischen Kolonien basierte die Wirtschaft im Gegensatz zu den barnischen vor allem auf Sklavenarbeit. Dazu wurden vor allem die Ureinwohner, welche im Süden der Union lebten und nicht in die barnisch kontrollierten Gebiete flohen, versklavt und auf Baumwollplantagen eingesetzt. Fehlende Kapazitäten wurden durch weitere Sklavenarbeiter aus den simmanischen Kolonien in der Karibik, Mittel- und vor allem Südamerika, sowie zum Teil auch aus dem südlichen Afrika, aufgefüllt. Zudem konzentrierten sich die Simmanier auf eine zügige Erweiterung der Kolonien. Während mit New Orleans eine der wichtigsten Hafenstädte der simmanischen Kolonien in der Union 1612 gegründet wurde, folgten davon ausgehend 1628 München, 1630 Houston, sowie bereits 1660 Phoenix, 1688 Los Angeles und 1701 Bullenberg, welches heute einen Stadtteil von Salt Lake City bildet. Die erste simmanische Kolonie im heutigen Südwesten wurde am 20. Januar 1664 gegründet.

Bereits ab den 1750ern begannen zwischen den Bewohnern der barnischen Kolonien und der barnischen Regierung mehrere Konflikte aufzukeimen. Ausgang war die weitere Besiedlung der Kolonialisten, welche das Gebiet des heutigen Ohio River besiedeln wollten, von barnischen Soldaten auf Befehl der Regierung jedoch daran gehindert wurden. 1762 wurden in den barnischen Kolonien erstmals Steuern eingeführt, um einerseits die Kolonialverwaltung und die dort stationierten Soldaten bezahlen zu können, andererseits aber auch um die barnische Staatskasse zu entlasten. 1773 wurden weitere Steuererhöhungen von Seiten der barnischen Regierung angeordnet, denen sich die Bürger in Boston im Zuge der sogenannten Boston Tea Party, bei der am 16. Dezember 1773 eine Schiffsladung Tee im Hafenbecken versenkt wurde, erstmals aktiv wehrten. Die Boston Tea Party war Ausgangspunkt für den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, da die barnischen Soldaten willkürlich Bürger Bostons festnahmen.

Als Reaktion auf die Festnahmen durch die barnische Kolonialmacht beschlossen die Bürger Bostons, eine Miliz zu gründen und gegen die barnischen Soldaten vorzugehen und griffen am 20. Dezember 1773 eine Gruppe barnischer Soldaten im Zentrum bostons an und lösten somit den Unabhängigkeitskrieg aus. In zahlreichen weiteren Städten der 13 Kolonien wurden daraufhin ebenfalls Milizen gegründet, um gegen die barnische Kolonialverwaltung zu kämpfen, welche die barnischen Soldaten somit in einen Bürgerkrieg schickten. Die Milizen der Kolonialisten wurden am 8. Juni 1775 in die neu gegründete Kontinentalarmee unter General George Washington gegen die barnische Kolonialmacht. Der 8. Juni 1775 gilt daher als Gründungsdatum der heutigen Streitkräfte der Union, da die Kontinentalarmee nach Ende des Unabhängigkeitskrieges der barnischen Kolonien als Armee der dabei gegründeten USA eingesetzt wurden.

Während die barnischen Kolonien um ihre Unabhängigkeit kämpften, begann 1775 in den simmanischen Kolonien im Süden der Erste Brügelsche Unabhängigkeitskrieg. Begünstigt wurde der Krieg dadurch, dass Simmanien weder auf die Hilfe durch andere Staaten zählen konnte, und da Simmanien in Lateinamerika in Unabhängigkeitskriege verwickelt wurde, versuchten die Bürger der simmanischen Kolonien die Gunst der Stunde zu nutzen. Am 8. Dezember 1776 konnten die Simmanier bei der Schlacht um New Orelans jedoch den entscheidenen Sieg erringen, wodurch die Unabhängigkeitskämpfer in Brügele am 19. Juni 1777 letztlich kapitulieren mussten.

Während dem Amerikanisch-Simmanischen Krieg zwischen 1825 und 1829 versuchten die Unabhängigkeitskämpfer in Brügele im Zweiten Brügelschem Unabhängigkeitskrieg erneut, die Kriegsbeteiligung Simmaniens zugunstein einer Unabhängigkeit Brügeles zu nutzen. Nach erneut anfänglichen Erfolgen mussten sich die Unabhängigkeitskämpfer 1834 erneut geschlagen geben. Verschiedene Unabhängigkeitsgruppen versuchten es zwischen 1840 und 1870 alle paar Jahre, einen erneuten Unabhängigkeitskrieg zu beginnen, die alle durch die simmanische Kolonialmacht zerschlagen werden konnten.

Östliche Vorgängerstaaten

United States of America

Am 4. Juli 1776 erklärten die 13 barnischen Kolonien als United States of America ihre Unabhängigkeit von Barnien. Der Unabhängigkeitskrieg wurde kurz darauf am 18. August 1776 mit dem Frieden von Boston beendet, in dem sich Barnien verpflichtete, auf Ansprüche auf Kolonien in Nordamerika zu verzichten. Im Zuge des Unabhängigkeitskrieges lösten sich zudem nicht nur die 13 Kolonien von Barnien los, auch die United Cities of Newyam wurden dabei im Gebiet des heutigen Lagos gegründet, bevor sich die in United States of Newyam an die Westküste auf das Gebiet des heutigen Meyham verlagerten. Nachdem sich die barnischen Soldaten bis 1780 zurückzogen, fanden 1781 die ersten Wahlen in den USA statt, aus denen Goerge Washington als Präsident hervorging. Auf seine Initiative hin wurde als zukünftige Hauptstadt der USA die Stadt Washington gegründet, die erst nach seinem Tod nach ihm benannt wurde.

Bereits kurz nach der Unabhängigkeit der USA begannen die USA, den Mittleren Westen zu erschließen. Dies wurde jedoch nicht, wie in der Verfassung vorgesehen, durch die Bildung von Bundesstaaten durchgeführt, sondern durch die Bildung von Territorien, welche keine Selbstverwaltung besaßen und direkt von der Regierung verwaltet wurden. 1804 entsand die Regierung eine Expedition um einen Landweg an den Pazifik zu entdecken, die dabei zahlreiche Ländereien im heutigen Nordwesten für die USA beanspruchten. 1825 führte der Expansionskurs der Regierung der USA zum Amerikanisch-Simmanischen Krieg, durch dessen Friedensvertrag von Houston 1829 große Teie der simmanischen Kolonien im Westen der heutigen Union an die USA gingen. Um dort die eigene Bevölkerung anzusiedeln entsande die US-Regierung im Anschluss zunächst die Kontinentalarmee um die Indianerstämme zu dezimieren um im Anschluss genügend Platz für die eigene Bevölkerung zu haben, welches nicht beanspruchtes Land einfach als Eigentum beanspruchen durfte.

Ab den 1850er Jahren begann die Regierung der USA, die Territorien im Westen wirtschaftlich auszubeuten. Auslöser dafür waren die Goldfunde 1852 nahe Sacramento, welches die Regierung für sich beanspruchte. Viele Großgrundbesitzer, auf deren Grundstücken Gold gefunden wurde, weigerten sich jedoch, und wurden daher zunächst von der Regierung zwangsenteignet, später auch inhaftiert. Durch weitere zahlreiche Gesetze zulasten der Bevölkerung in den Westterritorien der USA begann sich ab etwa 1870 Widerstand zu regen, welche ab 1878 in den Kalifornischen Unabhängigkeitskrieg mündete. Auslöser dafür war ein Anschlag auf den Präsidenten James Polk, welcher am 7. Mai 1878 eine Rede in San Rivero hielt, bei dem Polk getötet wurde. Der dadurch zum Präsidenten aufgestiegene Albert Moore begann daraufhin die gesamte Region durch die im Westen gefürchtete Kontinentalarmee zu überwachen und für die Regierung unliebsame Personen exekutieren zu lassen. Die Bürger der Territorien wehrten sich gegen die US-Regierung und gründeten ihrerseits mit Hilfe der Armee der simmanischen Kolonien die Kalifornische Unabhängigkeitsarmee. Am 9. September 1883 wurde in San Rivero die Independet Republic of Caliornia ausgerufen, welche durch den Friedensvertrag von San Rivero am 30. März 1885, welcher den Kalifornischen Unabhängigkeitskrieg beendete, auch von den USA anerkannt werden musste. Die USA mussten dabei alle Gebiete westlich des Mississippi an die Independent Republic of California abtreten.

Aufgrund des Kalifornischen Unabhängigkeitskrieges stieg die Staatsverschuldung der USA bis 1890 auf das Zehnfache der Verschuldung von 1850 an. Um die Schulden in den Griff zu kriegen, versuchte die Regierung zunächst durch die Erhöhung des Bargeldbestandes die Schulden zu bedienen, was jedoch in einer Hyperinflation endete. Zwischen Mai 1892 und Juni 1893 verteuerten sich Waren im Schnitt um etwa 10.000 % pro Monat. Um die Geldentwertung in den Griff zu bekommen, versuchte die Regierung zunächst, in immer kürzeren Abständen mehrere Nullen im Wert des Geldes zu streichen. Als dies im Oktober 1893 nicht mehr funktionierte, standen die USA am Rande eines Bürgerkrieges, welche nur durch den Einsatz des am 31. September 1893 zuvor zum Finanzminister ernannten Fürsten Joseph von Dragon verhindert werden konnte. Dieser setzte ein Konjunkturprogramm durch, durch das der US-Dollar als Währung durch die (Amerikanische) Drachme. Von Dragon schaffte es bei den achten Wahlen alleine zwischen 1890 und 1897 am 9. Mai 1897 zum letzten Präsidenten der USA gewählt zu werden.

Der Grüne Drache

Joseph von Dragon nutzte seine Macht als Präsident der USA, um aus den USA ein Fürstentum zu errichten. Dazu installierte der Fürst an allen wichtigen Positionen im Staat innerhalb kürzester Zeit ihm gegenüber loyale Personen und stellte am 3. Januar 1901 die Ausrufung des Republikanischen Fürstentums Der Grüne Drache zur Abstimmung im Parlament und konnte diese knapp für sich entscheiden, wodurch er noch am Abend des 3. Januar das Fürstentum ausrief, in dem die Familie von Dragon den Fürsten und damit den Staats- und Regierungschef stellte. Durch Wirtschaftsreformen in den darauffolgenden Jahren, welche nach einigen Jahren auch einen Erfolg zeigten, festigte Von Dragon seine Machtposition.

Die großen Kriege Mitte des 20. Jahrhunderts überstand das Fürstentum von der internationalen Staatengemeinschaft nahezu unbeachtet. Erst in den 1950er Jahren trat das Fürstentum auf der internationalen Bühne aktiv auf und gründete 1958 gemeinsam mit Brügele und Adeba-Qumquat die Transamerikanische Union. Im Zuge der Gründung der TAU wurde auch die Drachme durch den Transamerikanischen Dollar ersetzt. Bereits am 7. Juni 1957 konnte das Fürstentum selbstständig den ersten Amerikaner in das All schießen. Im Zuge der TAU wurde anfangs unter Federführung des Fürstentums auch ein gemeinsames Weltraumprogramm gestartet.

Als Mitglied der Transamerikanischen Union war das Fürstentum im 2. Weltkrieg von 1963 bis 1967 maßgeblich beteiligt. Während sich der Krieg zunächst zwischen zwei Bündnismitgliedern ausbrach, beteiligten sich im Laufe des Krieges zahlreiche Staaten am Krieg, welche zudem häufig die Seiten wechselten. Letztlich musste das Fürstentum gemeinsam mit anderen Staaten die Transamerikanische Union verlassen und somit auch die Drachme wieder einführen. Auch wurden dabei die Weltraumprogramme des Fürstentums beendet, damit der Staatshaushalt infolge des Krieges weniger belastet wird.

In den 1970er únd 1980er Jahren wurde das Fürstentum regelmäßig von Terroranschlägen durch die Terrorgruppe Der Kreis getroffen. Durch die Terroranschläge wurde das Fürstentum zudem in den Aminierkrieg verwickelt, da Der Kreis mit einer aminierischen Terrororganisation zusammenarbeitete. Als Folge des Aminierkrieges wurde das Gebiet des heutigen Mexicali 1976 an das Fürstentum angeschlossen. In den 1990er Jahren fand sich das Fürstentum durch die regelmäßigen Anschläge in einer Wirtschaftskrise wieder, die 2000 mit einer Rekordarbeitslosigkeit von 32 % gipfelte. Aufgrund der wirtschaftlichen Krise sowie regelmäßigen Terroranschlägen durch Der Kreis im Fürstentum nutzte die Diktatur in Tolland die Chance um seinen Machtbereich zu erweitern und unterstützte das Fürstentum finanziell durch Konjunkturpakete sowie in die Terrorbekämpfung. Zwischen 2000 und 2002 gewann Tolland dadurch immer größeren Einfluss in der Regierung des Fürstentums und brachte das Fürstentum am 1. Oktober 2002 dazu, zum Einheitsstaat DGD-Tolland zu fusionieren und somit seinen Einflussbereich auf Amerika auszuweiten.

Am 5. Juli 2003 putschten Terroristen von Der Kreis die Regierung des Fürstentums. Die Außenpolitik nach dem Putsch führte im Laufe der folgenden Monate zu andauerenden Konflikten, welche als DGD-Konflikt bekannt wurden. Der Kreis schreckte dabei auch nicht vor biologischen Waffen zurück, welche jedoch ohne globale Auswirkung blieb, und dem Mittelmeerbund, einem Bündnis aus den Mittelmeeranrainern Mega Region, Damas und Simmanien, einen Grund lieferte, dem Fürstentum den Krieg zu erklären um die Gefahr durch die Terrorgruppe zu beseitigen. Um einer Besatzung durch den Mittelmeerbund zu entgehen zündete das Fürstentum in der eigenen Hauptstadt Hallbach eine kleine Atombombe, durch die das Fürstentum allerdings hohe Reparationszahlungen leisten musste, auch wenn Der Kreis besiegt wurde. Das Gebiet in Mexicali ging als Kriegsfolge an die VS Barnien.

Ostamerikanisches Reich

Da das Fürstentum weitestgehend sich selbst überlassen wurde, versuchte zunächst Charles von Dragon die Regierung wieder zu übernehmen, welcher von 17. Oktober bis 4. Dezember 2004 die Staatsgeschäfte übernahm. Am 4. Dezember 2004 wurde Charles von Dragon erschossen, wodurch noch am Abend James Huller das Ostamerikanische Reich ausrief, welcher er zunächst als Präsident, ab 11. November 2011 als König führte.

Während des 4. Weltkrieges 2021 schaltete sich das Ostamerikanische Reich auf Seiten der USWA im Krieg gegen die URS ein und fusionierte noch während des Krieges um die USWA militärisch zu untertützen mit diesen zum American Empire

Südliche Vorgängerstaaten

Brügele

Als 1878 der Kalifornische Unabhängigkeitskrieg mit beteiligung der simmanischen Kolonialarmee begann, nutzten die Unabhängigkeitskämpfer die Gunst der Stunde und gründeten am 15. Juni 1879 die Republik Brügele. Die Gründung der Republik löste den Dritten Brügelschen Unabhängigkeitskrieg aus. Da die simmanische Kolonialarmee zu diesem Zeitpunkt zu großen Teilen im Kalifornischen Unabhängigkeitskrieg beteiligt war und die brügelschen Unabhängigkeitskämpfer Unterstützung aus Barnien bekamen, war die simmanische Kolonialarmee im Krieg stark unterlegen. Trotz dieser Unterlegenheit erzielten die Simmanier jedoch regelmäßig strategisch wertvolle Siege gegen die Unabhängigkeitskämpfer. Als die simmanische Armee gegen Kriegsende immer weniger Kämpfe gewinnen konnte, zerstörte sie auf ihren Rückzügen mehrere Städte. In die Geschichte ging dabei vor allem die Zerstörung von Groß-Staufen am 18. und 19. Dezember 1880 ein, bei der die simmanische Kolonialarmee wenige Wochen vor Kriegsende rund 70 % der Stadt komplett zerstörten. Der Dritte Brüggelsche Unabhängigkeitskrieg endete mit der Kapitulation der simmanischen Kolonialarmee am 13. Januar 1881.

Etabliert wurde Brügele nach dem Unabhängigkeitskrieg als Einheitstsaat mit einer Einheitsregierung, welche das Land zur besseren Verwaltung in politisch machtlose Bezirke aufteilte. Obwohl in der Verfassung Groß-Staufen als Hauptstadt festgelegt wurde, bildete während des Unabhängigkeitskrieges und einige Jahre danach bis etwa 1886 Jacksonville an der Atlantikküste den Regierungssitz, 1886 wurde Aspach, zu dieser Zeit eine Kleinstadt etwa 100 km südöstlich des Stadtzentrums von Groß-Staufen, für einige Jahre zum Regierungssitz ernannt. Nachdem in den Jahren 1891 und 1892 die Regierungseinrichtungen des neuen Staates in Groß-Staufen fertiggestellt wurden, zog die Regierung 1893 nach Groß-Staufen um. 1901 verkündete die Regierung Brügeles, dass der Wiederaufbau Groß-Staufens beendet sei. Um die Stromversorgung der Stadt zu gewährleisten wurde im Süden Groß-Staufens zwischen 1885 und 1886 der Walter F. George-Staudamm gebaut, der den durch Groß-Staufen fliesenden Chattahoochee River zum Lake Eufaula gestaut, wodurch heute noch einige Schutttrümmer des früheren Stadtzentrums auf dem Grund des Stausees liegen.

Obwohl die junge Republik von Barnien finanziell und auch personell unterstützt wurde, hatte die Regierung große Probleme das Land zu verwalten. Dies führte letztlich dazu, dass die Wirtschaft trotz einiger umfangreichen Wiederaufbauprogrammen für die zerstörten Städte nach dem Unabhängigkeitskrieg zwischen Kriegsende und 1900 um insgesamt rund 30 % schrumpfte. Da aufrund der Ineffizienz der staatlichen Behörden nur wenige Arbeitsplätze darunter litten, wurde dies von der Bevölkerung, welche sich noch meist selbst versorgte, kaum bemerkt.

1901 beschloss die Regierung Brügeles eine Verfassungsreform, nach der der Zentralstaat in einen föderalen Staat umgewandelt werden soll. Die Verfassungsreform, nach der jeweils mehrere Bezirke zu einem Bundesland vereinigt wurden, wurde vom Parlament 1903 beschlossen und umgesetzt. Da die Bundesländer umfangreiche Rechte bekamen, konnten diese in den ersten Jahren zahlreiche Wirtschaftsreformen durchführen, wodurch sich die Wirtschaft bis 1920 auf das Niveau der Kolonialzeit steigen konnte.

1958 wurde auf Initiative Brügeles gemeinsam mit dem Fürstentum Der Grüne Drache und dem Oranienbund die Transamerikane Union gegründet. Da Brügele aufgrund des hohen Bestandes an im Umlauf befindlichem Falschegeld eine neue Währung einführen wollte, wurde mit Gründung der TAU zudem eine Währungsunion vereinbart, durch die der Transamerikanische Dollar eingeführt wurde. Ebenfalls wurde auf initiative Brügeles das gemeinsame Weltraumprogramm der TAU gegründet.

Da Brügele bereits nach dem 1. Atomkrieg 1936 und 1937, in dem Tollands Verbündeter Mega Region eine Atombombe auf Grönland fallen lies, die Regierungen in Grönland unterstützte, initierte diese 1960 eine Volksabstimmung, in der die Grönländer für einem Zusammenschluss mit Brügele stimmten. Nach dem Zerfall der dornelischen Regierung 1957 unterstützte Brügele auch die Bevölkerung in Dornelien, dem heutige Preußen, wodurch diese 1961 in einem Referendum ebenfalls einem Zusammenschluss mit Brügele und Grönland zustimmte.

VS Barnien

Nach langen Verhandlungen wurde die Fusion zwischen Brügele, Grönland und Dornelien wurde am 24. Juni 1962 vollzogen. Während die Fusion in Grönland und Dornelien mittels Volksabstimmungen vom Volk beschlossen wurden, waren die Einwohner Brügeles der Fusion zu den Vereinigten Staaten von Barnien aufgrund des Namens kritisch eingestellt, da Barnien im Atomkrieg ebenfalls eine Atombombe auf die Hauptstadt Tollands abwarf, bei der mehr als 12 Millionen Menschen umkamen. Der Name wurde in den Verhandlungen gewählt, da große Teile des neuen Landes einst zu Barnien gehörten und Barnien die jeweiligen Länder lange Zeit unterstützte. In Brügele wurde zudem keine Volksabstimmung durchgeführt, sondern die Parlamente der Bundesländer und des Gesamtstaates stimmten dem Zusammenschluss der drei Länder zu. Jedes der drei vormals unabhängigen Länder wurde als Bundesstaat mit umfangreichen Selbstverwaltungsrechten eingerichtet.

Da die VS Barnien die Mitgliedschaft Brügeles in der TAU übernahm, wurde der neue Staat bereits 1963 bis 1967 im 2. Weltkrieg verwickelt. Während als Kriegsfolge viele Staaten die TAU verlassen mussten, konnten die VS Barnien ihre Mitgliedschaft halten. 1976 wurde die TAU in den Aminierkrieg verwickelt, durch den das Bündnis zerfiel. In der Folgezeit übernahmen die VS Barnien das frühere TAU-Weltraumprogramm in Eigenregie und begannen 1987 den Bau der barnischen Raumstation. Nach Fertigstellung der Raumstation 1995 wurde die Raumstation nach dem Zerfall Tollands 2020 mit der tolländischen Raumstation verbunden und bildet seitdem das Grundgerüst der Internationalen Raumstation.

Als Folge des DGD-Konfliktes 2003 und 2004 wurde in Absprache mit dem Mittelmeerbund der zuvor zum Fürstentum zugehörige Landesteil Mexicali als vierter Bundesstaat der VS Barnien eingegliedert. 2010 wurde in Dornelien eine Volksabstimmung über die Unabhängigkeit des Bundesstaates abgestimmt. Da die Bevölkerung Berlins als einziger Wahlbezirk gegen die Unabhängigkeit stimmten, blieb die Stadt bei den VS Barnien während der restliche Bundesstaat in die Unabhängigkeit entlassen wurde.

In den 2010er Jahren wechselten die VS Barnien mehrmals das Bündnis. Aufgrund mehrerer innenpolitischer Probleme zerfielen die VS Barnien Anfang 2019.

Côte D'Orleans

Da der innenpolitische Zerfall der VS Barnien auch in Brügele nicht halt machte, übernahm Jean-Luc Monde die Regierung in Brügele, welche offiziell als Unabhängigkeit von Barnien bezeichnet wurde und eine Umbennung in Côte D'Orleans mit sich zog. Monde sprach bei der Umbennung von Anfang an von einer Übergangszeit, in der zunächst die innenpolitische Lage stabilisiert werden müsse, weshalb Côte D'Orleans trotz Bündniszugehörigkeit außenpolitisch nie besonders in Erscheinung getreten ist.

Westliche Vorgängerstaaten

IR California

Aufgrund von Goldfunden 1852 und der darauffolgenden Ausbeutung der Bevölkerung durch die USA begann sich ab etwa 1870 Widerstand gegen die Regierung der USA zu regen. Dieser Gipfelte am 7. Mai 1878 in einem Anschlag gegen den US-Präsidenten James Polk, welcher bei einer Rede in San Rivero getötet wurde. Da der folgende Präsident Albert Moore die Kontinentalarmee der USA einsetzte, um der Bevölkerung weitere Repressalien zuzufügen, wurde durch die Bevölkerung die Kalifornische Unabhängigkeitsarmee gegründet. Da die Armee schlecht ausgerüstet war, suchten sie Unterstützung durch die Simmanische Kolonialarmee, welche die Unabhängigkeitsarmee unterstützte. Im Laufe des Unabhängigkeitskrieges wurde am 9. September 1883 in San Rivero die Independent Republic of California ausgerufen, was die USA wirtschaftlich massiv schwächte. Durch die Kapitulation der US-Amerikanischen Kontinentalarmee und des Friedensvertrages von San Rivero musste die USA am 30. März 1885 die neue Republik anerkennen.

Die junge Republik kam nach dem Unabhängigkeitskrieg jedoch nie zur Ruhe. Die Gruppierung Black Flag versuchte zunächst mit politischen, ab etwa 1900 auch mit gewaltsamen Mitteln an die Macht zu kommen. Daraus resultierte letztlich der Kalifornische Bürgerkrieg, nachdem Black Flag am 21. September 1908 den Kanzler der Republik in seinem Büro im Regierungspalast in San Rivero erschossen. Der Vizekanzler, der sich während des Attentats in Seattle aufhielt, erklärte der Gruppierung Black Flag daraufhin den Krieg. Die Regierungstruppen konnten zwar einige Siege im Bürgerkrieg erringen, mussten sich letztlich jedoch deutlich geschlagen geben.

California States

Als die letzten Regierungstruppen der IR California am Tag zuvor kapitulierten, rief John Johnson, Anführer von Black Flag, am 6. Mai 1910 die California States aus. Er selbst nannte sich als Staatsoberhaupt duch die Ausrufung Führer der California States. Johnson baut den Staat als hart geführtes Regime auf, das kleine Vergehen bereits mit langen Haftstrafen bestrafte. Für besonders schwere Vergehen und für politische Gegner wurde 1914 das legendäre Gefängnis Alcatraz auf einer Insel vor San Francisco gebaut, aus dem niemals ein Insasse fliegen konnte. Hinzu kommt die Todesstrafe für zahlreiche Verbrechen, welche jährlich in mehreren tausend Fällen vollstreckt wurde. Während der Weltkriege wurde über das Land zudem eine nächtliche Ausgangssperre verhängt, während der sich nur angehörige der Armee im Dienst außerhalb der eigenen Wohungen und Häuser aufhalten durften.

1921 beanspruchten die California States Hawaii für sich und besetzten die zuvor unabhängige Inselgruppe 1923. Obwohl die California States einen Einheitsstaat bildeten, genoss Hawaii zahlreiche Sonderrechte, durch die die Inselgruppe im inneren nicht von der Armee kontrolliert wurden, sondern eine eigene Polizei aufbauen konnte. Diese Polizei durfte weitestgehend unabhängig agieren und musste sich nur während der Weltkriege der Armee unterordnen.

Als in den 1940er Jahren die Gefängnisse überfüllt waren, so mussten sich teils bis zu 6 Personen eine Doppelzelle teilen, begann die Staatsführung für kleinere Vergehen anstatt klassischer Hafstrafen die verurteilten Verbrecher in Arbeitslagern zu inhaftieren. Diese Arbeitslager wurden vor allem in den heißen und trockenen Regionen Nevadas und Arizonas eingerichtet, aber auch auf Hawaii wurde ein Arbeitslager eingerichtet. Die Verhältnisse in den Arbeitslagern waren ähnlich wie in den Gefängnissen, allerdings mussten die Häftlnge täglich bis zu 16 Stunden arbeiten und bekamen Verpflegung und Pausenzeiten lediglich, wenn sie ihren Tagessoll an Arbeit erreicht hatten. Auch wurden Häftlinge mehrmals gegen ihren Willen als Versuchsobjekte für verschiedene Studien eingesetzt. Zu Hochzeiten waren bis zu 40.000 Menschen in den bis zu 19 Arbeitslagern der California States inhaftiert, in denen körperliche und psychische Beeinträchtigungen sowie Todesfälle von Häftlingen billigend in kauf genommen wurden.

1951 richtete das Militär der California States die Groom Lake Air Base ein, im Volksmund besser bekannt als Area 42, die heute als Groom Lake Armed Force Base von Militär der Union genutzt wird. Als Objekt von Verschwörungstheorien entwickelte sich die Militärbasis in den 1970 Jahren, als mehrere Personen unbekannte Flugobjekte gesehen haben wollen. Die Existens dieser UFOs wurde von offizieller Seite niemals bestätigt, aber auch nie wiederlegt.

Ab etwa 1988 begann sich in einzelnen Städten Widerstand gegen die Regierung zu regen. Vor allem in Seattle, Vancouver, Stormpool und in New Pacific City (heute Port Calerney) gab es lautstarke Proteste gegen die Diktatur. Während in den ersten Wochen und Monaten die Armee die Demonstrationen friedlich auflösen zu versuchte, schlug es ab Januar 1989 in Gewalt über, als in Stormpool eine Demonstration mit Einsatz von Schusswaffen aufgelöst wurde. Die Armee und die Regierung erliesen daraufhin für den gesamten Norden der California States eine nächtliche Ausgangssperre um die Demonstrationen zu unterbinden. Am 7. Februar 1989 begannen die Demonstraten in Boise ihrerseits mit Gewalt gegen die Armee vorzugehen, als eine Demonstration mit Waffengewalt aufgelöst werden sollte und lösten dadurch den Riveranischen Bürgerkrieg aus, welcher sich innerhalb weniger Woche auf das gesamte Land ausbreitete. Die ersten bedeutenten Erfolge erzielten die auch im Brügerkrieg als Demonstraten bezeichneten Bürger, welche ein Ende der Diktatur erreichen wollten, am Puget Sound, als am 18. Januar 1990 die regimetreue Armee in Seattle, zwei Tage später in New Pacific City und am 1. Februar 1990 in Stormpool und Vancouver kapitulieren musste.

Rivero

Am Tag nach der Kapitulation der regimetreuen Soldaten in der Hauptstadt der California States, San Rivero, wurde am 24. September 1992 die Republik Rivero ausgerufen. Der letzte Diktatur der California States, Adam Tunner, wurde am 9. Dezember 1992 von der riveranischen Armee nahe Los Angeles festgenommen. Die letzten regimetreuen Soldaten kapitulierten am 11. März 1993 in Phoenix, womit der Riveranische Brügerkrieg beendet wurde. Die kurz darauf seit über 83 erstmals neu gewählte Regierung der Republik entschied, dass sich alle noch lebenden wichtigen Personen der Diktatur, welche beim Ausbruch des Bürgerkrieges maßgeblich beteiligt waren, vor Gericht verantworten müssen. Der letzte Diktatur Tunner wurde daraufhin, genauso wie zahlreiche andere Personen in hohen Ämtern und einige Generäle während der Diktatur kurz nach Tunner, nach einer mehrwöchigen Verhandlung in San Rivero zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Auch wurden noch 1993 die Arbeitslager der California States abgeschafft und alle Häftlinge bis zu einer Neuverhandlung ihrer Straftaten vor riveranischen Gerichten auf Bewährung freigelassen sowie das berüchtigte Gefängnis Alcatraz geschlossen.

Außenpolitisch war die Republik Rivero sehr zurückhaltend und versuchte Kriegsbeteiligungen zu vermeiden. Im Zuge mit der Abrüstung der Armee ab 2015 führte dies dazu, dass die United States of Newyam 2019 am 14. April 2019 den Krieg erklärte und Rivero am 9. Juli 2019 kapitulieren musste. Newyam verschob durch diesen Krieg die Nordgrenze Riveros etwas nach Süden und konnte die eroberten Gebiete östlich der Rocky Mountains behalten. Die Republik Rivero zerfiel in Folge in einen westlichen und einen östlichen Staat.

Pacific Coast

Der westliche Teil der Republik Rivero schloss sich am 7. Januar 2020 zur Republic of Pacific Coast zusammen. Maßgeblich an der Gründung des Staates beteiligt war John A. Kennedy, welcher auch zum Präsidenten gewählt wurde und die Politik bis weit nach der Fusion zur Union maßgeblich prägte. Viele Merkmale der Union gehen auch heute noch auf Pacific Coast zurück, nicht zuletzt, da John A. Kennedy maßgeblich am Aufbau des Sozialstaates in Pacific Coast mitwirkte und ihn entscheidend voran brachte. Obwohl man auch viele Rechtsvorschriften und Gesetze aus Zeiten der Republik Rivero unverändert übernahm, versuchte die erste Regierung, möglichst viel mit der Geschichte Riveros zu brechen. So wurde nicht San Rivero, sondern die damals vergleichsweise unwichtige Stadt Seattle zur Hauptstadt ernannt. Ebenso wurde die Börse von San Rivero nach Vancouver umgezogen. Der Fokus der Regierung auf die Region um den Puget Sound bildete die Grundlage des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aufstieges dieser Region, wodurch diese Region in der UNAS die mit abstand zweitwichtigste wurde.

Außenpolitisch trat Pacific Coast ebenso wie Rivero defensiv und auch sich selbst bedacht auf. Wichtig war der Regierung vor allem der Status der jungen Republik in Nordamerika, wodurch sich die Außenpolitik vor allem auf die Beziehungen zu den Nachbarstaaten konzentrierte.

Bullreich

Die Republik Bullreich entstand durch die Ausrufung des späteren Premierministers Bully Bull in Bullenberg am 10. Januar 2020 aus den östlichen Teilen Riveros und lag vollständig in den Rocky Mountains. Aufgrund der komplizierten geographischen Verhältnisse war es für das Bullreich schwer, die Kriegsfolgen in den entlegenen Regionen des Landes zu beseitigen, wodurch große Teile der Bevölkerung das Bullreich verachteten. Dennoch gelang es noch vor den ersten Wahlen, die Bevölkerung ausreichend mit nötigen Ressourcen zu versorgen, obwohl zahlreiche Verkehrswege in den Rocky Mountains zerstört waren. Aufgrund der Kriegserklärung durch Newyam versuchte die Regierung unter Bully Bull jeglichen Kontakt mit dem Nachbarland, welches die größte Grenze ausmachte, komplett zu vermeiden und die Grenzen zu schließen. Lediglich zur Pacific Coast, Garrosien (aus dem später Mexicali entstand) und Côte D'Orleans gab es nennenswerte diplomatische und wirtschaftliche Kontakte.

United States of West America

American Empire

Politik

Verfassungsorgane

Politisches System

Die Regierungsform der Union nordamerikanischer Staaten ist de jure ein präsidielles Regierungssystem. Da der Präsident jedoch nur sehr wenig Macht besitzt, wird häufig von einem parlamentarischen Regierungssystem gesprochen. So ist der Präsident zwar Staatsoberhaupt und Regierungschef, welcher gemeinsam mit der gesamten Unionsregierung bestehend aus Präsident, Vizepräsident und Kabinett allerdings nur ein Mitspracherecht bei der Gesetzgebung besitzt und Gesetze daher ausschließlich von den beiden Kammern der Nationalversammlung verabschiedet werden.

Nationalversammlung

Die Nationalversammlung (engl. National Assembly) bildet das Zentrum des politischen Systems der Union und besteht aus dem Kongress und dem Senat. Der Kongress bildet das Unterhaus mit den vom Volk gewählten Vertretern und der Senat das Oberhaus in dem die einzelnen Unionsstaaten auf der Unionsebene vertreten werden. Im Zuge der Reform des politischen Systems der UNAS 2039 und 2040 wurde die Unionsvollversammlung, welche bis dato nur ein Sammelbegriff für die Gesamtheit der beiden Parlamentskammern der Union war, zur Nationalversammlung umbenannt und zu einem Verfassungsorgan mit eigenen Rechten aufgewertet. Während bisher die einzelnen Kammern die Gesetze verabschiedeten, ist dies nun je nach Geltungsbereich des Gesetzes Aufgabe des Kongresses, des Senats oder der Nationalversammlung als ganzes und nach dem Wegfall des Vetorechtes des Präsidenten bei der Gesetzgebung besitzt die Nationalversammlung die alleinige Gesetzgebungsgewalt. Die Nationalversammlung kontrolliert und Überwacht außerdem die Regierung und ernennt die Richter des obersten Gerichtshofes.

Der Vorsitzender des Kongresses ist zugleich auch Vorsitzender der Nationalversammlung und im Gegensatz zu vielen anderen Staaten der Welt muss statt dem Präsidenten der Vorsitzender der Nationalversammlung Gesetze mit seiner Unterschrift bestätigen, bevor diese Verkündet werden und in Kraft treten können.

Kongress

Chamber of Deputies of Brazil (09-09-2012)
Plenarsaal des Kongresses

Der Kongress (engl. Congress) besteht aus 516 Abgeordneten,[1] von denen die Hälfte in den 258 Wahlkreisen jeweils direkt gewählt wird, und die andere Hälfte über eine Verhältniswahl mit Parteilisten gewählt werden, bei der Doppelnominierungen, das bedeutet eine Nominierung als Direktkandidat und als Listenkandidat, zulässig ist. Eine Partei kann über die Verhältniswahl Abgeordnete in den Kongress entsenden, wenn ein Ergebnis von mindestens 3 % aller abgegebenen Stimmen vorzuweisen ist. Da keine Verrechnung zwischen der Direkt- und Verhältniswahl stattfindet, wird das Wahlsystem auch als Grabenwahlsystem bezeichnet. Die Wahlen zum Kongress finden alle vier Jahre, in der Regel Anfang bzw. Mitte März, statt. Der Kongress besitzt das Recht zur Selbstauflösung und kann so vorgezogene Neuwahlen veranlassen. Der Vorsitzende des Kongresses ist zugleich Vorsitzender der Nationalversammlung und im Gegensatz zu vielen anderen Staaten der Welt bestätigt der Vorsitzende des Kongresses mit seiner Unterschrift neue Gesetze.

In der Vergangenheit Unionsparlament genannt. Die Umbennung in Kongress geschah mit der 1. Verfassungsreform 2039 und 2040. Auch hatte der Kongress in der Vergangenheit bereits mehr und auch weniger Sitze als heute. Der erste Kongress 2023 bis 2027 bestand aus 925 Abgeordneten, 2027 bis 2041 aus jeweils 500 Abgeordneten. Für die Wahl 2041 wurde aufgrund des enormen Bevölkerungswachstums von rund 80 Mio. Einwohnern zwischen 2027 und 2040 beschlossen, 8 neue Wahlkreise zu bilden und die Gesamtzahl der Abgeordneten im Kongress damit auf 516 zu erhöhen.

Senat

Landtagsprojekt-bayern Plenarsaal 2012 by-RaBoe 04
Plenarsaal des Senats

Der Senat (engl. Senate) ist die zweite Kammer im Parlamentssystem der UNAS und bildet die Vertretung der einzelnen Staatsregierungen. Die Regierungen der Unionsstaaten dürfen abhängig von der Bevölkerungsanzahl des Unionsstaates zwischen 2 und 7 Senatoren als Vertreter deselbigen ernennen. Die genaue Anzahl der Senatoren eines Unionsstaates bestimmt sich nach der Bevölkerungsanzahl, welche bei der jeweils letzten Volkszählung erhoben wurde und ändert sich dementsprechend in der Regel nach 8 oder 12 Jahren, da während einer Legislaturperiode die Anzahl der Senatoren für einen Staat nicht geändert werden. Da in der Union alle Staatsparlamente gleichzeitig gewählt werden und damit auch die Regierungen der einzelnen Unionsstaaten, ändert sich die Zusammensetzung des Senats ebenfalls alle vier Jahre. Der Vorsitzende des Senats ist gleichzeitig Vizepräsident und ist das einzige Regierungsmitglied, welches von der Nationalversammlung gewählt bzw. bestätigt wird und daher innerhalb des Senats entsprechend umkämpft ist.

Während der Senat seit 2041 fest aus 150 Senatoren,[1] besteht, bestand der Senat zuvor aus einer nicht vorab festgelegten, sondern von der Bevölkerungsanzahl der einzelnen Unionsstaaten resultierenden Anzahl an Senatoren. Bis 2040 durfte jeder Unionsstaat mindestens 2 Senatoren, für jeweils 7 Millionen Einwohner einen weiteren Senator in den Senat entsenden. Dadurch waren von 2023 bis 2031 im Senat jeweils 130 Senatoren aus 43 Unionsstaaten vertreten, 2031 bis 2035 134 Senatoren aus 45 Unionsstaaten und zwischen 2035 und 2040 149 Senatoren aus 45 Unionsstaaten. Da der Senat entsprechend der Gesamtbevölkerung der Union so immer größer geworden wäre, wurde mit der Systemreform die Anzahl der Senatoren auf 150 festgelegt.

Präsident

Joachim Siegert

Der Präsident der Union Nordamerikanischer Staaten (engl. President of the Union of North American States) besitzt das oberste und wichtigste Amt in der Union. Der direkt vom Volk gewählte Präsident ist Staatsoberhaupt und Regierungschef zugleich. Sollte bei den Präsidentschaftswahlen kein Kandidat die erforderlichen 50 % der abgegeben Stimmen auf sich vereinen können, findet zwei Wochen nach der Hauptwahl eine Stichwahl zwischen den beiden erfolgreichsten Kandidaten statt. Die frühere Beschränkung auf ein Mindestalter von 30 und ein Höchstalter von 60 Jahren zum Wahltag wurde 2034, die Beschränkung auf maximal 15 Jahre Amtszeit 2034 zu bis zu 3 möglichen Wiederwahlen geändert und 2040 gänzlich aufgehoben.

Der Präsident besitzt gemeinsam mit der Unionsregierung ein Mitspracherecht bei der Gesetzgebung. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten auf der Welt muss nicht der Präsident sondern der Vorsitzende der Nationalversammlung neue Gesetze mit seiner Unterschrift bestätigen. Dadurch besitzt der Präsident der Union kein Vetorecht mehr wie bis zur Systemreform 2040. Der Präsident besitzt außerdem ein Vorschlagsrecht für den Vizepräsidenten und kann selbst einen Kandidaten für die Wahl des Vizepräsidenten aufstellen. Während das Kabinett vor der Systemreform vom Kongress gewählt wurde, bestimmt der Präsident seit 2040 sein Kabinett ausschließlich selbst. Den Oberbefehl über die Streitkräfte teilt sich der Präsident mit dem Verteidigungsminister, so ist in Friedenszeiten der Verteidigungsminister und in Kriegszeiten der Präsident der Oberfefehlshaber der Streitkräfte der Union.

Präsidenten der Union
I: Joachim Siegert II: Simon Hillbrand III: Mike Kohl
Horst Köhler Stephen-Harper-Cropped-2014-02-18 Bill Clinton
* 03.05.1971 in Portland, OR * 19.12.1984 in Aspach, FL * 12.09.1988 in Paterson, NJ
IV: Karl-Friedrich Heitler V: Miguel Blakeman VI: Dennis Mitchel
Donald Trump August 19, 2015 (cropped) George-W-Bush Justin Trudeau and Benigno Aquino III November 2015 cropped
* 31.05.1997 in Groß-Staufen * 19.10.1991 in Rio Rancho, NM * 27.04.2005 in Olympia, PS

Regierung

Die Regierung der Union Nordamerikanischer Staaten (engl. Government of the Union of North American States) besteht mindestens aus dem Präsidenten, dem Vize-Präsidenten, sowie drei Ministern. Da in Friedenszeiten der Verteidigungsminister Oberbefehlshaber der Streitkräfte ist, muss dieses Ressort ebenfalls durch einen Minister ausgeführt werden. Jeder Minister besitzt wie der Präsident einen festgelegten Stellvertreter, welcher das Ministeramt ausübt, sollte der Minister dies nicht mehr können. Die sog. Vize-Minister zählen ebenfalls zur Regierung und wurden nach der Festnahme des Verteidigungsministers der Union in der Storm Republic 2030 nach den Wahlen 2031 geschaffen. In der Praxis zählen zudem die Staatssekretäre ebenfalls zur Regierung, sind aber nicht durch die Verfassung der Union vorgeschrieben und somit auch nicht direkt im Regierungskabinett vertreten.

Vor der ersten Verfassungsreform wurden die Minister der Regierung vom Unionsparlament gewählt. Dadurch war es möglich, dass wie es 2035 bis 2037 der Fall war, der Präsident nicht der im Unionsparlament gebildeten Regierungskoaltion angehörte. Der Präsident kann seine Minister und damit die Regierung erst seit der 1. Verfassungsreform und somit seit 2041 selbst bestimmen.

Oberster Gerichtshof

Der Oberste Gerichtshof (engl. Supreme Court) ist das oberste Gericht und das Verfassungsgericht der Union. Er besteht seit 2040 aus 10 Kammern mit je 5 Richtern, welche von der Nationalversammlung ernannt werden. Die somit insgesamt 50 Richter sind nur gegenüber ihrem Gewissen und der Verfassung verpflichtet. Um eine größtmöglichste Sachkenntnis der Richter zu gewähleisten, besitzt jede Kammer eine oder mehrere Spezialisierungen. Jedes Jahr werden von jeweils 5 Kammern je ein Richter neu von der Nationalversammlung ernannt, was eine Amtszeit von 10 Jahren entspricht. Eine zweite Amtszeit ist nicht möglich.

Vor der Systemreform hieß der oberste Gerichtshof zunächst Bundeszentralgericht, später Unionszentralgericht und bestand anfangs aus zwei Kammern mit je sechs, später drei Kammern mit je sechs Richtern, deren Amtsperiode 9 Jahre Jahre andauerte. Aufgrund der chronischen Überlastung des obersten Gerichtshofes wurde daher die Anzahl der Kammern signifikant erhöht. Bis 2032 musste jedes neue Gesetz vor Inkrafttreten vom obersten Gericht auf Verfassungskonformität geprüft werden, was zugunsten einer Steigerung der Effizienz des Gesetzgebungsverfahrens jedoch eingestellt wurde. Während die anderen Verfassungsorgane ihren Sitz in Groß-Staufen haben hat der oberste Gerichtshof seinen Sitz in Seattle.

Dem Obersten Gerichtshof ist es erlaubt, bestehende Gesetze oder einzelne Sätze davon für verfassungswidrig zu erklären und damit aufzuheben.

Verwaltungsgliederung

Verwaltungsgliederung der UNAS

Die Verwaltungsgliederung der Union nordamerikanischer Staaten lässt sich grundsätzlich in die drei Ebenen der Unionsebene, der Staatsebene und der Kommunalebene einteilen. Jede Ebene lässt sich wiederum in zwei oder drei weitere Ebenen aufteilen, was insgesamt sieben Verwaltungsebenen ergibt.

Die oberste Ebene ist die Union selbst mit den Verfassungsorganen in Groß-Staufen und Seattle. In der zweiten Ebene wird die Union hauptsächlich zu rein statischen Zwecken in sieben Regionen (engl. Regions) aufgeteilt und wurde durch die Systemreform 2040 als eigene Ebene innerhalb der Verwaltungsgliederung der UNAS geschaffen. Die Aufteilung der einzelnen Unionsstaaten der dritten Ebene in die Regionen hat sich im Laufe der Jahre durch den Alltagsgebrauch ergeben und orientiert an den Postleitzahlregionen und historischen Gegebenheiten. Oberhaupt dieser beiden Ebenen ist der Präsident der Union.

Die dritte Ebene sind die Unionsstaaten (engl. Union States), bestehend aus den 44 Flächenstaaten und den drei Stadtstaaten, bilden den oberen Teil der Staatsebene. Die Stadtstaaten besitzen zusätzliche Kompetenzen bis in die Kommunalebene. Jeder Unionsstaat besitzt ein eigenes politisches System und kann die genaue Verwaltungsgliederung selbst bestimmen. Die Oberhäupter der Unionsstaaten werden allgemein als Ministerpräsidenten, in den Stadtstaaten als Oberbürgermeister bezeichnet. Die vierte Verwaltungsebene bestehend aus den Bezirken (engl. Districts oder Areas)[2] und Bezirksfreien Städten (engl. Disctrict Free Cities) existiert nicht in allen Flächenstaaten. Die Bezirke besitzen je nach Unionsstaat unterschiedliche politische Kompetenzen, bezirksfreie Städte auch solche der Kommunalebene. Oberhäupter der Bezirke werden in der Regel als Bezirksvorsitzender, Bezirksvorsteher oder Bezirkspräsident bezeichnet, Oberhäupter der bezirksfreien Städte als Oberbürgermeister.

Die fünfte Verwaltungsebene besteht aus den Kreisen (engl. Counties) und den Freien Städten (engl. Free Cities). Sie ist zugleich auch die höchste der drei Kommunalebenen. Die einzelnen Kreise und Freien Städte sind vor allem durch die Kfz-Kennzeichen bekannt, welche als Grundlage dafür dienen. Oberhäupter der Kreise werden oftmals als Kreispräsident oder Landrat, Oberhäupter der freien Städte als Oberbürgermeister bezeichnet. Die sechste Ebene besteht in Kreisen aus Gemeinden bzw. Städten, in freien oder bezirksfreien sowie in den Stadtstaaten aus Stadtbezirken. In einigen Unionsstaaten besteht für Gemeinden und Städte die Möglichkeit, sich zu Verwaltungsgemeinschaften innerhalb dieser Ebene zusammenzuschließen. Oberhäupter dieser Ebene werden in der Regel als Bürgermeister bezeichnet. Die siebte und somit unterste Ebene besteht aus den einzelnen Teilorten bzw. Stadtteilen.

Aus der unassischen Verwaltungsgliederung bildete sich Anfang der 2040er Jahre das als VVSU bezeichnete internationale System zur Klassifizierung von vertikalen Verwaltungsstrukturen.

Regionen

Die Regionen der Union wurden ursprünglich nur zu rein statistischen Zwecken geschaffen. Im Laufe der Zeit wandelten sie sich jedoch zu wichtigen verwaltungstechnischen Einheiten, welche z. B. an den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und Nummerierungssystemen wiederzuerkennen sind.

Nordwesten Einwohnerzahl: 76.676.281 Nummern: 1
Staaten: 5 Fläche: 797.603 km² Senatssitze: 18
Geprägt wird der Nordwesten der Union vor allem durch die südlichen Zentren der Coastline. Wirtschaftlich und gesellschaftlich wird diese Region oftmals als die bedeutenste der Union bezeichnet. Zahlreiche Unternehmen haben in Seattle, Vancouver oder den umliegenden Städten ihren Konzernsitz oder eine regionale Zentrale. Zudem befinden sich zahlreiche wichtige Pazifikhäfen und einer der größten Flughäfen der Union in dieser Region.
Rivero Einwohnerzahl: 70.653.686 Nummern: 2
Staaten: 4 Fläche: 734.822 km² Senatssitze: 16
Die Region Rivero ist das historische Zentrum der Republik Rivero, welche vielfach als einer der Geburtsstaaten der heutigen UNAS angesehen wird. In der Region befindet sich mit der Metropolregion Rivero eine der wichtigsten Metropolregionen der Union. Der Süden der Region ist vor allem durch die Nachbarschaft mit Mexicali und damit einem entsprechend hohen Anteil spanischsprachiger Menschen und auch von der mexicalischen Kultur geprägt. Mit Los Angeles befindet sich in Rivero einer der wichtigsten Pazifikhäfen in der Region.
Great Plains Einwohnerzahl: 103.206.996 Nummern: 3
Staaten: 8 Fläche: 1.792.309 km² Senatssitze: 25
Die Region der Great Plains besteht zum einen Teil aus den namensgebenen Great Planes, zum anderen Teil aus den südlichen Ausläufern der Rocky Mountains. Abseits der Metropolregionen um Salt Lake City, Denver und Nuevo Mexicali ist die Region nur schwach Bevölkert. Mit Nuevo Mexicali befindet sich der Unionsstaat mit dem höchsten Anteil an spanischsprachigen Menschen und dem bevorzugten Ziel von Einwanderern aus Mexicali in dieser Region. In der Metropolregion Denver befindet sich außerdem der größte Flughafen der Welt sowie das größte Stadion Amerikas. Keine andere Region ist politisch so vielfältig wie die Great Planes. Während im Süden der Region vor allem liberale und progressive Kräfte erfolgreich sind, sind in den Ebenen vor allem konservative und auch nationalistische Kräfte erfolgreich.
Mittlerer Westen Einwohnerzahl: 58.358.857 Nummern: 4
Staaten: 6 Fläche: 1.330.624 km² Senatssitze: 14
Der mittlere Westen ist neben dem größten Binnenhafen der Union in St. Louis und seinem Flexibilitätspotenzial bezüglich der Grenze zu Meyham aufgrund seiner geringen Bevölkerungsdichte (weniger als die Hälfte des Unionsschnittes) vor allem für nichts bekannt. Erwähnenswert sind zudem die Great Lakes.
Südstaaten Einwohnerzahl: 165.877.578 Nummern: 5, 6, 7
Staaten: 13 Fläche: 1.162.642 km² Senatssitze: 41
Die Südstaaten sind die am dichtesten bevölkerste Region und eines der historischen Zentren der heutigen Union. In den Südstaaten befindet sich mit Groß-Staufen und seinen über 31 Mio. Einwohnern die größte Stadt der Welt und mit den über 67 Mio. Einwohnern eine der größten Metropolregionen der Welt. Ebenfaflls in den Südstaaten befinden sich die zwei südburgundischen Überseegebiete New Orleans und Südflorida, welche wie die UNAS-amerikanischen Überseegebiete an ihre jeweiligen Nachbarn an die UNAS angeschlossen sind.
Ostküste Einwohnerzahl: 143.066.796 Nummern: 8, 9
Staaten: 8 Fläche: 1.177.119 km² Senatssitze: 30
An der Ostküste der Union befindet sich der Ausgangspunkt der Besiedlung der heutigen UNAS durch die Europäer ab dem 17. Jahrhundert. In New York City, der größten Stadt der Region, befindet sich der Sitz der Vereinten Nationen, wodurch die Stadt einen besonderen Status besitzt. In New York befindet sich außerdem der größte Hafen der Ostküste, was vor allem durch die intensiven Beziehungen mit den europäischen Staaten bedingt ist.
Überseegebiete[3] Einwohnerzahl: 8.401.848 Nummern: 0
Staaten: 3 Fläche: 43.534 km² Senatssitze: 6
In der Region Überseegebiete werden alle Unionsstaaten zusammengefasst, die sich keiner anderen Region der Kernstaaten zuordnen lassen. Sie wurde ursprünglich speziell für Rivera geschaffen und besteht heute aus allen Überseegebieten. Die bedeutung der Überseegebiete für die Kernstaaten ist vergleichsweise gering, ebenso auch die Bedetung der Kernstaaten für die Überseegebiete, die wirtschaftlich und gesellschaftlich daher an ihre Nachbaarstaaten angeschlossen sind. Um die für die Überseegebiete die enorm wichtigen Nachbarschaftsverhältnisse zu fördern gelten die Überseegebiete als halbautonom und besitzen daher besondere Rechte in der Außen- und Wirtschaftspolitik.

Einwohnerzahlen sind Ergebnisse der Volkszählung 2045. Hawaii bei Fläche und Einwohner nicht eingerechnet.

Unionsstaaten

Karte der Unionsstaaten

In der UNAS gibt es 47 eigenständige Unionsstaaten. Davon sind 44 sogenannte Flächenstaaten und drei Stadtstaaten. Die Unionsstaaten Rivera, Grimbergen und Hawaii[3] bilden als Überseegebiete mit erweiterten Rechten in der Außen- und Wirtschaftspolitik eine durch die Systemreform 2039 und 2040 geschützte Ausnahme. Zuvor wurde der Sonderstatus Riveras von den anderen Unionsstaaten nur gedultet, hatte jedoch keine rechtliche Grundlage. Die Aufnahme eines Gebietes als Unionsstaat der Union nordamerikanischer Staaten kann auf zwei Wege erfolgen. Entweder gibt es wie im Fall von Grimbergen eine Volksabstimmung über die Bildung eines Unionsstaates der UNAS, oder wie im Fall von Hawaii kann auf gemeinsamen Vorschlag des Präsidenten, des Vizepräsidenten sowie des Vorsitzenden des Kongresses ein Gebiet unabhängig der ursprünglichen Staatszugehörigkeit vom Senat zum Unionsstaat ernannt werden.

Die Nummern der Unionsstaaten sind je nach Region nach einem anderen auf der geographischen Lage der Unionsstaaten basiertem System vergeben. Stadtstaaten sind kursiv markiert.

Da die Union auf Hawaii keine Souveränität ausübt, befindet sich auf den Inseln Hawaii, Kauaʻi und Maui jeweils ein Honorarkonsulat, auf Oʻahu ein Generalkonsulat, in denen die Amtsaufgaben der Union für Hawaii durchgeführt werden.

Nr. Name Hauptstadt Fläche km² EW 2035[A 1] EW 2045[A 2] Sitze[A 3] Kurz
11 Puget Sound Seattle 101.212 31.436.372 37.110.265 7 PS
12 Southern Meyham New Walve 121.614 5.742.924 6.076.699 2 SM
13 Oregon Salem 122.973 14.454.355 15.472.280 4 OR
14 Idaho Boise 257.456 4.765.035 4.988.131 2 ID
15 Shasta Reno 194.348 12.839.560 13.028.906 3 SH
21 Rivero San Rivero 208.460 33.403.724 36.007.332 7 RI
22 California Los Angeles 137.543 18.529.597 20.190.216 5 CA
23 Nevada Las Vegas 186.945 5.856.286 6.177.309 2 NV
24 Arizona Phoenix 201.874 7.525.260 8.278.829 2 AZ
31 Salt Lake City Salt Lake City 2.083 8.621.086 8.943.183 2 SL
32 Utah Albuquerque 254.877 11.699.753 12.974.558 3 UT
33 Nuevo Mexicali El Paso 264.320 25.168.673 31.837.411 6 NM
34 Colorado Denver 243.343 19.139.232 21.076.119 5 CL
35 Oklahoma Oklahoma City 192.968 11.382.521 12.211.344 3 OK
36 Kansas Dodge City 278.733 3.263.514 4.080.615 2 KA
37 Dakota Bismarck 227.769 7.044.622 7.521.987 2 DK
38 Montana Lusk 328.216 4.110.841 4.588.779 2 MO
41 Minnesota Minneapolis 284.990 5.156.454 6.053.679 2 MN
42 Wisconsin Kansas City 241.001 4.452.718 5.520.416 2 WI
43 Michigan Chicago 293.809 16.594.142 18.095.801 4 MI
44 Iowa St. Luis 167.015 7.714.930 9.483.750 2 IO
45 Illinois Lexington 130.308 9.457.864 10.243.399 2 IL
46 Tennessee Nashville 213.501 8.139.588 8.961.812 2 TN
51 Tantalia Tantale City 55.357 7.322.420 9.034.345 2 TT
52 Cattleling Indiane City 55.688 10.479.973 11.129.376 3 CT
53 Bexar Frankfort 78.895 6.698.943 7.399.841 2 BE
54 Arkansas Dallas 110.278 4.983.751 5.392.258 2 AR
55 Franken Neu-Fürth 141.698 6.639.707 9.504.310 2 FR
61 Texas Houston 172.534 13.878.612 18.126.074 3 TX
62 Arcane Memphis 102.009 6.897.362 8.130.991 2 AC
63 Brugele Baton Rouge 70.635 8.691.768 9.961.348 2 BR
64 Georgia Atlanta 73.130 14.105.916 16.401.366 3 GA
71 Groß-Staufen Groß-Staufen 6.483 27.684.256 31.084.862 7 GS
72 Carolina München 117.858 18.498.361 22.080.150 5 CR
73 Florida Jacksonville 129.594 16.624.350 19.210.180 4 FL
74 Alabama Talahassee 48.483 16.396.554 17.613.438 4 AL
81 Indiana Indianapolis 172.486 17.761.363 19.192.533 4 IN
82 Kentucky Charlotte 153.061 12.049.824 15.504.507 3 KY
83 Virginia Wilmington 223.608 13.455.695 16.138.540 3 VI
84 Pennsylvania Pittsburgh 214.568 19.357.092 22.390.858 5 PA
91 Ohio Cleveland 126.574 7.513.879 8.593.170 2 OH
92 New Jersey Rockester 168.004 21.074.742 23.268.737 5 NJ
93 Maine Boston 112.202 19.795.955 22.776.883 5 ME
94 New York City New York City 6.616 14.239.418 15.201.568 3 NY
01 Rivera Toulon 2.263 4.142.933 4.357.586 2 RV
02 Grimbergen Trondheim 41.271 3.742.647 4.044.262 2 GB
03 Hawaii[3] Honolulu - - - 2 HI
Ges Union[A 4] Groß-Staufen 7.038.653 564.791.925 645.460.003 150 UNAS
  1. Ergebnis der Volkszählung 2035
  2. Ergebnis der Volkszählung 2045
  3. Sitze im Senat 2041 bis 2049
  4. Ohne Hawaii

Aktuelle Regierung

Sitzaufteilung im Kongress

→ Siehe auch: Wahlergebnisse in der UNAS

Nach den Wahlen zur Nationalversammlung im März 2049 stellte die LP die größte Fraktion im Kongress. Gemeinsam mit der SDP und der PGA ist sie nach den Präsidentschaftswahlen, welche durch ein Misstrauensvotum nötig wurden und aus denen Mitchel Blakeman mit dem zweitbesten Stichwahlergebnis der Unionsgeschichte hervorgegangen ist, eine Koalition eingegangen. Diese drei Parteien stellen seitdem die Regierung.

Ministerium Minister
Präsident der UNAS Dennis Mitchel
Vize-Präsident der UNAS und Vorsitzender des Senats Kimberly Adams
Ministerium für Äußeres Jonas Fuchs
Ministerium für Inneres Robert Frederick
Ministerium für Finanzen Dagoberto Espinoza
Ministerium für Technologie und Innovation Sven Eisenberg
Ministerium für Wirtschaft und Handel Ikuya Tsutsumi
Ministerium für Justiz Harvey Bennett
Ministerium für Umwelt und Naturschutz Scarlett Ewers
Ministerium für Verkehr, Bau und Infrastruktur Leo Melba
Ministerium für Verteidigung Jacob Weigel
Ministerium für Arbeit und Soziales Morgan White
Ministerium für Familie und Verbraucherschutz Elise Allen
Ministerium für Gesundheit und Bildung Carol Hardrick
Ministerium für besondere Aufgaben James Ratley

Parteienlandschaft

In der Union gibt es über 500 registrierte und auf mindestens Bezirksebene zugelassene Parteien, die meisten sind der politischen Mitte zuzuordnen. Traditionell gibt es in der Union mehr Parteien, die dem rechten politschen Spektrum zuzuordnen sind als dem linken, auch wenn die linken Parteien erfolgreicher sind.

Als älteste Partei gilt die Free Citizen Party (FCP), deren historie auf das Jahr 1781 zurück geht und in den 2030er Jahren gemeinsam mit der Democrat Party (DP) mit jeweils 2 Mio. Mitgliedern die mitgliederstärksten Parteien der Union sind bzw. waren. Aufgrund der zahlreichen Kriege in den 2040er Jahren, in denen die beiden Parteien meist die Regierung stellten, verloren diese jeweils rund die Hälfte der Mitglieder. Als jüngste große Partei Partei zählt die Pirate Party, welche 2025 gegründet und bereits 2 Jahre später ins Unionsparlament einziehen konnte.

Auf Unionsebene gibt es 12 große bzw. erfolgreiche Parteien, von denen zwei nicht in allen Unionsstaaten antreten. Die Nasjonalistparti Grimberges tritt nur im Unionsstaat Grimbergen an und stellt dort seit Gründung der Partei im Zuge des Beitritt Grimbergens zur Union seit 2041 die Regierung. Die Partido de Mexicali (Padema) vertritt die Interessen der mexicalischstämmigen Einwanderern in der Union und tritt daher nur in Gebieten mit nennenswerten Anteilen an mexicalistämmigen Personen an.

Parteiname Kurz Ausrichtung Beschreibung
Free Citizen Party FCP Liberal Die FCP ist mit der Gründung 1781 die älteste Partei in der Union und die einzige Partei, die 2023 im Unionsparlament eine absolute Mehrheit erreichen konnte. In den 2030er und 2040er Jahren galt die Partei oftmals als liberalkonservativ. Nach den Wahlen 2049 entschied sich die Partei für einen Umbruch zurück zu den liberalen Wurzeln, dank denen in den 2020er Jahren große Erfolge erzielt werden konnten. Die FCP stellte 2023-2029 mit Joachim Siegert den ersten Präsidenten.
Democrat Party DP Liberalkonservativ Die DP wurde 1894 in Rivero gegründet und benötigte rund 100 Jahre bis zur ersten Regierungsbeteiligung 1998 in Rivero. Die nächste Regierungsbeteiligung folgte erst 2031. Die Partei wurde lange Zeit als linksliberale Partei angesehn und erzielte nur schwache Ergebnisse. In den 2030er Jahren wandte sich die Partei dem Liberalkonservatismus zu. Die DP stellte mit Mike Kohl 2037-2045 und 2047-2049 mit Miguel Blakeman zweimal den Präsidenten, welche die Union in prägende Kriege verwickelten. Aufgrund dieser Kriegsbeteiligungen verlor die DP bei den Wahlen 2049 zunächst mehr als die Hälfte der Mandate in der Nationalversammlung und nach einem folgenden Misstrauensvotum auch das Präsidentenamt.
Party for a Green America PGA Ökologisch / Sozialdemokratisch Die erste grüne Partei im heutigen Gebiet der Union wurde 1981 in Brügele gegründet. Die erste Beteiligung an einer Regierung konnte sie 2029 unter Präsident Hillbrand erreichen, der die damalige Vorsitzende der PGA, Carla Álvarez, wider erwartens zur Umweltministerin ernannte. Bei den folgenden Wahlen 2035 stellte sie mehrere Minister. Mit Scarlett Ewers wurde 2045-2047 eine weitere Parteivorsitzende zur Umweltministerin ernannt, obwohl die Partei keine Regierungskoaltion einging.
Pirate Party PP Liberal / Progressiv Die Piratenpartei ist die jüngste der großen Parteien. Sie wurde 2025 gegründet und konnte dank zahlreicher prominenter Unterstützer bereits 2027 in das Unionsparlament einziehen und wurde von der FCP als Koalitionspartner angenommen. Während dieser Legislaturperiode konnte die PP ihre Wahlergebnisse vervielfachen, sodass sie 2031 bis 2037 mit Simon Hillbrand den Präsidenten stellte. Nach dem Rücktritt Hillbrands aufgrund des Ostseekrieges verlor die PP zahlreiche Mandate und zählt seit den 2040ern als mittelgroße Partei.
Left Party LP Sozialistisch Die Linkspartei ist eine der wenigen linken Parteien in der Union und setzt sich vor allem für die Etablierung eines sozialistischen Systems nach dem Vorbild der URS ein. Zwischen den 2020er Jahren und 2040er Jahren schaffte es die LP kontinuierliche Wahlergebnisse zu erzielen. Seit 2049 stellt die LP aufgrund mehrerer vorangegangener Kriege und der damit einhergehenden Unzufriedenheit über die zuvor regierenden Parteien die stärkste Fraktion der Nationalversammlung sowie mit Dennis Mitchel den Präsidenten.
Social Democrat Party SDP Sozialdemokratisch Die Sozialdemokratische Partei besteht seit der industriellen Revolution und ist mit der Gründung im Jahre 1856 eine der ältesten Arbeiterparteien der Welt. Vor allem im 20. Jahrhundert konnten die sozialdemokratischen Parteien in den Vorgängerstaaten der heutigen Union große Erfolge bei Wahlen erzielen und entsprechende Regierungen bilden. Durch den immer höheren Wohlstand vor allem in Rivero verlor die SDP bzw. ihre Vorgängerparteien in den Vorgängerstaaten zwischen den 2000ern und den 2020ern vor allem im Westen massiv an Wählerstimmen, sodass sie nach der Gründung der Union nur einen Sitz in den beiden Kammern des Parlaments hatte. Seit den 2030ern können die Sozialdemokraten konstante Ergebnisse einer mittelgroßen Partei erzielen.
National Party NP Nationalistisch Die oftmals als rechtsradikal eingestufte Nationale Partei wird vielfach als Nachfolgerpartei der nach dem Putsch und der anschließenden Diktatur 2021 verbotenen Republikanischen Partei angesehen. Sie macht sich vor allem stark für den Wiederaufbau massiver Grenzkontrollen und einem kompletten Einwanderungsstop sowie der verfassungswidrigen Auflösung des Asylrechts. Trotz der Diktatur 2021 konnte die NP bereits 2031 zwei Kongressmandate aus den traditionell sehr nationalistischen Unionsstaaten in den Rocky Mountains erringen. 2045 bis 2047 stellte die NP mit Karl-Friedrich Heitler erstmals den Präsidenten.
Partido de Mexicali Padema Liberal Die Padema vertritt vor allem die Interessen der mexicalistämmigen Einwanderer in der Union. Gegründet wurde die Partei bereits 1983 und galt zunächst als Kleinpartei. Durch die großen Einwanderungswellen aus Mexicali konnte sie seit den 2000er Jahren vor allem in Kommunalparlamente einziehen und auch Kommunalregierungen stellen. Mit Gründung der Union schloss sie sich auf Unionsebene zunächst mit der FCP zusammen, wonach sie bis 2049 zur FCP-Fraktion in der Nationalversammlung zählte. Aufgrund der zahlreichen Kriege während der FCP-Regierungsbeteiligungen, von denen sich die Padema distanzierte, beschloss die Partei, ab 2049 als eigene Fraktion aufzutreten.,
Nasjonalistparti Grimberges NG Nationalistisch Die NG ist eine als nationalistisch und populistisch eingestufte Partei im Unionsstaat Grimbergen. Seit der Gründung der Partei 2040 im Zuge der Gründung des Unionsstaates und der anschließenden Wahlen 2041 besitzt die NG im Staatsparlament in Grimbergen die absolute Mehrheit und stellt die Regierung. Entsprechend ist die NG die einzige (auf die Union bezogen) Kleinpartei, welche eine Regierungsbeteiligung und Sitze in der Nationalversammlung innehat. Die NG fällt vor allem durch populistische Forderungen und eigensinnigen außenpolitischen Aktionen auf.
Demokratische Bruderschaft DB Elitär Die DB besteht vor allem aus reichen und einflussreichen Geschäftsleuten und Professoren. Die Partei ist der Meinung, dass nur ein bestimmter Kreis von Personen hohe und wichtige Ämter bekleiden dürfen. Außerdem sieht die Bruderschaft die Notwendigkeit eines Zweiklassensystems aus elitären Personen in Führungsämtern und normalen Arbeitern um die Wirtschaftsleistung der Union steigern zu können.
Spiritual Party SP Religiös / Konservativ Die SP steht für eine Rückkehr vom laizistischem zum religiös geprägten Staat, in dem Staat und Religion verbunden sind. Kernpunkte sind die Einführung einer Kirchensteuer, die Förderung von Bauvorhaben von Sakralbauten sowie die Einführung eines verpflichtenden Religionsunterrichts an allen Schulen. Die SP betont dabei für alle Religionen gleichermaßen zu stehen.
Monarchistenpartei MP Monarchistisch / Konservativ Die MP kämpft seit der Unabhängigkeit der Südstaaten als Brügele von Simmanien für eine Einführung einer parlamentarischen Monarchie mit einem König als Staatsoberhaupt. Im laufe der Jahre entschied sich die Partei, in allen Unionsstaaten anzutreten. Die Abschaffung der Monarchie durch die Fusion zur heutigen Union in Côte d'Orléans sieht sie als schweren Vertrauensbruch in die Monarchie als politisches System und fordert daher die Wiedereinsetzung des durch die Fusion zurückgetretenen Königshauses für das Staatsoberhaupt der Union. Die MP gilt als erfolgreichste Kleinpartei, welche oftmals nur knapp den Einzug in den Kongress verpasst und in mehreren Parlamenten der Südstaaten der Union vertreten ist.

Innenpolitik

Trotz des Föderalismus wird das politische Geschehen in der Union hauptsächlich von der Unionsregierung und dem Kongress bestimmt. Viele Gesetzesentwürfe werden von der Unionsregierung vorgeschlagen und anschließend durch die Nationalversammlung beschlossen. Ausnahmen bilden dabei häufig Gesetze, die zulasten der Unionsstaaten sind und diese im Senat blockieren.

Die Innenpolitik bzw. innenpolitische Parteiprogramme der meisten großen Parteien beinhalten oftmals angestrebte Reformen von historischen Gegebenheiten, von denen allerdings nur wenige umgesetzt werden. Während der Regierungszeit von Präsident Karl-Friedrich Heitler, welcher unter einer Minderheitsregierung regierte, wurden aufgrund der unterschiedlichen Ansichten der Parteien kaum Gesetze verabschiedet.

Da die Union ein Vielvölkerstaat ist, ist die Union politisch in mehrere Regionen einzuteilen. In den großen Ballungszentren der Coastline, New Yorks, Riveros oder Groß-Staufens und in den Gebieten mit vielen mexicalischen Einwanderern sind liberale Parteien traditionell sehr stark, während in eher ländlichen Gebieten wie dem mittleren Westen, den Great Planes und den Rocky Mountains eher konservative und teils auch radikale politische Kräfte erfolgreich sind.

Nach verlustreichen Kriegen haben Präsidenten in der Innenpolitik traditionell einen schweren Stand. Bisher wurden, mit Ausnahme des ersten Präsidenten Joachim Siegert, während dessen Präsidentschaft die Union in keinem Krieg verwickelt war, alle Präsidenten nach Kriegen abgewählt, der zweite Präsident Simon Hillbrand initiierte dazu sogar selbst Neuwahlen. Ein Misstrauensvotum im Kongress verloren Karl-Friedrich Heitler und sein Nachfolger Miguel Blakeman, was ebenfalls eine Neuwahl zur Folge hatte.

Außenpolitik

Die Union unterhält Beziehungen zu einem Großteil aller Staaten. In vielen davon befinden sich Botschaften, in wenigen anderen nur Konsulate. Innerhalb des sogenannten nordamerikanischen Polygons, in dem es basierend auf bilateralen Abkommen keine Grenzkontrollen gibt und sich somit ein gemeinsamer Wirtschaftsraum gebildet hat, war die Union der größte Staat. Ebenfalls keine Grenzkontrollen existierten von 2028 bis zum Ostseekonflikt 2035 zu den südburgundischen Überseegebieten und von Rivera aus nach Südburgund. Da Rivera und die südburgundischen Überseegebiete wirtschaftlich eng an ihre jeweiligen Nachbarn gebunden sind, existieren, früher durch die Übergabeverträge, heute durch die jeweiligen GEWR-Mitgliedschaften, zwischen den jeweiligen Mutterländern und den Überseegebieten Kontrollen. Auf Grimbergen trifft im Rahmen der GEWR-Mitgliedschaft Grimbergens das gleiche zu. Eingeschränkte bzw. stichprobenartige Kontrollen bestehen zwischen den Kernstaaten der Union und den südlichen Nachbarn Mexicali und dem Oranienbund.

Die Union ist darüber hinaus als Gesamtstaat Mitglied in der ESUS. Die außenpolitische Leitlinie der Union lässt sich in verschiedene Gebiete eingliedern. Die Union ist mit ihren Kernstaaten eine der Großmächte in Amerika. Mit ihren Überseegebieten in Europa ist sie auch in Europa für zahlreiche Staaten ein wichtiger Partner. Die Leitlinie besteht dabei vor allem darin, die Interessen der verschiedenen Kontinente getrennt zu betrachten und den Spagat zwischen den Interessen beider Kontinente und damit eine enge Zusammenarbeit der Staaten der beiden Kontinente zu erreichen.

Im Pazifik beansprucht die Union die Inselgruppe Hawaii, welche sich unter Kontrolle Zumaniens befindet. Hawaii gehörte bis 2021 den Vorgängerstaaten der Union an und musste im Zuge des Vierten Weltkrieges an Zumanien übergeben werden. Während es in der direkten Folgezeit des Krieges mehrere heute nicht mehr gültigen Verträge zur Anbindung Hawaiis an die Union gab, ebbten die Ansprüche der Union an die Inselgruppe niemals ab. Im Zuge des Ostseekonfliktes und der darauf folgenden Jahre bis zum Zweiten Boscouliskonflikt erstarkten die innenpolitische Ströme, die eine Wiedereingliederung Hawaiis als Unionsstaat der Union nordamerikanischer Staaten fordern, wieder und konnten sich 2040 schließlich durchsetzen indem die Union offizielle Ansprüche an Hawaii stellte und der Senat Hawaii als damals 46. Unionsstaat und damit als erster Staat welcher Staatsgebiet eines anderen Staates ist und sich daher nicht unter der Kontrolle der Union befindet, in die Union aufnahm.

Aufgrund mehrerer Kriege im Rahmen der ESUS gegen Ende der 2030er bzw. Anfang der 2040er Jahre sowie den Verträgen mit Medirien keimten zahlreiche Spannungen zwischen der Union und den nördlichen Polygonstaaten sowie Südburgund und Almora. Zahlreiche Staaten des Polyons erklärten im Zuge des 4. Weltkrieges der Union den Krieg, dennoch wurden die Beziehungen im Rahmen des Polygons nicht abgebrochen. Südburgund wurde in den 2020er zu einem der wichtigsten Verbündeten der Union, das 2028 im Gebietstausch zwischen Rivera und Südflorida bzw. New Orleans gipfelte. Da Südburgund jedoch im Zuge des Ostseekonfliktes die Personen- und Warenfreizügigkeit zu den Überseegebieten aussetzte, wurde dies in der Union als Vertrauensbruch angesehen. Durch dem Virenienkonflikt verschlechterten sich die Beziehungen zwischen der Union und Südburgund weiter. Die Beziehungen zu Almora verschlechterten sich im Zuge des Virenienkonfliktes und der durch den Vertrag von Neuheidenheim vorgesehenen Stationierung unassischen Militärs in Medirien, da Almora ein Mittelmeer ohne Fremdmächte fixierte.

Als Folge des Virenienkonfliktes setzte die Union 2042 daher alle Verträge mit den anderen Polygonstaaten außer Kraft und kam damit den anderen Polygonstaaten zuvor. Im Zuge der nachfolgenden Aufarbeitung der Geschehnisse konnten zumindest mit Meyham und Eldorado etwas normalisiert werden. Die Beziehungen zu Südburgund und Almora konnten sogar komplett normalisiert werden, bei ersterem inklusive der Geschehnisse des Ostseekonfliktes.

Traditionelle Feindschaften hegt die unassische Außenpolitik vor allem zu Zumanien, Hylalien und mit einigen zweckmäßigen Ausnahmen auch zur URS. Traditionelle Freundschaften existierten einst zu Südburgund, heute vor allem zu Barnien.

Diplomatie

Farbe Beziehungsstatus Eigene Fremde Beidseitig Bedeutung
Bündnis Konsulat/Botschaft in anderem Land zuständig
Sehr Gut Konsulate, Botschaft in anderem Land zuständig
Gut Botschaft mit Konsulat
Neutral Botschaft und zusätzliche Konsulate
Kritisch Konsulat/Botschaft unbekannt
Schlecht Verträge
Abgebrochen/Kriegsähnlich Verteidigungsverträge
Staat Anmerkungen
Barnien Barnien IAIN, seit etwa 2040 wichtigster Verbündeter der Union
Batazion Batazion IAIN, Unterstützung im Westaustralischem Bürgerkrieg
Mitteleuropäischer Bund Mitteleuropa IAIN
Neusimmanien Neusimmanien IAIN, einer der wichtigsten Verbündeten
Åbro Abro Wirtschaftliche und Gesellschaftliche/Kulturelle Vereinbarungen mit Grimbergen
Bolivarien Bolivarien Zusammenarbeit in der zivilen Sicherheitspolitik, Gegenseitige Anerkennung von Abschlüssen, Austauschprogramme
Chryseum Chryseum
Macronien Macronien Früherer Bündnispartner
Mexicali Mexicali Stichprobenartige Grenzkontrollen
Freistaat Eldorado Eldorado Freier Personen-/Warenverkehr
Emmeria Emmeria
Hebridan Federation Hebridan Doppelte Ansprüche auf Antarktisgebiete
Grafenberg Grafenberg
Meyham Meyham Grenzen aufgrund des Bürgerkrieges von Seiten Meyhams geschlossen
Neulettland Neulettland Währungsunion
Neuseeland Neuseeland Gegenseitige Anerkennung von Abschlüssen, Austauschprogramme, 90 Tage visumfreier Aufenthalt
Oranienbund Oranienbund Stichprobenartige Grenzkontrollen
Patagonia Patagonien Gute Wirtschaftsbeziehungen
Spartan Spartan Erweiterte Marine-Durchfahrtsrechte am Bosporus
Südburgund Südburgund In den 2020er/2030er einer der wichtigsten Verbündeten, Sonderstatus der Überseegebiete
Toro Toro In den 2030er und frühe 2040er wichtiger Verbündeter
Valgerik Valgerien
Yojahbalo Yojahbalo
African Prime Empire African Prime Empire
Vereinigtes Almoravidisches Königreich Medirien Almoravidien Früher guter Verbündeter, seit Blackboxkrieg und Südasienkrieg gemischtes Verhältnis
Astana Astana
Azmodan Azmodan
Baikalien Baikalien
Cramtosien Cramtosien
Union Damaszenischer Völker Damas
Flugghingen Flugghingen
Hylalien Hylalien
Lago Lago
Makada Makada
Mauritania Mauritania
Mirabella Mirabella
Neu-Aminier Neu-Aminier
Norðurland Nordurland
Orval Orval
Ostafrikanische Union Ostafrika
Ostkönigreich Ostkönigreich
Preußen Preußen
Föderative Republik Savoyen Savoyen
Sabriya Sabriya Botschaft aufgrund des Bürgerkrieges geschlossen
Nuestra Senora Simultanien Anerkennung der Unabhängigkeit von der URS inkl. Panama und den Salomonen
Slawien Slawien
Königreich Sowekien Sowekien
Föderation der vereinigten südasiatischen Staaten Südasien Unterstützung der örtlichen Sicherheitsbehörden nach dem Südasienkrieg
Antares Ugantares In den 2010ern und 2020ern wichtiger Wirtschaftspartner
URS URS In der Vergangenheit oftmals rivalisierende Verhältnisse
Welanja Welanja
Kurland-Beloruthenien Caltanien Kritische Betrachtung der Geschehnisse in Caltanien, American Air erhielt Konzession für Inlands-Flugverkehr in Caltanien
Goatania Goatanien Kritischer Umgang aufgrund der Geschehnisse während des Goatanischen Bürgerkrieges und des Südasienkrieges
Kanon Kanon Kritischer Umgang aufgrund autoritärer Verhältnisse in Kanon, Kontakte beschränken sich nahezu auf gute wirtschaftliche Kooperationen, Reisewarnung aufgrund autoritärem Rechtsystem
Mazumbi Mazumbi Kritischer Umgang aufgrund von Vorwürfen Mazumbis gegenüber Barnien während des Südasienkrieges
Zumanisches Reich Zumanien In der Vergangenheit oftmals Kriegsgegner, Unionsamerikanische Ansprüche auf Hawaii
Ajin Ajin Kritischer Umgang aufgrund der Politik rund um den Indopazifikkrieg, Reisewarnung aufgrund instabiler Verhältnisse, Abbruch der Beziehungen von Seitens Ajin aufgrund der Membran-Doktrin
Republik Papua Papua Kriegsgegner im Papuakrieg, hielt lange nach Kriegsende noch Soldaten als Kriegsgefangene fest

Stand: März 2050

Verträge

Die Union schloss im Laufe der Geschichte zahlreiche Verträge mit anderen Staaten. Der bekannteste und zugleich umstrittenste Vertrag ist der Vertrag von Neuheidenheim mit Medirien, welcher Anfang 2041 geschlossen wurde und vor allem in Nordamerika zahlreich kritisiert wurde.

Name Staat Typ Inhalt Geschlossen Aufgelöst
Vertrag von Miami Südburgund Südburgund Landtauschvertrag New Orleans und Südflorida werden gegen Rivera getauscht, Bürger können Staatsbürgerschaft frei wählen, Gebiete werden Sonderwirtschaftszone und bleiben wirtschaftlich an Nachbarn angebunden[4] 04.02.2028
Neuheidenheim Historisches Königreich Medirien Medirien Grundlagenvertrag,
Verteidigungspakt
Politische Zusammenarbeit, Abbau von Einreisebeschränkungen, Öffnung des Arbeitsmarktes, Anerkennung von Abschlüssen, Abbau wirtschaftsrechtlicher Hürden, Zollerleichterungen, Gegenseitige Verteidigung im Kriegsfall, Militärische Zusammenarbeit 17.03.2041 01.01.2045
Neufürth Historisches Königreich Medirien Medirien Erweiterungsvertrag,
Wirtschaftsvertrag
Erweiterte politische und wirtschaftliche Bestimmungen zum Vertrag von Neuheidenheim 17.03.2041 01.01.2045

Wichtige Staatstreffen

Ort Staat Inhalt Datum
Union of North American States Groß-Staufen Südburgund Südburgund Aufarbeitung der Geschehnisse der vergangenen 10 Jahre, Vertrag von Miami soll wieder inkraft gesetzt werden, Taler und RBS-Währung in allen Überseegebieten anerkennen, zusätzlich Oranja-Gulden in den südburgundischen[5] 16.01.2045
Hebridan Federation Sydney Hebridan Federation Hebridan Aufarbeitung der Geschehnisse zwischen COA und UNAS, Unterstützung für Flüchtlingshilfe des Bürgerkriegs in Batazion, UNAS-Kontrolleure dürfen hebridanische Antarktisstationen kontrollieren, wirtschaftliche Öffnungen[6] 09.05.2045
Barnien London,
Neusimmanien Kopenhagen,
Mitteleuropäischer Bund München
Barnien Barnien,
Neusimmanien Neusimmanien,
Mitteleuropäischer Bund Mitteleuropa
Antrittsreise von Präsident Mitchel, Aufarbeitung der letzten Kriege innerhalb der IAIN, Bekenntniss der IAIN und der Mitglieder zu Kursänderungen, Untersützung der Klage gegen Dijual, Besprechung von Mitchels Armeerefom mit den Bündnispartnern[7] 26.09.2049
27.09.2049
28.09.2049
Union of North American States Groß-Staufen Vereinigtes Almoravidisches Königreich Medirien Almoravidien Entschuldigung für nicht eingehaltene Versprechen im Blackboxkrieg[8] und Vorgehen im Kanonkonflikt, Klarstellung, dass Union Souveränität der Bündnispartner nicht verletzt wird[9] 17.11.2049
Macronien Tesoro Macronien Macronien Aufarbeitung der Geschehnisse im Südasienkrieg, Beibehaltung und Ausbau von guten Beziehungen[10] 20.12.2049
Bolivarien Bogotá Bolivarien Bolivarien Unionsamerikanische Unterstützung bei ziviler Sicherheitspolitik in Bolivarien, Anstreben von wirtschaftlichen Kooperationen und Amerikakonferenz, Schüler-/Studentenaustauschprogramme, automatische Anerkennung von Abschlüssen[10] 21.12.2049
Batazion Kangamara City Batazion Batazion Diskussion über Beziehungen zwischen Batazion und Papua, zivile Hilfen für Wideraufbau Batazions, Kritik an Kanons Innen- und Antarktispolitik[11] 17.01.2050
Neuseeland Auckland Neuseeland Neuseeland Kritik an Mitchels Kriegseintrittspolitik, Austauschprogramme, Anerkennung von Abschlüssen, Visumfreiheit für 90 Tage[11] 18.01.2050

Verteidigung

Union of North American States Armed Forces of the UNAS
Union of North American States

Union of North American States

Führung:
Oberbefehlshaber: Präsident der UNAS (Kriegszeiten)
Verteidigungsminister der UNAS (Friedenszeiten)
Militärischer Befehlshaber: Sean Luce de Floride
Militärische Führung: Generalstab der Streitkräfte
Sitz des Hauptquartiers: Army Building, Groß-Staufen
Militärische Stärke:
MS: 82
Aktive Soldaten: 700.000
Reservisten: 13.370.000
Wehrpflicht: Berufsarmee
Wehrtaugliche Bevölkerung: 254.200.000
Wehrtauglichkeitsalter: Vollendetes 17. Lebensjahr
Anteil Soldaten an Gesamtbevölkerung: 0,24 %
Haushalt:
Militärbudget: 18,4 Mrd. Taler (ca. 59,7 Mrd. Zinu)
Geschichte:
Gründung: 31.10.2022
Faktische Gründung: 1770
Höchste Mannstärke: 1.539.000 (2049)
Höchster Etat: 34,6 Mrd. Taler (104,9 Mrd. Zinu, 2046)
Stand: Januar 2055

Die Verteidigung der Union nordamerikanischer Staaten ist in mehrere Bereiche gegliedert. Dem Verteidigungsministerium als politische Leitstelle unterstehen einerseits die Streitkräfte, andererseits die Nachrichtendienste der Union.

Militär

Zusammenarbeit
MPkw 2A4 "Leo" und MPAK V2.1A "Marder" bei einer Übung

Die Streitkräfte der Union nordamerikanischer Staaten ist eine der schlagkräftigsten Armeen der Welt. Da es in der Union keine Wehrpflicht gibt, sind die Streitkräfte der Union eine reine Berufsarmee, bei der man sich für mindestens 5 Jahre verpflichten kann. Es gibt dabei keine Beschränkung auf die unionsamerikanische Staatsbürgerschaft, jedoch müssen sich Soldaten verpflichten, die Verfassung und die Souveränität der Union zu verteidigen. Die Streitkräfte sind in insgsamt 5 Teilstreitkräfte eingeteilt und verfügen über ein vergleichsweise hohes Budget und eine entsprechend moderne Ausrüstung. Vor allem in den 2040er Jahren werden vermehrt Stützpunkte bei Bündnispartnern eingerichtet, welche Anfang der 2050er Jahre aufgrund der Armeereform und dem Austritt der Union aus der IAIN zurückgebaut wurden. Aufgrund der Armeereform besitzt die Union zudem eine Beschränkung in der Soldatenanzahl, welche von der vom Generalstab der Streitkräfte, dem höchsten militärischen Führungsorgan, festgelegten Bedrohungslage für die Union abhängig ist.

Die Army of North American States bildet mit einer MilSec-1-Basisstärke von etwa 340.000 Soldaten die stärkste Teilstreitkraft. Das Heer ist stolz auf seine große Anzahl an Kampfpanzer. Der Hauptkampfpanzer ist mit über 3.500 Stück der MPkw 2A4 von BFW Tanks. Weitere wichtige Kampfpanzer sind der MPkw 1A2 und der MPkw 2A3 von Red Sea Defence, von denen es in der UNAS ebenfalls über 700 Stück gibt.

Die Air Force of North American States sind die zweitgrößte Teilstreitkraft mit einer MilSec-1-Basisstärke von etwa 170.000 Soldaten. Der Luftwaffe angeschlossen ist die Missle Force, welche für Raketenoperationen zuständig ist. Die Luftwaffe verfügt insgesamt über mehr als 11.400 Fluggeräte aller Arten wie Drohnen, Helikotper oder Kampfflugzeuge.

Die Navy of North American States ist in die fünf Flotten Atlantic Fleet, Pacific Fleet, Gulf Fleet, Mediterranean Fleet und Arctic Fleet aufgeteilt. Bei MilSec 1 sind in der Atlantikflotte etwa 67.000 Soldaten, in der Pazifikflotte rund 62.000 sowie in der Golfflotte im Golf von Mexicali etwa 20.000 Soldaten. Unabhängig vom MilSec-Level fasst die in Toulon stationierten Mittelmeerflotte etwa 10.000 Soldaten sowie die in der Arktisflotte mit Stützpunkt in Trondheim etwa 11.000 Soldaten. In der früheren Baltic Fleet, welche zwischen 2028 und 2038 in Kooperaton mit der kurländischen Marine bestand, waren 7.000 Soldaten tätig. Sie ist heute die einzige jemals aufgelöste unionsamerikanische Marineflotte. Die wichtigsten Marinestützpunkte befinden sich in Norfolk, Newport und Talahassee. Während die Atlantik- und Pazifikflotten jeweils zwei Flugzeugträgerverbände besitzt, besitzen die Golfflotte und Arktisflotte jweils einen, die Mittelmeerflotte seit 2052 gar keinen mehr. Dazu befinden sich in jeder Flotte zahlreiche Kreuzer, Zerstörer und andere Kampfschiffe wie Helikopterträger.

Die vierte Teilstreitkraft mit etwa 3.000 Soldaten ist die seit 2025 bestehende Cyber Force of North American States. Genauso wie die beiden europäischen Marineflotten ist die Anzahl der Soldaten der Cyber Force unabhängig vom MilSec-Level. Von der Bevölkerung wird die Teilstreitkraft auch als Military Hacker Force bezeichnet, da sie ausschließlich über das Internet agiert. Aufgrund ihrer geringen Größe sind die Aufenthaltsorte der Soldaten der Web Force streng geheim.

Die fünfte und jüngste Teilstreitkraft ist das Marine Corp of North American States, welches 2046 im Zuge des Papuakrieges als eigene Teilstreitkraft ausgegliedert wurde. Unter MilSec 1 bilden rund 17.000 Soldaten das Rückgrat aller amphibischen Operationen des UNAS-amerikanischen Militärs.

Der bekannteste Stützpunkt des Militärs ist die Groom Lake Armed Force Base in Nevada, welche Umgangssprachlich auch Area 42 genannt wird.[2] Der Stützpunkt ist sowohl flächenmäßig der mit Abstand größte und zählt mit über 40.000 stationierten Soldaten zu denen mit der höchsten Anzahl an Soldaten.

Reserve

Alle aus dem aktiven Dienst ausgeschiedenen Soldaten der Streitkräfte werden im Anschluss an den Dienst im Militär eine gewisse Zeit als Reservisten berufen. Es ist auch möglich, sich direkt für mindestens 5 Jahre der Reserve zu verpflichten. Die Reserve bildet den Personalpool, aus dem einerseits flexibel die Anzahl der aktiven Soldaten erhöht bzw. verringert werden kann sowie andererseits bei einem bevorstehenden oder laufenden Angriff auf das Territorium der Union schnell zusätzliche Soldaten aktiviert werden können. Um vor allem ersteres schnell gestalten zu können, sind die Reservisten in 3 Reservistengruppen unterteilt. Alle Gruppen gemein haben, dass sie jährlich für etwa zwei Wochen an einer Fortbildung mit anschließender Übung teilnehmen müssen. Die Flexible und Reguläre Reserve müssen darüber hinaus monatlich für je ein Wochenende an einer kleinen Übung teilnehmen. Zudem müssen diese Reservistengruppen im Falle der Aktivierung nicht ausgerüstet werden, da sie ihre Ausrüstung beim erstmaligen Dienstantritt erhalten und nach Abschluss der Übungen nach Hause nehmen.

Die Flexible Reserve umfasst diejenigen bis zu 1.300.000 Reservisten, welche bei einer Änderung des MilSec-Levels direkt aktiviert werden können, um die aktive Soldatenanzahl der Streitkräfte zu erhöhen bzw. auch zu veringern. Aufgrund der benötigten hohen Flexibilität der in dieser Gruppe zusammengefassten Reservisten erhalten sie neben den Aufwandsentschädigungen bei Übungen und Fortbildungen ein monatliches Entgeld, um etwaige Einnahmeausfälle aus dem zivilen Berufsleben kompensieren zu können. Reservisten dieser Gruppe können zudem an regulären Übungen der aktiven Streitkräfte teilnehmen. Sobald das MilSec-Level erhöht wird und die Streitkräfte weitere Soldaten aus dieser Reservistengruppe aktivieren, werden aus dieser Gruppe zunächst die Reservisten eingezogen, welche noch nie bzw. die geringste Anzahl an Aktivierungen in die Streitkräfte haben. Dadurch soll sichergestellt werden, dass alle Reservisten im regulären Militärdienst eingestetzt werden und entsprechend geschult sind. Auch ist es möglich, dass Soldaten aus der Flexiblen Reserve aktiviert werden, wenn ein aktiver Soldat eine längere Zeit seinen Dienst nicht ausüben kann. Soldaten, welche aus dem aktiven Militärdienst ausscheiden, werden meist für etwa 2 Jahre dieser Reservistengruppe zugeteilt.

Die Reguläre Reserve umfasst rund 2,5 Millionen Reservisten, welche beim Ausrufen von MilSec 6 direkt aktiviert und eingesetzt werden können. Im Gegensatz zur Flexiblen Reserve erhält die Reguläre Reserve nur Aufwandsentschädigungen für die Teilnahme an Übungen und Fortbildungen. Auf Antrag können aktive Soldaten nach Ausscheiden aus dem Militärdienst für 5 Jahre dieser Reservistengruppe zugeteilt werden.

Die Erweiterte Reserve umfasst alle Reservisten, welche keiner anderen Gruppe zugeteilt sind. Die in dieser Gruppe zugeteilten Reservisten müssen einmal jährlich für 2 Wochen an einer Fortbildung mit anschließender Übung mit Reservisten der anderen beiden Reservistengruppen teilnehmen. Im Falle einer Aktivierung aller verfügbaren Reservisten benötigt diese Gruppe die längste Aktivierungszeit, da die Erweiterte Reserve zunächst ausgerüstet und eine Kurzausbildung für den Kriegseinsatz erhalten muss. Vor Austritt aus der Reserve werden alle Reservisten der Flexiblen und Regulären Reserve für mindestens 5 Jahre der Erweiterten Reserve zugeteilt.

MilSec

Das Militär besitzt seit 2026 zur Einordnung der Bedrohungslage ein als Military Standby Service Level (kurz MilSec für Military Security) bezeichnetes System, welches die Einsatzbereitschaft der Streitkräfte in sieben Level beschreibt und vom Generalstab der Streitkräfte festgelegt wird. In Friedenszeiten ist MilSec 4 der höchste erlaubte Level, der ausgerufen werden darf, die höheren dürfen nur im Kriegszustand ausgerufen werden. Aufgrund der Armeereform dürfen die Streitkräfte seit 2055 zudem nur noch eine beschränkte Anzahl an dauerhaft aktiven Soldaten unterhalten, welche sich ebenfalls nach dem MilSec-Level richtet. Keine Beschränkung der Soldatenanzahl gilt für die Streitkräfte nur mit MilSec 6 und MilSec 7, welche seit der Armeereform zudem nur noch ausgerufen werden dürfen, wenn ein direkter Angriff auf das Territorium der Union sehr wahrscheinlich ist, unmittelbar bevorsteht oder bereits im Gange ist.

Stufe Bedeutung Max. Soldaten Betroffene Region
1 Friedenszeit 700.000 Gesamtes Militär
2 Friedenszeit, verstärkte Aufklärung 900.000
3 Einsatzbereitschaft, Standardrufzeichen werden durch geheime Rufzeichen ersetzt 1.200.000
4 Einsatzbereitschaft, Einzug aller aktiven Soldaten, Urlaubssperren 1.500.000
5 Generalmobilmachung aller aktiven Soldaten 2.000.000
6 Generalmobilmachung aller verfügbaren Einheiten, Einzug von Reservisten -
7 Totaler Verteidigungsfall, Zivilbevölkerung wird zur aktiven Verteidigung aufgerufen, Polizei und paramilitärische Kräfte werden mit Kriegswaffen ausgerüstet -

Meist befindet sich das Militär auf MilSec 1 oder MilSec 2, MilSec 3 wird meist in bedrohlicher Weltlage ausgerufen. Im Kriegsfall wird meist mit MilSec 4 gearbeitet. MilSec 5 und MilSec 6 wurden bislang nur im 5. Weltkrieg ausgerufen, MilSec 7 noch nie. Zudem ist es möglich, die einzelnen MilSec-Level nur für Soldaten in einzelnen Regionen auszurufen, wie es während der Blackboxkrise für die im Mittelmeer befindlichen Soldaten geschehen ist.

Präsenz im Ausland

Im Rahmen der Armeereform von 2050 wurde festgelegt, dass ab 2052 außerhalb der Union maximal 50.000 Soldaten bei Bündnispartnern stationiert werden dürfen. Aus diesem Grund mussten bereits im Rahmen der Armeereform zahlreiche Auslandsstützpunkte der Union aufgelöst werden, welche in den 2040er Jahren errichtet wurden. Durch den Austritt der Union aus der IAIN 2051 mussten auch die verbliebenen Stützpunkte geschlossen werden.

Standort Name Teilstreitkräfte Soldaten Seit Bis
Kurland-Beloruthenien Branstok Kurland-Beloruthenien Flottenstützpunkt Branstok (Mitnutzung) Marine 7.000 August 2028 März 2038
Rivera Toulon Union of North American States Toulon Naval Base Marine 10.100[A 1] August 2033
Rivera Cuers Union of North American States Cuers Armed Force Base Armee, Luftwaffe 6.100[A 2] Januar 2034
Grimbergen Trondheim Union of North American States Trondheim Militærbase Armee, Marine, Luftwaffe 17.600[A 3] Januar 2041
Union Damaszenischer Völker Kozan Union of North American States Kozan Army Base Armee 10.000 März 2041 Mai 2044
Union Damaszenischer Völker Al-Arish Union of North American States Al Arish Armed Force Base Armee, Marine, Luftwaffe 26.500 März 2041 Juni 2044
Mitteleuropäischer Bund Linz Mitteleuropäischer Bund Kaserne Linz (Mitnutzung) Armee 3.600 April 2041 April 2051
Historisches Königreich Medirien Bixerte Historisches Königreich Medirien Flottenstützpunkt Bixerte (Mitnutzung) Marine 8.800[A 4] April 2041 Januar 2045
Union Damaszenischer Völker Ordu Union of North American States Ordu Armed Force Base Marine, Luftwaffe 13.100 Mai 2041 Mai 2044
Historisches Königreich Medirien Mediris Union of North American States Mediris Air Base Luftwaffe 5.400[A 5] Mai 2041 Januar 2045
Historisches Königreich Medirien Gabés Union of North American States Gabés Army Base Armee 10.300[A 6] Juni 2041 Februar 2045
Mitteleuropäischer Bund Lagerlechfeld Union of North American States Kaserne Lechfeld Armee, Luftwaffe 5.000 Juli 2041 Mai 2051
Historisches Königreich Medirien Tripoli Historisches Königreich Medirien Flottenstützpunkt Tripoli-West (Mitnutzung) Armee, Marine 13.800[A 7] September 2041 März 2045
Historisches Königreich Medirien Stadlis Union of North American States Stadlis Armed Force Base Armee, Luftwaffe 7.600[A 8] Dezember 2041 März 2045
Union Damaszenischer Völker Izbat Union of North American States Izbat Armed Force Base Armee, Marine 12.500 Februar 2042 Mai 2044
Barnien Weymouth Union of North American States Weymouth Armed Force Base Armee, Marine, Luftwaffe 19.300[A 9] März 2042 Juni 2051
Barnien Galway Union of North American States Galway Armed Force Base Armee, Marine, Luftwaffe 19.800 April 2042 November 2051
Shikanojima Flingon Town Meyham Flingon Naval Base (Mitnutzung) Marine 1.200[A 10] August 2044 Dezember 2047
Neusimmanien Brest Union of North American States Brest Armed Force Base Armee, Marine, Luftwaffe 5.600[A 11] August 2050 April 2051
  1. Toulon: 08/2033 - 04/2044: 12.800, 05/2044 - 03/2045: 16.300, 04/2045 - 09/2051: 17.300
  2. Cuers: 01/2034 - 04/2044: 7.600, 05/2044 - 03/2045: 12.500, 04/2045 - 10/2051: 13.500
  3. Trondheim: 01/2041 - 04/2044: 17.600, 05/2044 - 03/2045: 25.200, 04/2045 - 12/2051: 27.200
  4. Bixerte: 04/2041 - 09/2043: 5.100, 10/2043 - 04/2044: 7.500
  5. Mediris: 05/2041 - 09/2043: 3.800, 10/2043 - 04/2044: 4.600
  6. Gabés: 06/2041 - 09/2043: 6.200, 10/2043 - 04/2044: 8.600
  7. Tripoli: 09/2041 - 09/2043: 7.600, 10/2043 - 04/2044: 12.000
  8. Stadlis: 12/2041 - 04/2044: 7.200
  9. Weymouth: 03/2042 - 06/2050: 25.300
  10. Während dem Westaustralischen Bürgerkrieg (08/2045-10/2046) wurden die Truppen aus Rücksicht vor meyhamer Interessen abgezogen. Nach Abzug der Truppen nach dem Papuakrieg wurde die Basis nicht wieder in Betrieb genommen, aber erst 2047 offiziell aufgelöst.
  11. Zum Zeitpuntk des IAIN-Austrittes Neusimmaniens waren erst 5.600 von 19.100 geplanten Soldaten in Brest stationiert, welche von den aufgelösten Stützpunkten Lagerlechfeld und Galway stammen sollten.

Ausländische Präsenz in der Union

Genauso wie die Ausländische Präsenz der Union im Rahmen der Armeereform beschränkt wurde, wurde auch die Stationierung von ausländischen Soldaten in der Union eingeschränkt. Für andere Staaten gelten seit 2052 ebenfalls, dass nur Bündnispartner Soldaten in der Union stationieren dürfen und die Gesamtanzahl der dauerhaft in der Union stationierten ausländischen Soldaten 50.000 nicht überschreiten darf.

Standort Name Teilstreitkräfte Soldaten Seit Bis
Union of North American States Virginia Beach Historisches Königreich Medirien Joe-Banano-Base Virginia Beach Armee, Marine 10.000 Februar 2042 Februar 2045
Union of North American States Boston Union of North American States Boston Naval Base (Mitnutzung Union Damaszenischer Völker) Armee, Marine 11.230 März 2042 April 2044
Union of North American States Newport Union Damaszenischer Völker Newport Kara, Deniz ve Hava Kuvvetleri Üssü Armee, Marine, Luftwaffe 17.300 März 2042 April 2044
Union of North American States Farhampton Historisches Königreich Medirien Abdu-Amin-Base Farhampton Armee, Luftwaffe 10.000 April 2042 Februar 2045
Union of North American States Neu-Fürth Historisches Königreich Medirien Valentina-Chacón-Base New-Fuerth Armee, Luftwaffe 13.000 Mai 2042 Februar 2045
Union of North American States San Clemente Union Damaszenischer Völker San Clemente Deniz Kuvvetleri Üssü Marine 3.400 Juni 2042 April 2044
Union of North American States Wilmington Union Damaszenischer Völker Wilmington Kare ve Hava Kuvvetleri Üssü Armee, Luftwaffe 5.600 Juni 2042 April 2044
Rivera Toulon Union of North American States Toulon Naval Base (Mitnutzung Meyham) Marine 4.500[A 1] August 2044 Mai 2045
  1. Während der Meyham-Medirien-Krise (09/2044 - 02/2045) zog Meyham seine Truppen aus Rücksicht vor unionsamerikanischen Interessen aus Toulon ab.

Nachrichtendienste

Die nachrichtendienstliche Aufklärung der Union wird durch den Inlandsgeheimdienst UNIS (Union Intelligence Service), dem Auslandsgeheimdienst SHIELD (Supreme Headquarters International Espionage Law-enforcement Division) und den militärischen Geheimdienst AFIS (Armed Force Intelligence Service) durchgeführt. Alle Geheimdienste unterstehen dem Verteidigungsministerium, UNIS zusätzlich dem Innenministerium und AFIS zusätzlich direkt dem Generalstab der Streitkräfte.

Der Inlandsgeheimdienst dient vor allem zur Unterstützung der Polizei zur Gewährleistung der inneren Sicherheit. Er unterstützt einerseits Ermittlungen verschiedener Behörden gegen verfassungsfeindliche Organisationen und Personen oder führt diese selbst durch. Der UNIS besitzt dafür zum Teil polizeiliche Befugnisse und Strukturen.

Der Auslandsgeheimdienst SHIELD zählt nicht nur aufgrund seines hohen Budgets zu den größten Geheimdiensten der Welt, er besitzt auch weitreichende Nachrichtendienstliche Befugnisse. Zum einen übernimmt SHIELD die Überwachung der Kommmunikation bzw. des Internets, andererseits aber auch aktive agentengestützte Aufklärung und Operationen. Die beiden wichtigsten Agentengruppen von SHIELD sind GI Joe und die Avangers. GI Joe wurde 2024 zur Durchführung von Geheimoperationen durch die Army gegründet und wurde 2040 SHIELD untergeordnet. Dabei wurde erstmals die Existens von GI Joe durch die Regierung bestätigt.[12] Es herrscht zudem der Verdacht, dass GI Joe an der Zerstörung des Eiffelturms im Jahre 2039 nicht unbeteiligt gewesen sein soll und ihn im Rahmen einer Geheimoperation zerstört haben soll.[13][14] Die Avangers sind im Gegensatz zu GI Joe keine im Ausland aktive Gruppe von SHIELD. Sie dienen vor allem als letzte nachrichtendienstliche Verteidigungslinie der Union und übernehmen nur selten Aufklärungsmissionen nach hochsensiblen Informationen.

Der militärische Nachrichtendienst AFIS ist für die militärische Nachrichtenaufklärung zuständig.

Raumfahrt

Cape Canaveral Space Center

Die North American Space Agency (NASA) mit Sitz in Houston ist die staatliche Weltraumagentur der Union. Sie verwaltet und führt alle Weltraumoperationen der Union durch. Die Union besitzt in Cape Canaveral einen eigenen Weltraumbahnhof, nutzt aber auch die Weltraumbahnhöfe in Neu-Aminier und Shikanojima. Während der Mitglieschaft der NASA in der Lantian Space Agency wurde in Antares ein Weltraumbahnhof errichtet, welcher heute jedoch nicht mehr genutzt wird. Die NASA ist mit über 93.000 Angestellten einer der größten Arbeitgeber der Union.

Mit der Gründung der National Space Agency des Fürstentums Der Gründe Drache 1973 besitzt die Union eine langjährige Raumfahrterfahrung. 1980 wurde die Brüggelsche Raumfahrtagentur gegründet und konnten in Zusammenarbeit 1981 erstmals ohne Fremdhilfe einen Astronauten ins All befördern. In den 1980er Jahren entwickelten die beiden Raumfahrtagenturen die bis 2026 weltweit genutzten Space Shuttle. Beide Agenturen waren zu großen Teilen auch an der Entwicklung der Venture Star 2013-2022 unter der Federführung Aminiers beteiligt.

Auch die Anfänge der Internationalen Raumstation gehen auf eine Initiative der Brüggelschen Raumfahrtagentur zurück, welche in den 1990er Jahren mit anderen amerikanischen Raumfahrtagenturen die Transamerikanische Raumstation bauten. Diese wurde nach dem Ende des historischen Tollands mit der Tolländischen Raumstation zur ISS erweitert. In den 2020er Jahren wurde die ISS mit einem Schwerkraftring erweitert. Auch der Bau der Internationalen Mondstation wurde vor allem durch die NASA vorangetrieben.

Name Beschreibung Fertigstellung Weitere Beteiligungen
Mondbasen Aufbau und Benutzung mehrerer Mondbasen, darunter die IMS. 2025 v. a. Aminier, und andere
Marsmissionen Durchführung mehrere bamannter Missionen zum Mars. Die NASA arbeitet hauptsächlich an den Antrieben und am Raumschiff Normandy. laufend weltweit, v. a. VAXA, CASA, Barnien, Castiana, Okakura, Südburgund, Welanja
SR2 "Normandy" Weiterentwicklung des Venture Star 3 für die Marsmission. 2039 Mexicali, Virenien, Südburgund, Okakura, Oranienbund
Marsbasen Nachdem bemannte Missionen zum Mars erfolgreich waren, sollen mehrere Marsbasen aufgebaut werden. ca. 2070
Weltraumaufzug Es soll ein Aufzug von der Erde in den Weltraum gebaut werden, um die Transportkosten zu senken. ca. 2075

Staatssymbolik

Die wichtigsten Staatssymbole der Union sind ihre Flaggen, ihr Wappen und ihre Nationalhymne.

Flagge

Da es in der Vergangenheit viele Staaten auf dem heutigen Gebiet der Union gab, gibt es auch viele historische Flaggen der UNAS. Die Vereinigten Staaten von Barnia und deren Vorgängerstaat Brügele, einer der wichtigsten Vorgänger der UNAS, änderten in der Vergangenheit oftmals ihre Flagge. Zudem spiegelt sich die Geschichte der UNAS in deren historische Flaggenlandschaft wieder.

Die aktuelle Flagge der UNAS in der heutigen Form wurde am 1. Januar 2038 eingeführt. Sie ist eine leicht veränderte Version der ersten Flagge der UNAS von 2022. Wie bereits bei der Flagge des American Empire bildet die Basis die Trikolore der United States of West America, welche auch hier die gleiche Bedeutung hat wie bereits damals. Blau steht dabei für die Meere, den Himmel und damit für die Freiheit, weiß für die Berge und den Wohlstand der Bevölkerung und Rot für die Gefallenen auf dem Weg zur heutigen Union und den Willen, diese um jeden Preis verteidigen zu wollen. Die Barnische Lilie, in dieser Darstellungsform heute besser bekannt als Unassische Lilie, im Gösch der Flagge symbolisiert vor allem die barnisch-europäische Herkunft des Großteils der Bevölkerung sowie auch für den Fusionspartner Côte D'Orleans. Die goldene Farbe verdeutlicht dabei den Wohlstand und die Stärke der Union. Sie hat ein Seitenverhältnis von 3:2.

Da die Ureinwohner auf bisher keiner Flagge bedacht wurden, wird die aktuelle Flagge wie alle andere historische Flaggen von ihnen kritisiert. Die Ureinwohner fordern daher, dass für sie ein zweites Symbol in die Flagge aufgenommen wird, das die Ureinwohner repräsentiert.

Farbe RGB Hex-Code FIAV 100100 Zivilflagge FIAV 010010 Dienstflagge FIAV 001000 Militärflagge Land FIAV 000001 Militärflagge See
Blau 0, 80, 255 #0050FF Union of North American States Union of North American States Union of North American States Union of North American States
Weiß 255, 255, 255 #FFFFFF
Rot 255, 32, 32 #FF2020
Gelb 255, 204, 0 #FFCC00
Schwarz 0, 0, 0 #000000 Alle Farbwerte gelten auch für das Wappen der UNAS, welches in der Dienstflagge enthalten ist

Die Flagge der Union ist nur die bürgerliche Flagge und die Handelsflagge der Union. Für dienstliche Anlässe von Seiten der Unionsregierung und entsprechende Behörden ist die dienstliche Flagge der Union vorgesehen. In dieser ist anstatt der unassischen Lilie im Gösch das Wappen der Union nordamerikanischer Staaten im Zentrum der Flagge. Dies soll symbolisieren, dass die Flagge zu offiziellen dienstlichen Anlässen verwendet wird.

Die Militärflagge ist gänzlich anders aufgebaut. Als Basis dient ein blauer Hintergrund, der für die Union und deren Freiheit steht. Das barnische Balkenkreuz dient als Symbolisierung für den Willen der Verteidigung des Vaterlandes der Soldaten und repräsentiert zudem die barnische Vergangenheit der Union. Die rote Farbgebung des Kreuzes soll verdeutlichen, dass man für dieses Ziel auch nicht vor dem Tod zurückschreckt. Der weiße Rand um das rote Kreuz verdeutlicht die Stärke des Militärs. Die Sterne stehen für die ursprünglich 9 Armeen, die im Unabhängigkeitskrieg um die Unabhängigkeit der 13 barnischen Kolonien kämpften. Da fünf Kolonien eine gemeinsame Armee bildeten sind dies nur 9 Armeen bzw. Sterne. Oftmals wird die Zahl scherzweise auch für die 9 Nachbarstaaten, und damit direkten militärischen Ziele, oder für 9 mögliche neue Unionsstaaten aus Mexicali genannt.

Die Dienst- und Militärflaggen wurden 2038 gemeinsam mit der derzeitigen Zivilflagge eingeführt und haben ebenfalls das gleiche Seitenverhältnis von 3:2. Zwischen 2022 und 2037 wurde die Zivilflagge auch als Dienst- und Militärflagge genutzt.

Das Hissen der dienstlichen und militärischen Flaggen ist nur den entsprechenden Behörden und dem Militär vorbehalten. Bürger der Union dürfen diese Flaggen laut Gesetz daher nicht zu privaten Zwecken hissen bzw. verwenden. Vergehen durch unassische Bürger bzw. Einwohner der Union werden in aller Regel jedoch nicht von den Behörden verfolgt, in den Strafgesetzbüchern sind auch keine Strafen für solche Vergehen vorgesehen, wodurch es sogar möglich ist, die Flaggen im regulären Einzelhandel zu erwerben.

Flaggenhistorie

Jahr 1600 1700 1800 1900 2000 2019 2020 2021 2022 2023 2030 2040
Nordosten Königreich Barnien Nordamerikanische Kolonien des Königreichs Barnien United States of America United States of America United States of America United States of America Fürstentum Der Grüne Drache DGD-Tolland Ostamerikanisches Reich American Empire Amerikanisches Reich NBC American Empire Union of North American States Union of North American States
Westen Independent Republic of California California States Republik Rivero Republic of Pacific Coast United States of West America
Königreich Simmanien RB
Südstaaten Königreich Simmanien Königreich Simmanien Republik Brügele Vereinigte Staaten von Barnia Vereinigte Staaten von Barnia Vereinigte Staaten von Barnia République de Côte D'Orleans
Flagge Staat/Gebiet Beschreibung
Königreich Barnien Kolonien des Königreichs Barnien Eingeführt wurde diese Flagge mit der Gründung der ersten Kolonie der Barnier am 11. Mai 1623 eingeführt. Da die ersten Kolonien anfangs keine eigene Flagge hatten, war deren offizielle Flagge die Flagge des Königreichs. Die Flagge ist eine Kombination aus den verschiedenen Flaggen der vier einzelnen Fürstentümer, die das Königreich bildeten. Im Königreich in Europa wurde die Flagge erstmals 1269 als Banner des Königs urkundlich erwähnt.
Königreich Simmanien Kolonien des Königreichs Simmanien Die Flagge des Königreichs Simmanien trugen die Kolonien der Südstaaten seit deren Gründung am 16. Juni 1638 und die Kolonien im Südwesten bis hin nach Salt Lake City ab dem 20. Januar 1664. Die ersten Jahre hatten diese Kolonien wie die Kolonien der Barnier keine eigene Flagge. Die Krone symbolisiert dabei das Königshaus der Simmanier, die in Europa bis zum Jahr 1930 herrschten. Das simmanische Kreuz ist hierbei das zu der Zeit vorherrschende Symbol der Simmanier, das sich über alle Kolonien und das Kernland zieht.
Nordamerikanische Kolonien des Königreichs Barnien Kolonien des Königreichs Barnien Die erste eigene Flagge von Kolonien in Nordamerika wurde in den 13 barnischen Kolonien am 6. Oktober 1706 eingeführt. Die 7 roten und 6 weißen Streifen stehen dabei für die 13 barnischen Kolonien, die bis dahin gegründet wurden. Die barnische Flagge im Gösch soll symbolisieren, welches Land das Mutterland der Kolonien ist.
United States of America United States of America Die Flagge der United States of America wurde mit deren Unabhängigkeitserklärung am 4. Juli 1776 offiziell eingeführt. Die 13 Streifen und 13 Sterne stehen dabei für die 13 barnischen Kolonien, die die USA gegründet haben und damit in Bundesstaaten des neuen Staates umgewandelt wurden. Es wurde zudem festgelegt, dass für jeden weiteren Bundesstaat ein weiterer Stern auf der Flagge hinzugefügt werden soll, was allerdings nie angewandt wurde.
Republik Brügele Republik Brügele Die Flagge der Republik Brügele wurde am 15. Juni 1879 mit der Gründung der Republik Brügele eingeführt. Die blauen Dreiecke symbolisieren den Himmel und die Meere, an denen die Republik lag. Die roten Dreiecke sollen an die Opfer der zahlreichen Unabhängigkeitskriege der rund 100 Jahre vor der Gründung von Brügele gedenken. Die weißen Streifen stehen für die Hoffnung nach den Unabhängigkeitskriegen.
Independent Republic of California Independent Republic of California Die am 19. September 1883 eingeführte Flagge der IR California wurde bereits während des Kalifornischen Unabhängigkeitskrieges ab etwa 1880 als Symbol für die Kalifornische Unabhängigkeitsarmee genutzt. Der weiße Hintergrund symbolisiert dabei die Hoffnungen auf den Sieg im Unabhängigkeitskrieg und die Unabhängigkeit der IR California. Der obere rote Streifen steht für den blutigen Unabhängigkeitskrieg an sich, während der untere rote Streifen für die Soldaten und Bürger, welche im Unabhängigkeitskrieg getötet wurden, steht. Das Blau in den vier Sternen steht für den Pazifik, den Columbus River, den Colorado River und den Geat Salt Lake, welche in den teils unwegsamen Gebieten des Landes die jeweiligen Lebensadern darstellen. Die Sterne selbst stehen für Freiheit, Unabhängigkeit, Recht und Gleichheit.
Fürstentum Der Grüne Drache Fürstentum Der Grüne Drache Die Flagge des Fürstentums DGD wurde in Grüntönen gehalten, da Grün die Farbe der Fürstenfamilie war. Eingeführt wurde die Flagge von der Fürstenfamilie bereits 1873 als Familienflagge. Zur Staatsflagge wurde sie mit Ausrufung des Fürstentums am 3. Januar 1901. Der Drache wurde in die Familienflagge erst 1900 eingefügt und war bereits seit dem 18. Jahrhundert das Wappentier der Familie, welche mit dieser Flagge ihren Führungsanspruch untermauern wollte.
California States California States Die Flagge der California States wurde mit Beginn der Diktatur am 6. Mai 1910 eingeführt. Das rote Dreieck rechts unten und der rote Streifen zwischen Schwarz und Gelb steht für das Blut der Kämpfer für die Diktatur. Das Gelb für den Reichtum durch das Gold, welche in der Zeit für der Diktatur abgebaut wurde. Das Schwarz und der Orangene Stern steht dabei für die Diktatur und den Führer der Diktatur selbst. Der blaue Stern steht für den Pazifik, an dessen Küste sich die Bevölkerung in den 1900er konzentrierte.
Vereinigte Staaten von Barnia Vereinigte Staaten von Barnia Die sog. Flagge der Einheit, wie sie auch genannt wurde, wurde mit dem Zusammenschluss Brügeles mit Grönland und Dornelien am 24. Juni 1962 eingeführt. Die drei Farben sollten die damaligen drei Bundesstaaten der neuen VSB repräsentieren. Welche Farbe welchen Bundesstaat repräsentiert wurde allerdings nie offiziell festgelegt. Inoffiziell stand das Rot für Brügele, das Weiß für Grönland und das Blau für Dornelien. Die Übergänge zwischen den einzelnen Farben sollte die Unvollkommenheit des neuen Staates darstellen. Die alte Flagge der Republik Brügele, welche links unten in der neuen Flagge ihren Platz fand, sollte daran erinnern, wer die Fusion initiiert hatte. Die ungeraden Diagonalen sollten ebenfalls die Unvollkommenheit des neuen Staates zeigen.
Vereinigte Staaten von Barnia Vereinigte Staaten von Barnia Die zweite Flagge der VSB, welche am 1. Juli 1979 eingeführt wurde ist eine leicht veränderte Version der ersten Flagge der VSB. Die Symbole, die die Unvollkommenheit darstellen sollten, wurden dabei entfernt. Das B im rechten oberen Eck der Flagge sollte auf die VSB hinweisen. Die alte Version der Diagonalen der Flagge von Brügele wurde leicht beibehalten, um immer noch auf eine geringe Unvollkommenheit hinzuweisen.
Vereinigte Staaten von Barnia Vereinigte Staaten von Barnia Die letzte Flagge der VSB wurde am 1. Januar 2000 eingeführt, nachdem die damalige Regierung 1998 Grafiker aus dem ganzen Land aufgerufen hatte, eine neue moderne Flagge zu gestalten. Die vier verschiedenen Farben sollten jeweils einen der vier Bundesstaaten repräsentieren. Wie in den vorherigen Flaggen wurde nie offiziell Festgelegt, welche Farbe welchen Bundesstaat repräsentiert. Inoffiziell stand wie bisher das Rot für Brügele, das Weiß für Grönland und das Blau für Dornelien, später nur noch Berlin. Das Türkis stand für inoffiziell für den späteren vierten Bundesstaat Mexico. Da spanisch neben deutsch auch eine Amtssprache der VSB war, gab es die Flagge auch in einer spanischen Version mit dem Schriftzug EUB statt VSB.
DGD-Tolland DGD-Tolland Kurz vor dem DGD-Konflikt fusionierten DGD und Tolland zu einem Gemeinschaftsstaat, wie es damals genannt wurde. Die Flagge dazu wurde am 1. Oktober 2002 eingeführt und zeigt den Drachen, welcher die Fürstenfamilie bzw. das Fürstentum DGD symbolisieren soll. Der rote Hintergrund steht für das autoritäre Tolland, welches zu dieser Zeit eine Diktatur war und diese Diktatur auf den neuen Staat ausweiten konnte.
Ostamerikanisches Reich Ostamerikanisches Reich 2004
Republik Rivero Republik Rivero Die Flagge der Republik Rivero wurde mit deren Ausrufung am 24. September 1992 eingeführt. Die Flagge wurde in dunklen Tönen gehalten, die für die Opfer des Bürgerkriegs zu Beginn der Republik stehen. Das Schwarz steht dabei direkt für die Opfer, das Orange für einen Neuanfang nach dem Bürgerkrieg. Der Stern in der Mitte des Fünfecks in der Mitte der Flagge stand dabei für die Republik selbst, welches durch den Schriftzug "Republik Rivero" unter dem Stern verdeutlicht wird. Diese Flagge ist in Gedenken an die Republik Rivero heute noch die Flagge des Unionsstaates Rivero.
République de Côte D'Orleans République de Côte D'Orleans Vom 1. April 2019 bis zum Zusammenschluss des American Empire und der Côte D'Orleans war dies die Flagge der Côte D'Orleans. Auf der Flagge ist das Beauregard-Kreuz als Symbol für die simmanische Grafschaft des Grafen von Beauregard, welche Teil der Côte D'Orleans war, sowie die unassische Lilie als Zeichen der Vergangenheit des Staates als Vereinigte Staaten von Barnien. Die rot gemusterte Hauptfläche der Flagge stand als Symbol für das Volk und das Blut, welches dieses einsetzte um die République de Côte D'Orleans aus dem damals vorherrschenden Chaos in Nordamerika hinaus zu erschaffen. Das Beauregard-Kreuz und die unassische Lilie sind auch heute noch Teil der Flagge der südburgundischen Provinz Côte D'Orleans, welche sich rund um die Stadt New Orleans erstreckt und als Erbe, nach einer Volksabstimmung, zusammen mit Südflorida ans Königreich Südburgund abgetreten wurde.
Republic of Pacific Coast Republic of Pacific Coast Nach dem Zusammenbruch der Republik Rivero wurde diese Flagge am 12. Mai 2019 mit der Gründung der Republic of Pacific Coast eingeführt. Die blauen Streifen der Trikolore sollen dabei den blauen Himmel und das blaue Meer symbolisieren, zwischen denen die junge Republik gegründet wurde. Das weiß stand für die Hoffnung nach dem Zusammenbruch der Republik Rivero, einen neuen starken Staat zu errichten.
Republik Bullreich Republik Bullreich 2019
United States of West America United States of West America Die Flagge der USWA wurde mit deren Gründung durch die Fusion aus RPC und Bullreich am 12. Dezember 2020 eingeführt. Das Blau steht wie bei der Flagge der RPC für den Himmel und den Pazifik, Das Weiß für die Berge des Landes und den Wohlstand der Bevölkerung. Der untere rote Streifen der Trikolore steht für das Blut der gefallenen auf dem Weg zur damaligen USWA nach dem Zerfall der Republik Rivero.
American Empire American Empire Die Flagge wurde mit der Gründung des American Empire am 28. März 2021 eingeführt. Der Hintergrund, der aus der gleichen Flagge wie die der USWA besteht, hat dabei die gleiche Bedeutung wie die der USWA. Der größte Unterschied ist die grüne Silhouette, welche das Staatsgebiet des AE zeigt. Das Grün steht dabei für das fruchtbare Land, der goldene Schein um die Silhouette soll dies etwas verdeutlichen.
Amerikanisches Reich Amerikanisches Reich Die Flagge der Republikaner des American Empire wurde mit dem Putsch am 20. September 2021 als Staatsflagge eingeführt. Das braune steht dabei für die Partei selber, welche direkt nach dem Putsch alle anderen Parteien verboten hatte und damit den alleinigen Führungsanspruch über das AE einforderte. Die Buchstaben REP sollen dies verdeutlichen, welche Partei das Land regiert. Die Buchstaben AE sollen darauf hinweisen, welcher Staat dies ist. Der gelbe Stern steht für die Überlegenheit des American Empire und der rote Stern für die Opfer, die bei den Kämpfen ihr Leben gelassen hatten.
New British Columbia New British Columbia Die Flagge des Protektorats New British Columbia wurde im Zuge der Verwaltung des American Empires nach den Wirren des 4. Weltkrieges und des folgenden REP-Krieges durch die Union des Bären eingeführt. Die Flagge zeigt auf blauem Grund Sterne, die eine freie Zukunft symbolisieren sollen. Die Flagge war von 1. Januar 2022 bis zur Fusion zur Union of North American States am 31. Oktober 2022 die Flagge des American Empires.
Union of North American States Union of North American States Die erste Flagge der UNAS wurde wenige Tage nach der Fusion des AE und CO am 2. November 2022 offiziell eingeführt. Die Symbolik war damals die gleiche wie heute. Der Unterschied bestand jedoch in der Farbgebung der unassischen Lilie im Gösch der Flagge.

Wappen

Wappen der UNAS

Das Staatswappen der Union nordamerikanischer Staaten zeigt einen Lorbeerkranz, welche ein Schild mit den Nationalfarben und der unassischen Lilie zeigt. In der heutigen Form wurde das Staatswappen der Union 2041 eingeführt.

Der Loorberkranz steht für die Ehre und den Stolz der Union, welcher sich in der Geschichte herausgebildet hat. Im Innern des Kranzes befindet sich das Schild, das mit seinem goldenen Rand für gute Zeiten für die Union steht und den Willen zur Verteidigung der Union und des Vaterlandes zeigen soll. Die Nationalfarben Blau, Weiß und Rot, welche in dieser Reihenfolge von oben nach unten im Innern des Schildes abgebildet sind, haben auch im Wappen dieselbe Bedeutung wie in der Flagge der Union. Rot steht dabei für die Gefallenen auf dem Weg zur heutigen Union, weiß für die Berge und den Wohlstand und blau für die Meere und den Himmel, welcher gleichzeitig auch für die Freiheit steht. Die goldene Lilie, welche einerseits für den Fusionspartner Côte D'Orleans und andererseits für die historische europäische Herkunft des Großteils der Bevölkerung steht, verdeutlicht den Wohlstand und die Freiheit.

Wappen Staat/Gebiet Beschreibung
American Empire American Empire Eingeführt 2020 mit der Fusion zwischen den USWA und dem OAR zum American Empire. Die Bedeutungen der Farben Blau, Weiß und Rot war damals bereits wie die heutige. Der Unterschied zum heuten Wappen definiert sich dadurch, dass die Farben diagonal von rechts Oben nach links Unten angeordnet sind. Das Schild wurde als Symbol ausgewählt da dies den Verteidigungswillen im Zuge des Vierten Weltkrieges charakterisieren soll.
Union of North American States Union of North American States Mit der Fusion zur Union nordamerikanischer Staaten wurde das Wappen des American Empire als Basis für das Staatswappen der Union verwendet. Dabei wurde die unassische Lilie in der Mitte des Schildes als Symbol für den Fusionspartner Côte D'Orleans eingefügt. Mit der Zeit änderte sich die Symbolik jedoch immer mehr zur heutigen Symbolik für die europäische Herkunft der ersten Siedler.
Union of North American States Union of North American States 2038 wurde im Zuge der Anpassung der Farbgebung der Nationalfarben neben der Flagge auch das Wappen der Union den definierten Nationalfarben angepasst. Dabei wurde der diagonale Farbverlauf entfernt und kräftige Übergänge eingeführt. Zudem wurden die Farben nicht mehr diagonal sondern nun vertikal von rechts nach links angepasst.

Nationalhymne

Die Nationalhymne der UNAS heißt God defend America und wurde um das Jahr 1776 von einem unbekannten zur Unabhängigkeit der 13 barnischen Kolonien komponiert. 2023 wurde sie offiziell vom Parlament auf Vorschlag des damaligen Präsidenten Joachim Siegert zur Nationalhymmne erklärt.

Trotz mehrerer Amtssprachen der Union ist nur die englische Version offiziell, die Übersetzungen in die anderen Amtssprachen sind entsprechend nur inoffiziell und werden auch kaum genutzt.

Gespielt wird die Nationalhymne bei hohen offiziellen Anlässen wie Staatsbesuchen oder der jeweils ersten Sitzung der Nationalversammlung nach den Wahlen. Bei Sportereignissen wird sie bei internationalen Begegnungen der Nationalmannschaften oder bei den Finalbegegnungen von Turnieren gespielt. Bei kleinen Ereignissen wird in der Regel nur die erste Strophe gespielt, bei großen und wichtigen beide Strophen. Nachdem in den 2030er Jahren vermehrt Sportvereine vor Spielen bzw. Wettkämpfe die Nationalhymne spielten, setzte sich dies auch bei den großen Turnieren durch.

Englischer Originaltext Deutsche Übersetzung

God of nations at Thy feet,
In the bonds of love we meet,
Hear our voices, we entreat,
God defend our free land.
Guard America's star,
From the shafts of strife and war,
Make her praises heard afar,
God defend America.

Men of ev'ry creed and race
Gather here before Thy face,
Asking Thee to bless this place,
God defend our free land.
From dissension, envy, hate,
And abundance guard our State,
Make our country good and great,
God defend America.

Gott der Nationen zu Deinen Füßen,
Im Band der Liebe begegnen wir uns,
Höre unsere Stimmen, wir ersuchen Dich,
Gott beschütze unser freies Land.
Bewache den amerikanischen Stern,
Gegen die Speeren des Streits und des Krieges,
Lasse dessen Lob von weit her hören,
Gott beschütze Amerika.

Menschen jeden Glaubens und jeder Rasse,
Versammeln sich hier vor Deinem Angesicht,
Bitten Dich, diesen Ort zu segnen,
Gott beschütze unser freies Land.
Vor Zwietracht, Neid, Hass,
Und Reichtum bewache unseren Staat,
Mache unser Land gut und groß,
Gott beschütze Amerika.

Hörbeispiel

Wirtschaft

Wirtschaftslage

Das Rückgrat der Wirtschaft der Union ist der Mittelstand aus Unternehmen zwischen 50 und 1.000 Mitarbeitern. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten sind aus der Union daher zahlreiche mittelständische Unternehmen international aufgestellt. Innerhalb des Dienstleistungssektors sind zudem viele lokal tätige Kleinunternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern anzutreffen.

Da es während der frühen 2020er Jahren und der innerhalb weniger Jahren erfolgten Staatsfusionen gab es in den 2020er Jahren zahlreiche wirtschaftsrechtliche Schwierigkeiten, welche das Wachstum der Wirtschaft mehrere Jahre hemmten. Erst in den frühen 2030er Jahren waren die Ungleichheiten angepasst und zahlreiche Wirtschaftsverträge, vor allem im Rahmen des Nordamerikanischen Polygons, traten in Kraft und beeinflussten das Wachstum. Den ersten Einschnitt gab es durch die Seeblockade durch Zumanien und Hylalien im Zuge des Ostseekonfliktes, welche auch zu einem Umdenken weg vom Außenhandel hin zum Binnenmarkt als wichtigsten Markt führte. Daher gibt es heute nur noch sehr wenige UNAS-amerikanische Unternehmen, die existenziell vom Außenhandel abhängig sind.

Trotz des 5. Weltkrieges schaffte es die UNAS-amerikanische Wirtschaft nach dem Ostseekonflikt mithilfe zahlreicher Wirtschaftsverträge mit europäischen Staaten bis zum Virenienkonflikt Wachstumsraten von jährlich über 6 % zu erreichen. Im Zuge des Virenienkonfliktes zerbrachen die Wirtschaftsverträge mit dem Nordamerikanischen Polygon. Im Anschluss ging das Wachstum zurück und pendelte sich bei wenigen Prozent ein.

Die bekanntesten Wirtschaftszentren der Union sind Seattle für die IT-Wirtschaft sowie New York und Vancouver für die Finanzwirtschaft. Alle drei zählen zu den jeweils wichtigsten Wirtschaftszentren der Welt. Ein weiteres wichtiges Wirtschaftszentrum bildet die Metropolregion Groß-Staufen.

Innerhalb der Union gibt es große wirtschaftliche Unterschiede. Während in den großen Wirtschaftszentren seit den 2030er Jahren Vollbeschäftigung herrscht, beträgt die Arbeitslosigkeit in einigen Städten Nuevo Mexicalis bis zu rund 20 %. Auch wird in den großen Wirtschaftszentren rund ein Viertel des gesamten Bruttoinlandsproduktes erwirtschaftet, während der Anteil eher schwach entwickelter Unionsstaaten wie Nuevo Mexicali sehr gering ist.

Wirtschaftskennzahlen

→ siehe auch: Wirtschaftskennzahlen der UNAS

Veränderung des Bruttoinlandsprodukts (BIP), Bruttonationaleinkommen (BNE) und anderer Wirtschaftskennzahlen seit 2040
Jahr 2040 2041 2042 2043 2044 2045 2046 2047 2048 2049 2050
BIP nom. in Mrd. 33.136 35.158 37.021 38.428 39.658 40.966 41.915 42.424 42.561 42.612 42.691
Änderung 6,5 % 6,1 % 5,3 % 3,8 % 3,2 % 3,3 % 2,3 % 1,2 % 0,3 % 0,1 % 0,2 %
Preisindex 136,4 140,7 144,1 147,8 151,2 154,3 158,3 161,8 163,5 165,7 166,8
Inflationsrate 2,9 % 3,2 % 2,4 % 2,6 % 2,3 % 2,0 % 2,6 % 2,2 % 1,1 % 1,3 % 0,7 %
Änd. Reallohn 5,2 % 4,9 % 4,3 % 1,3 % 1,5 % 1,1 % 1,3 % 0,2 % -0,2 % -0,5 % -0,4 %
BIP real Mrd. 24.302 24.958 25.697 25.993 26.222 26.556 26.483 26.227 26.026 25.723 25.591
Änderung real 3,5 % 2,8 % 2,8 % 1,2 % 0,9 % 1,3 % -0,3 % -1,0 % -0,8 % -1,2 % -0,5 %
Haushaltssaldo 0,5 % 1,1 % 0,8 % 0,1 % 0,2 % 0,3 % -2,6 % -1,3 % -1,2 % -1,5 % -1,0 %
ALQ 3,5 % 3,2 % 2,9 % 3,1 % 3,2 % 3,1 % 3,3 % 3,4 % 3,6 % 3,5 % 3,7 %
Einwohner Mio. 604,9 612,1 620,7 628,8 636,3 645,5 651,2 655,7 659,2 661,5 662,8
Änderung 1,3 % 1,2 % 1,4 % 1,3 % 1,2 % 1,4 % 0,9 % 0,7 % 0,5 % 0,3 % 0,2 %
EW/km² 86,45 86,96 88,18 89,34 90,40 91,71 92,52 93,16 93,65 93,98 94,17
BIP/EW 54.780 57.440 59.650 61.120 62.330 63.470 63.370 64.700 64.560 64.420 64.410
Änderung 5,1 % 4,9 % 3,8 % 2,5 % 2,0 % 1,8 % 1,4 % 0,5 % -0,2 % -0,2 % 0,0 %

Der Preisindex und das reale BIP beziehen sich auf das Basisjahr 2020. Der Haushaltssaldo ist in % vom BIP nom. angegeben, ein negativer Wert bedeutet ein Defizit im Staatshaushalt.

Bekannte Firmen

Firma Unternehmenssitz Branche Umsatz*
(in Mio. Z)
Mitarbeiter Bemerkungen
American Air Denver Airline 680 5.900 Die American Air ist die größte Airline in der Union. Ausgehend von Denver und weiteren Hubs auf den wichtigsten Flughäfen der Union bietet die American Air Flüge in zahlreiche Staaten der Erde an.
American Cargo Air Denver Frachtairline 830 3.700 Die American Cargo Air ist die in eine Tochtergesellschaft ausgegliederte Frachtsprate der American Air. Sie ist in der Union die größte Frachtairline.
American Coaster Charlotte Achterbahnbau 11.000 10.200 American Coaster hat sich auf Achterbahnbau spezialisiert und ist der Weltmarktführer im Achterbahnbau. Mit ihrer Marke Hammer Coaster hat sich American Coaster einen Namen gemacht und zählt die Freizeitparkkette Stormy Parks zu ihren wichtigsten Kunden.
American Train Corp. Seattle Eisenbahn 461.100 2,5 Mio. Die American Train Corp. ist der halbstaatliche Betreiber des unassischen Eisenbahnnetzes. Die Union hält 51 % der Aktiengesellschaft, welche an der Börse in Vancouver gehandelt wird. Die ATC hält 33 % an der nordamerikanischen Translev-Betreibergesellschaft NATC. An der mexicalischen Eisenbahngesellschaft CFM werden seit deren Privatisierung 2039 26 % der Aktien gehalten.
Bahalsen Salt Lake City Süßwaren 3.100 12.000 Bahalsen ist der weltgrößte Produzent von Süßwaren aller Art. Bekannt ist Bahalsen vor allem aufgrund der Marke Lenins Beste, mit der die Produkte in sozialistischen Ländern beworben werden. Bekannte Produkte sind Knuspi's-Cookies, Grafenbergisch Brot und Topkek-Muffins.
Bank of the NAS Groß-Staufen Bank 11.300 10.500 Die BNAS ist eine der größten und wichtigsten Banken in der Union. Sie ist eine 30 %ige Tochter der BoW.
BFW Tanks Seattle Rüstung 5.700 10.500 BFW Tanks wurde einst als Ausgliederung der Rüstungssparte der Bullreich'schen Fahrzeugwerke gegründet. Nach der Insolvenz der BFW ging das damals größte nordamerikanische Rüstungsunternehmen in Staatsbesitz der Union über und wurde später eine 80 %ige Tochter von Red Sea Defence. Bis heute ist BFW Tanks das einzige Unternehmen im RSD-Konzern, das in Nordamerika produziert.
Chambers IT Seattle IT-Infrastruktur 53.300 82.300 Chambers IT ist die größte UNAS-amerikanische Firma für IT-Infrastruktur wie Router und andere Netzwerkkomponenten. Neben der Produktion der Netzwerkkomponenten werden auch Dienstleistungen angeboten, mit denen Chambers IT die kompletten IT-Aufgaben für Kunden übernimmt.
Deep Sea Apples Fresno Obst 68 800 Deep Sea Apples ist der größte Produzent von Tiefseeobst. Die dafür eigens gezüchteten Obstpflanzen wachsen in tiefen Seen oder an der Meeresküste in Kalifornien und Rivero.
Elmach Seattle Maschinenbau 27.600 68.300 Elmach ist das größte Maschinenbauunternehmen der Union. Das Portfolio von Elmach umfasst neben einfachen Bauteilen für Züge, Getriebe und andere Maschinen auch Kraftwerkskomponenten und Papiermaschinen.
Farming Company Reno Landwirtschaft 5.100 43.000 Die Farming Company bietet neben einfachen landwirtschaftlichen Hilfsmitteln wie Traktoren und andere Maschinen für Landwirte auch Samen für den Anbau von Nutzpflanzten und Nutztiere an. Dazu wurde in Reno speziell eine Nutztierbörse eingerichtet, an der nach UNAS-amerikanischem Börsenrecht Nutztiere gehandelt werden können.
Futuresoft Seattle IT-Branche 59.200 75.500 Futuresoft ist eines der größten IT-Unternehmen der Welt. Futuresoft blickt zudem auf eine der längsten Geschichten eins IT-Unternehmens zurück, da die Gründung der brüggelschen Vorgängerfirma Extra Computer auf 1981 datiert ist. 2019 folgte die Fusion mit der 1986 gegründeten newyammer Firma Clichsoft, nachdem beide Firmen bereits zuvor das bekannteste Betriebssystem SIM OS gemeinsam, später in Kooperation mit Loogle, entwickelten. Heute ist Futuresoft einer der größten Hersteller von Software und Hardware aller Art, vor allem für Firmenkunden. 2030 kaufte Futuresoft 10 % der welanjanischen Firma Gigasoft auf, 2031 wurde die frühere Partnerfirma L'odenador chévre zu 55 % aufgekauft.
Hallazgo Monterrey (MEX) Wohnmobile 4.000 6.100 Hallazgo ist einer der weltweit größten Hersteller von Wohnmobilen und Wohnanhänger. Die mexicalische Firma wurde 2023 gegründet und wurde 2030 nach einer Insolvenz komplett von Mitsan aufgekauft.
Heil Hettler Heilbäder Groß-Staufen Badezusätze 6.800 10.800 Heil Hettler Heilbäder ist ein Unternehmen, das zu Zeiten der Côte d'Orleans gegründet wurde. Das von Olaf Hettler gegründete Unternehmen ist der weltweit größte Hersteller von Badezusätzen und Shampoos. Am 25. Juli 2026 wurden 45% der Firmenanteile von einem Investor aus dem Royaume Bourgogne du Sud gekauft.
Hikatronics Vancouver Elektroeinzelhandel 41.300 68.100 Hikatronics ist ein Einzelhandelsunternehmen, das sich auf den Verkauf von elektrischen Klein- und Großgeräten spezialisiert hat. Neben den Geräten befindet sich auf Software und Multimedia im Angebot der Elektronikfachmärkte.
Hoverline Groß-Staufen Luftkissenboote 6.400 5.600 Hoverline ist einer der weltgrößten Hersteller von Luftkissenbotten. Die Bank of Astana hält 60 % der Anteile.
Internal Standards Alexandria (VRD)
Baltimore
Rüstung 51.600 6.000 Internal Standards ist der primäre Luftfahrzeugbauer im RSD-Konzern. Im Portfolio befinden sich Militärhelikopter wie Kampfhubschrauber oder Transporthelikotper, welche beliebig zusammengestellt werden können. Da Internal Standards in Damas gegründet wurde, befindet sich der Hauptsitz immer noch in Alexandria. Genauso wird nach wie vor in den historischen Werken in Damas und Mitteleuropa produziert, was sich auch darin wiederspiegelt, dass der damaszenische Staat 50 % der Aktien hält. Prominenter ziviler Kunde von Internal Standards ist die UNAS-amerikanische Raumfahrtagentur NASA.
Lens San Rivero Optik 3.400 17.100 Lens ist der weltgrößte Hersteller von Produkten aus dem Optikbereich wie Objektive und Mikroskope. Bekanntester Kunde ist die NASA.
Lightning München Tankstellen 4.900 6.000 Lightning betreibt das weltweit größte Tankstellennetz für Elektrofahrzeuge. Das Konzept von Lightning baut vor allem auf Ladestationen für Elektrofahrzeuge vor Supermärkten und auf Parkplätzen bzw. in Parkhäusern auf, an denen die Fahrzeuge geladen werden.
L'odenador chévre El Paso IT-Branche 41 7.000 L'odenador chévre wurde 1983 auf Madagaskar gegründet und galt bis in die 2000er Jahre durch enge Zusammenarbeit mit Extra Computer und Clichsoft als eine der größten IT-Firmen. Nach dem Ausstieg aus der Softwareentwicklung 2008 hatte die Firma mit zahlreichen Problemen zu kämpfen, wodurch sie 2031 nach einer Insolvenz letztlich zu 55% von Futuresoft und 45 % durch die mexicalische Firma Vamionivel aufgekauft wurde. Heute agiert L'odenador chévre vor allem als Hardware-Zulieferer für die Mutterfirmen.
Loogle America Seattle Internetdienstleistungen 27.600 25.200 Die Loogle Group wurde am 14. August 2017 in Singa Shang gegründet. Nach der Eingliederung Singa Shangs ins Zumanische Reich ging die Firma in australischen Besitz über. Später wurden jeweils 30 % der Anteile von Investoren aus der Union und Südburgund gekauft. Nach einem jahrelangen Rechtsstreit gingen die verbleibenden australischen Anteile ebenfalls an die Investoren aus der Union und Südburgund. Heute ist Loogle der weltgrößte Internetdienstleister und einer der größten Softwarehersteller, der in vielen Projekten eine Kooperation mit Futuresoft betreibt.
Mexenergica Mexico City (MEX) Versorgung 81.000 71.300 Mexenergica ist der wichtigste mexicalische Energiekonzern. Einst als Staatskonzern zur Stromversorgung der Zentralamerikanischen Großrepublik gegründet, wurde es 2025 von der mexicalischen Regierung privatisiert und 2027 das mexicalische Stromnetz in den Konzern eingegliedert. 2036 wurde Mexenergica inklusive dem mexicalischem Stromnetz aufgrund einer drohenden Insolvenz von einem Investor aus der Union aufgekauft.
Mitsan Denver Automobil 81.100 90.800 Mitsan ist der größte Automobilkonzern der Union. Obwohl Umsatz- und Mitarbeiterzahlen zu einem international tätigen Konzern passen, ist Mitsan international kaum bekannt. Die zwei im Ausland befindlichen Werke in Astana und Europolis stellen daher die Produktion für den Rest der Welt sicher. Mitsan ist vor allem dadurch bekannt, dass die meisten Fahrzeuge in der Union von Mitsan gebaut werden, und das die Motoren standardmäßig mit Wasserstoff angetrieben werden.
Monpek Frankfort Finanzsicherheit 1.900 1.000 Monpek ist der größte Finanzdienstleister der Union. Hauptaugenmerk legt die Firma auf die Sicherheit von Finanztransaktionen und Bargeld und zählt damit zahlreiche internationale Großbanken zu seinen Kunden.
North American Postal Service Groß-Staufen Logistik 79.100 620.000 Der North American Postal Service ist das größte Logistikunternehmen und stammt von den früheren staatlichen Postunternehmen der Vorgängerstaaten ab. Die Union hält 51 % der Anteile des Unternehmens.
Platino Sevilla (VIR) Elektronik 112.300 195.300 Platino ist einer der weltgrößten Hersteller von Elektronik aller Art. Gegründet in Virenien ist heute die Mehrheit der Anteile in Besitz UNAS-amerikanischer Investoren. Der größte Anteilseigner ist mit 49 % jedoch das chryseische Unternehmen New Dimension.
Plintech New York
Santiago d. C. (RCH)
High-Tech-Tenchnologie Plintech ist ein multinationales High-Tech-Unternehmen in Besitz UNAS-amerikanischer und chryseischer Investoren. Die bekanntesten Produkte sind die Fusionskraftwerke und das HSRS-System für Hochgeschwindigeitszüge.
Publishing House Louker San Francisco Printmedien 22.600 25.000 Das PHL ist eines der größten Verlagshäuser für Printmedien aller Art. Zu den bekanntesten Erzeugnissen zählt die hylalische Fußballzeitung Der 10er.
Red Sea Defence Jerusalem (VRD)
Groß-Staufen
Rüstung 108.600 43.800 Red Sea Defence ist der weltweit größte Rüstungskonzern mit Wurzeln in Damas. Nach dem zerfall der Volksrepublik von Damas wurde der Konzern von unas-amerikanischen Investoren aufgekauft, wodurch der Konzern heute einen Doppelsitz im damaszenischen Jerusalem und im UNAS-amerikanischen Groß-Staufen hat. Bis heute produziert RSD ausschließlich in Damas und Mitteleuropa, dem historischen Ursprung des Konzerns. Im Portfolio des Konzerns befinden sich Rüstungsgüter aller Art wie gepanzerte Fahrzeuge oder Kampfflugzeuge. Zum RSD-Konzern gehören dazu noch der Militärhelikopterhersteller Internal Standards und das Rüstungsunternehmen BFW Tanks.
Salt Company Salt Lake City Salzgewinnung 18.300 15.800 Die Salt Company ist der weltgrößte Produzent von Salzen aller Art.
Spezix New Ulm Getränke 8.300 7.000 Spezix ist ein in der Union sehr bekannter Hersteller von Limonadengetränken.
Sytec Lissabon (VIR)
Seattle
Mikroelektronik 20.100 45.000 Sytec ist Hersteller von Mikroelektronik wie Prozessoren für Computersysteme. Große Anteilseigener sind Futuresoft und Platino mit je 30 %.
Thundered Tacoma Verkehr-, Polizeiausstattung 1.300 3.900 Thundered ist einer der bekannteste Hersteller für Verkehrs- und Polizeiausstattung. Zum Portfolio gehören Verkehrsschilder, Ampeln, aber auch Polizei- und Militäruniformen, Schlagstöcke und Pfefferspray. Wichtigster Partner ist das Verkehrsbauunternehmen InfraTech, welches auf zahlreiche Produkte von Thundered zurückgreift.
Vista Santiago d. C. (RCH)
Salt Lake City
Bergbau 13.800 56.500 VISTA ist einer der größten Bergbaukonzerne der Welt. Da der Konzern von Investoren aus Chryseum und der Union zu jweils 50 % gehalten wird, existiert ein entsprechender Doppelsitz in Chryseum und der Union.
Yamashi Desings Los Angeles Marketing 20.600 20.000 Yamashi Designs zählt zu den weltgrößten PR-Agenturen und zählt zu den Vorreitern in Sachen Design. 40 % der Anteile gehörden Investoren aus Südburgund.
Yampire New Orleans Blutbank 7.000 45.600 Die Yampire S. A. ist die größte Blutbank der Welt. Viele internationale Hilfsorganisationen und Krankenhäuser kaufen von Yampire Blutkonserven für Verletzte. Am 25. Juli 2026 wurden 45% der Firmenanteile von einem Investor aus dem Royaume Bourgogne du Sud gekauft.
Zendo München
Stormpool (MEY)
Unterhaltungselektronik 20.800 37.200 Zendo ist der weltgrößte Entwickler von Videospielen und -konsolen. Viele namenhafte Spieleserien wie z. B. Pro Football Game oder City Tycoon stammen von Zendo. Zendo entstand durch eine Fusion zweier großen Videospielentwicklerstudios aus der Union und seinerzeit Storm Republic, weshalb Zendo bis heute einen Doppelsitz hat. 2028 wurden von Zendo 20 % des sevischen Videospielentwicklers xGames aufgekauft.

*Daten von 2034

Währung

Der Taler löste am 1. Januar 2022 den Zinu als gesetzliches Zahlungsmittel der Union ab. Die erste Serie des Talers wurde als American Dollar bezeichnet, der Name Taler existiert daher erst seit der Einführung der 2. Serie 2038. Weltweit zählt der Taler zu den stabilisten und wichtigsten Währungen. In den 2020er Jahren war der Taler aufgrund der inhomogenen Wirtschaft in der Union großen Schwankungen unterworfen, die sich erst in den 2030er Jahren legten und sich der Taler bei einem Wechselkurs von etwa 1 Taler = 3 Zinu einpendelte. Aufgrund der zahlreichen Kriege mit unionsamerikanischer Beteiligung in den 2040er Jahren verlor der Taler in dieser Zeit an Wert und pendelte sich bei 1 Taler = 2 Zinu ein.

Erste Serie

Die erste Serie legte den Grundstein für die wirtschaftliche Entwicklung der Union und wird oftmals als Friendensserie betitelt. Es wurden 8 Münzen des American Dollar ausgegeben, welche auf der Vorderseite jeweils den Nennwert sowie eine Abbildung der Union zeigten. Die 1-, 2- und 5-Cent-Münzen bestanden aus Stahl mit einer Kupferummantelung und zeigten auf der Rückseite den Kopf George Washingtons, welcher die barnischen Kolonien im 18. Jahrhundert in die Unabhängigkeit führte. Die 10-, 20- und 30-Cent-Münzen bestanden aus nordischem Gold und zeigten eine Abbildung des Friedensvertrages des 4. Weltkrieges. Die 1-AD-Münze bestand aus einem Kupfernickel-Nickel-Kupfernickel-Kern mit einem Missingring und zeigten das Independence Gate in Washington. Die 2-AD-Münze bestand aus den gleichen Komponenten mit Messingkern und Kupfernickelring und zeigte das Unity Monument in Salt Lake City.

Die Vorderseiten der 8 Banknoten zeigten jeweils eine Abbildung der Union mit den Konturen der umliegenden Staaten. Auf der Rückseite zeigte die 5-AD-Banknote in einem Blau-Grau-Ton das Independence Gate in Washington, die 10-AD-Banknote in einem Rotton das Unity Monument. Die Blau gehaltene 20-AD-Banknote und die in Orange gehaltene 50-AD-Banknote zeigten auf der Rückseite jeweils den Kopf von Dr. Herrmann Pitter, einem der erfolgreichsten Wissenschaftler der Union. Die 100-AD-Banknote zeigte in einem Grünton die American Bridge, die längste Brücke in den Rocky Mountains, die 200-AD-Banknote das Parlamentsgebäude in Groß-Staufen in einem Gelbton. Die 500-AD-Banknote zeigte in einem Lilaton genauso wie die 1000-AD-Banknote in einem Hellgrün-Türkis eine Weltkarte auf der Rückseite.

Zweite Serie

In der zweiten Serie wurde das Aussehen sowie die sicherheitstechnischen Merkmale der Münzen und Banknoten grundlegend überarbeitet wodurch der Name Postkartenserie entstand. Nicht mehr enthalten waren Münzen mit den Nennwerten von 1 und 2 Cent, die Banknoten wurden um die Nennwerte 1, 2, 5.000 und 500.000 Taler erweitert. Die Münzen und Banknoten, die in Neulettland hergestellt wurden, zeigen statt dem Staatswappen und Namen der Zentralbank der Union die Neulettlands.

Eine Besonderheit bildet die 200-Taler-Note, welche es als Sonderausgabe zusätzlich auf Holz gibt und als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt ist. Für den Druck der Sonderausgabe der 200-Taler-Note wurden zwei Waldstücke in der Größe des Saarlandes gefällt. Eine weitere Besonderheit bildet die als Schlag-den-Raab-Sonderedition bezeichnete 500.000-Taler-Note.

1 Taler 2 Taler 5 Taler 10 Taler
Vorderseite
Rückseite N/A N/A N/A N/A
Beschreibung [1] Yosemite National Park[2] New Golden Gate Bridge
San Francisco[3]
Grand Canyon[4]
20 Taler 50 Taler 100 Taler 200 Taler
Vorderseite
Rückseite N/A N/A N/A N/A
Beschreibung New York[5] Pikes Peak[6] Washington[7] Monument Valley[8]
Sonderausgabe aus Holz
500 Taler 1.000 Taler 5.000 Taler 500.000 Taler
Vorderseite
Rückseite N/A N/A N/A N/A
Beschreibung Kongressgebäude[9] Satellitenbild der UNAS Translev[10] MPkw 2A4[11]

Börse

Parkett der Börse in Vancouver 2029

Der Vancouver Stock Exchange in Vancouver ist mit einem Handelsanteil von etwa 50 % vor den Börsen in New York (ca. 20 %) und Groß-Staufen (ca. 10 %) die wichtigste Wertpapierbörse. Eine weitere bekannte Börse in der Union ist der Farm Animal Exchange (FAE) in Reno, welcher 2019 von der Farming Company geschaffen und 2030 unter die UNAS-amerikanische Börsenaufsicht gestellt wurde. Weitere Börsenplätze in der Union befinden sich in Denver, Los Angeles, München, Chicago und Salt Lake City, welcher zugleich der weltweit größte Handelsplatz für Salz ist.

Der wichtigste Aktienindex der Union ist der American Stock Index (ASI), welcher die Aktienwerte der 150 größten UNAS-amerikanischen börsennotierten Aktiengesellschaften umfasst. Der ASI wird anhand der relativen Marktkapitalisierung als Performance- sowie mit der Bezeichnung ASI-P auch als Kursindex sekündlich berechnet. Für den Punktewert des ASI werden zwar häufig beide Indizes angegeben, meist ausschlaggebend ist jedoch der von Kaptialveränderungen und Dividenden bereinigte Performance-Index. Der ASI wurde am 2. Januar 2025 mit der Indexbasis von 1.000 Punkten am 31. Dezember 2024 eingeführt. Die Marke von 5.000 Punkten überschritt der ASI erstmals am 12. Dezember 2034, die 10.000-Punkte-Marke wurde erstmals am 5. Mai 2045 erreicht. Neben dem ASI gibt es eine Reihe weiterer Aktienindizes, welche kleinere Unternehmen oder nur einzelne Branchen umfassen.

Um einen Börsengang durchzuführen müssen UNAS-amerikanische Firmen strenge Auflagen erfüllen und beweisen, dass sie auch in einer Krise überlebensfähig wären. Zudem müssen Börsenverkäufer zum Zeitpunkt des Verkaufes nachweisen können, dass sie im Besitz der verkauften Werte sind.

Vor der Einführung des Computerhandels waren die Parketthandelszeiten jeweils zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr Ortszeit. Der computerunterstützte Handel wurde 1998 erstmals mit der Einführung des Electronic Stock Exchange System (ESES) an der Börse in Groß-Staufen eingeführt. Mit dem Ende des Parketthandels 2032 wurden ESES-Handelszeiten auf 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr Ortszeit Vancouver festgelegt. Das ESES ist mit einer durchschnittlichen Latenzzeit von rund 3 ms heute eines der weltweit führenden Computerhandelsysteme, welches Vorbild zahlreicher anderer Handelssysteme ist.

Infrastruktur

Kritische Infrastruktur

1992 wurde in der Republik Rivero bereits kurz nach der Gründung das Gesetz zur Sicherung der kritischen Infrastruktur (kurz Infrastrukturgesetz bzw. InfrG) beschlossen, welches am 1. Januar 1993 inkraft trat. Da zuvor die gesamte Infrastruktur in der Hand der California States war und dies auch nach der Gründung der Republik als Grundlage für eine ausreichende Versorgung der Bevölkerung angesehen wurde, wurde dieses Gesetz nach dem Vorbild des barnischen Infrastrukturgesetzes beschlossen, nach dem bereits Strom- und Wasserversorgung in den VS Barnien zu mindestens einem Viertel in staatlicher bzw. kommunaler Hand sein mussten. Nach dem Ende der Republik Rivero existierte dieses Gesetz in der Republic of Pacific Coast und später auch in den USWA und im American Empire weiterhin. Bei der Gründung der Union wurde das barnische Infrastrukturgesetz, welches durch die Gründung von Côte D'Orleans zweitweilig ausgesetzt war, zugunsten des riveronischen Infrastrukturgesetzes aufgehoben. Unter das Infrastrukturgesetz fallen vor allem die Verkehrsnetze (Straße, Schiene, Flughäfen, Häfen), Strom- und Wasserverorgung, Polizei, Gefängnisse und andere Sicherheitsorgane sowie Kommunikationsnetze.

Das unionsamerikanische Infrastrukturgesetz besagt, dass kritische Infrastruktur entweder direkt in staatlicher bzw. kommunaler Hand, oder im Falle von Auslagerungen in privatrechtliche Firmen die Mehrheit der Anteile und somit die Entscheidungshoheit in staatlicher bzw. kommunaler Hand sein müssen. Da in der Union große Teile der Infrastruktur in privatrechtliche Firmen ausgelagert wurde, existieren in der Union zahlreiche halbstaatliche Firmen, von denen die Union 51 % der Anteile inne hat. Das bekannteste Beispiel ist die American Train Corp., welche Besitzerin und Betreiberin des Schienennetzes der Union ist. Das Translevnetz ist insofern eine Ausnahme, als das zum einen mehrere Staaten direkt an der NATC beteiligt sind und zum anderen die staatlichen Anteile der an der NATC beteiligten Firmen ebenfalls im Sinne des Infrastrukturgesetzes gewertet werden können, sofern der Kongress dem zustimmt.

Straßennetz

Wichtige Autobahnen

Das Straßennetz der Union ist eines der längsten und bestausgebautesten der Welt. Wie in ganz Amerika herrscht in der Union Rechtsverkehr. Das Straßennetz ist wie das gesamte Infrastrukturnetz der Union sternförmig auf die großen Ballungszentren ausgerichtet, was sich vor allem anhand der Autobahnen zeigt. Entsprechend befinden sich vor allem im Mittleren Westen zahlreiche Siedlungen entlang der Hauptverkehrsachsen.

Das Straßennetz in der Union lässt sich in die Straßenkategorien Autobahnen (engl. Interstate Highways, im Alltagsgebrauch oftmals nur Interstate), Unionsstraßen (Highways), Staatsstraßen (State Highways), Kreisstraßen (County Roads) und Kommunalstraßen (Parish Roads) einteilen. Die Autobahnen werden komplett durch die Union geplant, finanziert und gebaut und bilden das Rückgrat des Straßennetzes der Union. Die Unionsstraßen bilden alle weiteren Fernstraßen, welche durch die Union finanziert werden und nicht als Autobahn ausgewiesen sind. Die Union besitzt für die Unionsstraßen ebenfalls die Hohheit über Planung, Finanzierung und Bau, gibt die Planungs- und Bauhohheit in der Regel jedoch an die an den Unionsstraßen liegenden Kommunen ab. In dicht besiedelten Gebieten werden Unionsstraßen, oder auch niederkategorisierte Straßen, häufig autobahnähnlich ausgebaut. Die Union besitzt zudem ein Mitspracherecht bei der Planung und Bau von Fernstraßen aller Straßenkategorien. Als Fernstraße zählt dabei eine Straße, sobald diese mindestens drei Fahrstreifen besitzt und diese von den Unionsstaaten oder der Union als Fernstraße ausgewiesen wurde.

Die Staatsstraßen werden durch die Unionsstaaten finanziert und geben die Planung und den Bau ebenso wie die Union an die Kommunen ab. Kreis- und Gemeindestraßen werden komplett durch die entsprechenden kommunalen Einheiten verwaltet, wobei die Unionsstaaten wichtige Kreisstraßen oftmals finanziell bezuschussen.

Die Nummerierung der Autobahnen erfolgt anhand der Regionen, in denen die Autobahnen hauptsächlich verlaufen. Einstellige Autobahnen bilden dabei das Grundgerüst des Autobahnnetzes. Autobahnen, welche in Nord-Süd-Richtung verlaufen erhalten eine ungerade, Autobahnen in Ost-West-Richtung eine gerade Nummer. Die Nummerierung der Unionsstraßen erfolgt analog zu den Autobahnen, allerdings ohne Berücksichtigung der Hauptrichtung. Die Nummerierung bzw. Benennung von niederkategorisierten Straßen nehmen die entsprechenden Verwaltungseinheiten autonom vor, verwenden häufig jedoch eine fortlaufender Nummerierung.

Die Union legt für alle Straßenkategorien generelle Tempolimits fest. Die örtlichen Behörden besitzen jedoch die Möglichkeit, die Tempolimits im Rahmen von ±50% des generellen Tempolimits frei anzupassen.

  • Innerhalb geschlossener Ortschaften: 50 km/h
  • Außerhalb geschlossener Ortschaften: 100 km/h
  • Straßen mit baulich getrennten Fahrbahnen innerhalb geschlossener Ortschaften, inkl. Autobahnen: 80 km/h
  • Straßen mit baulich getrennten Fahrbahnen außerhalb geschlossener Ortschaften, ausgenommen Autobahnen: 130 km/h
  • Autobahnen: 160 km/h

Schienenverkehr

L4mPnqXt.jpg
Die Translevtrassen

Schienengebundene Verkehrsmittel sind noch vor dem Busverkehr die wichtigsten öffentlichen Verkehrsmittel in der Union. Aufgrund des teilweise geringen Ausbaustandes und teilweise auch schlechter Zustände der Schienen in den ländlichen Gebieten der Union sind die schienengebundenen Verkehrsmittel nur in den entsprechenden Regionen nicht wichtiger als der Busverkehr. Im Gegensatz den den ländlichen Gebiete besitzen die Ballungszentren der UNAS extrem gut ausgebaute Schienennetze.

Zwischen 2029 und 2040 wurde als Alternative zu den LAG-Kanälen in Hylalien und dem Panamakanal spezielle Frachttrassen gebaut, auf denen ausschließlich Frachtverkehr abgewickelt wird. Die Strecken wurden speziell für den Schwergüterverkehr und für Züge mit längen von teils mehreren kilometern konzepiert. Rund drei Viertel des gesamten Güterverkehrs, inklusive großer Militärtransporte, in der UNAS findet auf den Frachttrassen statt. Große Industriegebiete und teilweise auch einzelne Industriebetriebe besitzen eigene Anschlüsse an das Frachttrassennetz. Auch die wichtigsten Militärbasen der Armed Force besitzen eigene Anschlüsse an das Frachttrasssennetz. Die UNAS ist das einzige Land, das solche speziellen Frachttrassen baut und unterhält.

Im gesamten Fern- und Regionalverkehr (ohne Translev und städtischen Nahverkehr) wurden 2038 rund 23 Mrd. Passagiere befördert, was einen Anstieg von rund 42 % im Vergleich zu 2025 gleich kommt. Frachtgüter wurden 2038 knapp 4 Mrd. Tonnen befördert, davon über 60 % auf den Frachttrassen. Das Schienennetz für den Fern- und Nahverkehr (ohne Translev und städtischen Nahverkehr) war im Januar 2039 etwa 420.000 km lang, auf reine Fernverkehrsstrecken entfallen davon rund 70.000 km. Das Frachttrassennetz soll im Endausbau ab 2040 eine Gesamtlänge von rund 50.000 km besitzen.

Translev

UNAS als Teil des NATC-Netzes

Der Translev ist nach dem Flugzeug das schnellste Verkehrsmittel in der UNAS. Der Translev kann Geschwindigkeiten von bis zu 750 km/h (im Personenverkehr 700 km/h) erreichen. Das heutige Translev-Netz entwickelte sich 2025 aus dem Transrapidnetz, welches in einigen Regionen seit den frühen 2010er Jahren aufgebaut wurde. Ob eine Stadt an das Translevnetz angeschlossen werden soll entscheidet sich einerseits aus der Einwohnerzahl und der wirtschaftlichen Wichtigkeit der Stadt, andererseits aber auch anhand des Verlaufes von geplanten Strecken und auch anhand der Nachbarstädte. Aufgrund dessen haben einerseits Städte mit rund 700.000 Einwohner einen Translevhaltepunkt, andererseits Städte mit mehreren Millionen Einwohnern keinen. In Ballungszentren mit mehreren kleineren Millionenstädten bekommt zumeist nur die größte bzw. wichtigste Stadt den Translevbahnhof, weshalb unter den betroffenen Städten der genaue Trassenverlauf höchst umstritten ist, da jede Stadtverwaltung den Bahnhof bzw. Haltepunkt in ihre Stadt zu bringen versucht. Städte mit weniger als 500.000 Einwohner bekommen dagegen überhaupt keinen Translevanschluss.

Vor allem in den Rocky Mountains und in den anderen Gebirgsregionen gibt es viele Tunnel und Brücken entlang der Translev-Trassen. Der Sierra Nevada Translev Tunnel zwischen Sacramento und Reno ist dabei mit mehr als 115 km der längste Tunnel der Welt. Mithilfe dieses Tunnels werden knapp zwei drittel der kompletten Strecke zwischen Sacramento und Reno untertunnelt. Die längste Translev-Brücke, die Silverthorne Bridge, befindet sich zwischen Denver und Salt Lake City und ist ungefähr 4 km lang.
Von der Westküste der UNAS über die Rocky Mountains, die ein natürliches Hindernis bilden, bestehen die zwei Strecken von Salt Lake City nach Denver und die Strecke San Diego - Phoenix - Tuscon - El Paso zu den Great Planes und den Mittleren Westen, die ihrerseits gut miteinander vernetzt ist. Da in Salt Lake City mehrere Linien von den wichtigsten Städten der Westküste zusammentreffen ist Salt Lake City gemeinsam mit der Strecke nach Denver und dem dortigen Bahnhof einer der wichtigsten Knotenpunkte des gesamten nordamerikanischen Translevnetzes. Auch eine Strecke aus Meyham trifft dort auf das unassische Netz. Aufgrund dessen ist die Trasse von Salt Lake City nach Denver mit in Spitzenzeiten bis zu beidseitig 20 Zügen in der Stunde die meistfrequentiersteste Translevtrasse der Welt. Da diese Strecke einen Knotenpunkt darstellt wurde sie 2044 und 2045 von zwei auf drei Gleise ausgebaut. Die meisten Trassen in der UNAS besitzen in der Regel eine Schiene, wichtige und häufig befahrene zwei, in jede Richtung eine.

Da die Anfänge des heutigen Translevnetzes bereits bis in die 2000er Jahre zurückgehen (die erste damals noch Transrapidstrecke wurde 2010 zwischen Groß-Staufen und Miami eröffnet) sind die Beförderungspreise innerhalb der UNAS im Vergleich zu anderen Ländern mit Translev extrem gering, auf einigen Strecken teilweise geringer als mit dem herkömmlichen Fernverkehr. Reisen ins nördliche Ausland mit dem Translev sind dagegen teuer, da richtet sich das Preisniveau auf den meisten Strecken nach den Preisen in Nagato. Die Preise für Fahrten nach Mexicali sind in etwa auf dem Niveau der Inlandsstrecken in der Union.
Da bis in die 2040er Jahre das nordamerikanische Translevnetz jeweils von den einzelnen Staaten und Bahngesellschaften betrieben wurde, führte dies vor allem im grenzübergreifenden Verkehr oftmals zu Problemen. 2044 wurde daher für die Verwaltung und der Betrieb des gesamten nordamerikanischen Translevnetzes die North American Translev Corp. gegründet, welche diese Aufgaben zentral übernimmt.

Das Translevnetz in der UNAS ist heute (Februar 2044) rund 25.000 km lang und verbindet nahezu alle wichtige und große Städte. Weitere knapp 2.000 km sind in Bau. 2043 wurden auf Strecken in der UNAS rund 650 Mio. Passagiere mit dem Translev befördert, wodurch der Translev vor allem zwischen den größten Ballungsräumen eine ernsthafte Konkurrenz für den inländischen Flugverkehr geworden ist.
In Rivera befindet sich ebenfalls eine Translev-Strecke nach Savoyen, welche in das europäisch-asiatisch-afrikanische Translevnetz um das Mittelmeer eingebunden ist. In Grimbergen wird 2046 das gemeinsam mit den Nachbarstaaten Åbro, Åffligem und Orval gebaute skandinavische Translevnetz eröffnet, welches die wichtigen skandinavischen Städte miteinander verbindet.

Nahverkehr

Die U-Bahnen und Straßenbahnen (Tram) werden in der Regel von den städtischen Verkehrsbetrieben und die S-Bahnen in der Regel von der American Train Corp. und den zuständigen Städten gemeinsam verwaltet. Die U-Bahn ist dabei das wichtigste Verkehrsmittel. Alle 3 Verkehrsmittel lassen sich miteinander kombinieren und stellen damit das wichtigste Verkehrssystem in den Großstädten dar. Nicht in allen Städten gibt es reine U-Bahn-Netze. Viele große Städte mit weniger als einer Million Einwohner sind zum Stadtbahn-System übergegangen. Bei diesem System wird die Straßenbahn in den Innenstadtbezirken als U-Bahn geführt.
Die U-Bahnen werden an den Stadträndern vor allem in den kleineren Millionenstädten zu S-Bahnen und fahren so in die Umgebung. S-Bahnen können auch das normale Schienenetz des Eisenbahn verwenden. Durch diese Kombinationsmöglichkeit ist das Schienennetz mit großem Abstand, noch vor dem Straßennetz, das Verkehrsnetz mit der höchsten Kapazität.

Die Planung und Umsetzung der Trassen werden großteils von den Städten selber übernommen und die American Train Corp. baut die Trassen meist mithilfe von den Firmen, die die Züge bauen und verwaltet diese dann mit den Städten. Es gibt in der gesamten Union insgesamt rund 42.000 Mio. Kilometer Trassen, die von U-Bahn-, S-Bahn- und Straßenbahn verwendet werden. Die Anzahl der gesamten Linien beläuft sich auf ungefähr 10.000 und die Anzahl der beförderten Passagiere (2030) auf ca. 23 Mrd. Passagiere.

Flugverkehr

In der Union gibt es insgesamt 19.612 Flughäfen- und plätze. Davon sind knapp 2.000 Militärflugplätze. Ein Großteil der zivilen Flugplätze sind Landeplätze für kleine Sportflugzeuge. Alle Flughäfen sind in ein 2026 eingeführtes Kategorisierungssystem des Verkehrsministeriums eingeteilt. Dieses System beschreibt auch Notwendigkeiten für große Verkehrsflughäfen, aber auch Notwendigkeiten, damit ein Landeplatz auch als solcher deklariert werden kann. Flughäfen in der Kategorie Internationaler Flughafen benötigen mindestens eine Landebahn mit 3.000 Meter Länge und 60 Meter breite sowie seit 2042 entsprechende Infrastruktur für mindestens drei Millionen Passagiere im Jahr. Zwischen 2026 und 2042 war noch entsprechende Infrastruktur für mindestens 7,5 Mio. Passagiere im Jahr nötig. In der Regel müssen internationale Flüge auf einem internationalen Flughafen beginnen bzw. enden.

Insgesamt gibt es sechs Flughäfen von großer nationaler und auch internationaler Bedeutung. Der wichtigste Flughafen ist der Denver Airport. Aufgrund der geographischen Lage im Zentrum der Union ist der Denver Flughafen das wichtigste Drehkreuz der American Air. Dadurch besitzt Denver eine große Bedeutung im nationalen und auch internationalen Luftverkehr und ist dadurch der Flächen- und auch Passagiermäßig größte Verkehrsflughafen der Welt. Weitere wichtige Flughäfen im internationalen Verkehr sind die Flughäfen in New York und Groß-Staufen. Die beiden Flughäfen dienen als östliche nationale, aber auch im transatlantischen Luftverkehr zwischen Amerika und Europa, eine wichtige Rolle. An der Westküste sind die Flughäfen in Seattle und Los Angeles von großer nationaler und auch internationaler Rolle. Weitere wichtige Flughäfen befinden sich in Salt Lake City und in Chicago.

Einer der bekanntesten ehemaligen Flughäfen in der Union ist der Los Angeles Hollywood Int. Der frühere Flughafen, welcher mitten im Los Angeleser Stadtteil Hollywood lag, war durch seine ungewöhnliche Nähe der Anflugroute zur Innenstadt von Los Angeles bekannt. Eröffnet wurde der Flughafen am 17. Mai 1934. Zum einhundertsten Geburtstag des Flughafens wurde 2034 das Aus für den Flughafen beschlossen, welcher bereits Jahrzehnte zuvor zu klein wurde. Der Los Angeles Int. Airport außerhalb des Stadtgebiets wurde am 6. Mai 2045 eröffnet, zeitgleich stellte der frühere Flughafen in Hollywood den Flugverkehr ein.

Aufgrund der geographischen Ausdehnung ist das Flugzeug traditionell eines der wichtigsten Verkehrsmittel. Durch den zunehmenden Ausbau des Translevnetzes verliert der Flugverkehr seit den 2020er Jahren allerdings etwas an Bedeutung. Die größte Airline der Union ist die American Air. Das zentrale Drehkreuz der Airline befindet sich in Denver, weitere wichtige Drehkreuze sind die anderen fünf große Flughäfen in der Union.

In Rivera und Grimbergen befinden sich bei den jeweiligen Hauptstädten Toulon und Trondheim jeweils für ihre Unionsstaaten wichtige Flughäfen, welche im internationalen Luftverkehr jedoch eine eher geringe Rolle spielen. Eine Besonderheit bildet der Flughafen von El Paso. Obwohl der El Paso / Ciudad Juarez International Airport vollständig auf dem Gebiet der Union liegt, besitzt er einen gesonderten Bereich, der dem mexicalischen Zollgebiet angehört und nur von Mexicali aus erreichbar ist.

Größte Flughäfen der Union (2045)
Stadt Name Eröffnung Pax Fracht SLB Fläche Mitarbeiter
Denver Denver Int. Airport 1995 88,3 Mio. 430.000 t 7 13.800 ha 55.600
Seattle Seattle-Vancouver Puget Sound Airport 2015 68,9 Mio. 890.000 t 6 3.900 ha 52.100
Groß-Staufen Groß-Staufen Int. Airport 2020 72,5 Mio. 680.000 t 5 2.900 ha 37.800
New York New York Int. Airport 1984 31,6 Mio. 210.000 t 4 1.800 ha 17.300
New York New York-Newark Airport 2041 42,8 Mio. 100.000 t 5 3.300 ha 26.700
Los Angeles Los Angeles Int. Airport 2045 56,1 Mio. 680.000 t 5 4.300 ha 32.800
Chicago Chicago O'Hare Airport 1976 54,4 Mio. 460.000 t 5 2.800 ha 39.300
Salt Lake City Great Salt Lake Airport 2000 50,8 Mio. 510.000 t 4 3.300 ha 26.900
Flughäfen mit Infrastruktur für internationale Flüge
Denver Seattle-Vancouver Groß-Staufen New York Los Angeles Salt Lake City
Portland New Walve Boise Reno Rivero Metropolitan Fresno
San Diego-Tijuana Newport Sacramento Las Vegas Phoenix Albuquerque
Lusk El Paso-Ciudad Juarez Bismarck Minneapolis Kansas City St. Louis
Milwaukee Chicago Oklahoma City Tantale Indian City Frankfort
Neufürth Dallas Houston Memphis Nashville Atlanta
New Orleans Talahassee München Miami Jacksonville Wilmington-Virgine
Norfolk Richmond Washington Indianapolis Detroit Cleveland
Buffalo Boston Philadelphia-Baltimore Pittsburgh Erie Charlotte

Schiffsverkehr

Der Schiffsverkehr ist vor allem im Güterverkehr von Bedeutung. Im Innland, aber auch im internationalen Verkehr werden große Teile des Güterverkehrs per Schiff befördert. Innerhalb der Union sind etwa 38.000 km Wasserwege für die Binnenschifffahrt schiffbar. Das Rückgrat des nationalen Wassernetzes der Kernstaaten bildet das Mississippi-Misouri-Flusssystem. Vor allem im Mittleren Westen und den Great Planes wurden viele Flüsse dieses Flusssystems für die Binnenschifffahrt ausgebaut bzw. entsprechende Kanäle parallel zu den Flüssen gebaut. Dieses System richtet sich Sternförmig auf die Mündung des Mississippi bei New Orleans bzw. entsprechende Kanäle zwischen Missisippi und Baton Rouge aus. Entsprechend werden vor allem in den Regionen mit gut ausgebautem Kanalnetz viele Güter aus dem Mittleren Westen über die Kanäle vom Landesinnerem zur Golfküste transportiert.

An der Atlantikküste sind vor allem die Hochseehäfen in New York, Boston, Norfolk und Virgine von essentieller Bedeutung für den Güterverkehr an der Ostküste. Sie bilden die Brücke zwischen der Union und Europa. An der Küste des Golfes von Mexicali sind die Häfen von Baton Rouge und Houston von Bedeutung. Die Häfen von Seattle, Newport, San Rivero und Los Angeles sind an der Westküste der Union von großer Bedeutung für den transpazifischen Güterverkehr. An der Mündung des Misouri in den Mississippi befindet sich in St. Louis der wichtigste "echte" Binnehafen in der Union, in dem zahlreiche Güter dort für den Transport an die Golfküste umgeladen werden. Ein weitere wichtiger Binnenhafen ist der Hafen von Groß-Staufen, welcher zugleich einer der größten Binnenhäfen der Welt ist. Eine Besonderheit des Hafens von Groß-Staufen ist jedoch, dass er von Hochseeschiffen bis zu einer Größe der Panamax-Klasse erreichbar ist. Die Häfen in den Überseegebieten in Toulon und Trondheim sind verglichen mit den großen Häfen in den Kernstaaten kaum von Bedeutung, da die meisten Güter dort über den Landweg transportiert werden.

Post

PLZ-Regionen der UNAS

Die UNAS verwendet ein Postleitzahlsystem aus 5 Ziffern. Die ersten beiden Ziffern bestimmen den Unionsstaat. Dabei wird die Nummerierung der Unionsstaaten, welche die Unionsverwaltung definiert hat, auch für das Postsystem übernommen. Dadurch sind die postalischen Großegionen mit den verwaltungstechnischen Regionen nahezu identisch. Eine Ausnahme davon bildet der Unionsstaat Oklahoma, welcher etwa in der Mitte geteilt ist. Während der Westen die Postleitzahlen der Region Great Planes und damit die Postleitzahlen entsprechend der Nummer des Unionstaates Oklahoma besitzen, besitzt der Osten mit der Haupstadt Oklahomas eine Nummer, welche es in der Unionsverwaltung nicht gibt.

Die zweiteren drei Ziffern verwenden dagegen keine auf der vertikalen Verwaltungsstruktur der Union und ihrer Unionstaaten basierendes System. Die dritte Ziffer der Postleitzahl bezieht sich meist auf eine bestimmte Region innerhalb eines Unionsstaates und teilt so die Unionsstaaten unabhängig von ihren Bezirken und Kreisen auf. Die beiden letzten Ziffern bilden innerhalb dieser kleinen Regionen meist die Gemeinde oder Verwaltungsgemeinschaft. In einigen Unionstaaten richten sich daher die Postleitzahlen tatsächlich der vertikalen Verwaltungsstruktur der Ebenen zwei bis sechs, in anderen Unionstaaten sind sie dagegen nach einem komplett anderen System vergeben.

Innerhalb einzelner Kreise oder Stadtteile könnten große Firmen für ihre Standorte eigene Postleitzahlen mieten. Wenn Firmen Postleitzahlen mieten, bekommen sie die nächsthöchste freie Postleitzahl. Wenn z. B. eine Firma im Groß-Staufener Bezirk Nordstadt eine Postleitzahl mietet und in dem Bereich 704xx alle Nummern von 00 bis 24 sowie 26 bis 67 belegt sind, würde der Firmenstandort die Postleitzahl 70425 bekommen.

Staatliche Einrichtungen wie z. B. die Regierungen haben die Postleitzahlregion 0, d. h. die Postleitzahlen der staatlichen Einrichtungen haben nur vier Stellen. Zudem werden an staatliche Einrichtungen nur Postleitzahlen zwischen 1000 und 9999 entsprechend den Regionen, in denen sich die Einrichtungen befinden, vergeben.

Rivera ist auch bei den Postleitzahlen aufgrund seiner Lage ein Sonderfall. Orte in Rivera haben eine UNAS-amerikanische und eine südburgundische Postleitzahl. Die südburgundische Postleitzahl wurde aus der Zeit, als Rivera noch zu Südburgund gehörte, übernommen. Die UNAS-amerikanischen Postleitzahlen haben 3 Ziffern sowie ein vorangestelltes RV für Rivera. Somit hat ein Dorf nahe Toulon z. B. die UNAS-amerikanische Postleitzahl RV297. Das gleiche System wird auch auf die anderen Überseegebiete Grimbergen und Hawaii angewandt.[3] Grimbergen verwedet dabei als zweites System vorübergehend (bis 2045) die Postleitzahlen aus Boscoulis, Hawaii überhaupt kein zweites System.

Die südburgundischen Gebiete Süd-Florida und New Orleans haben ebenfalls zwei Postleitzahlen, eine unassische und eine südburgundische. Im Gegensatz zum Sonderfall Oklahoma besitzen die südburgundischen Gebiete keine in der Unionsverwaltung nicht vorhandene Nummer sondern die der entsprechenden Nachbarunionsstaaten und damit ihre alte Postleitzahl vor der Übergabe an Südburgund.

Für den Postversand gibt es mehrere private Unternehmen. Die zwei größten sind der North American Postal Service und Interpost. Ersterer ist dabei ein halbstaatliches Unternehmen, bei dem die Union selbst und die Unionsstaaten die Hälfte der Aktien halten um zu gewährleisten, dass der Postversand reibungslos verläuft.

Telefon

Nr. Verwendung (2041)
01 Vereine Nationen
02 Laggonische Behörden
03 Unassische Behörden
04 Staatl. Einricht. UNAS
05 Aggerm. Behörden
10 - 14 Mobilfunknetze
20 - 25 Lago
26 - 29 Aggermond
30 - 59 Kernstaaten UNAS
96 Hawaii[3]
97 Grimbergen
98 Rivera
99 Überseegebiete RBS

Durch das Abkommen mit Lago von 2022, bei dem die Grenzen des damaligen American Empire mit der Republik Lago geöffnet wurden, wurde auch die Errichtung des North American Numbering System (NANS), eines einheitliches Telefonsystem für mehrere nordamerikanische Staaten innerhalb einer internationalen Vorwahl, beschlossen. Das Abkommen sah eine gemeinsame internationale Vorwahl (+01) sowie ein einheitliches Telefonnummernsystem vor. Zuvor hatte das American Empire die internationale Vorwahl +1, was damals viele Missverständnisse zwischen der Bevölkerung des AE und Lago, welches damals schon +01 hatte, hervorrief. Im American Empire waren die Telefonvorwahlen innerhalb des AE die selben wie die Postleitzahlen. 2032 trat das damalige Neulettland dem NANS bei.

Durch das heutige System hat eine Telefonnummer zwischen 7 und 12 Ziffern. Die ersten zwei Ziffern bilden die regionale Vorwahl. Die regionalen Vorwahlen von 00 bis 09 sind Regierungseinrichtungen und die regionalen Vorwahlen von 10 bis 19 Mobilfunknetzbetreibern vorbehalten. Die nächsten zwei Ziffern bilden die lokale Vorwahl, bei der es beim Festnetz keine Einschränkungen gibt. Die letzten drei bis 8 Ziffern bilden die Teilnehmernummer. Diese wird jeweils fortlaufend vergeben. Wenn eine Firma oder ein Haushalt Durchwahlen zu bestimmten Telefonen haben möchte, bekommt die Firma oder Haushalt eine 8-stellige Teilnehmernummer, an die beliebig viele Durchwahlnummern angehängt werden können. Die neue Telefonnummer dient zur Vermeidung von Nummernkonflikten, die passieren können, wenn z. B. eine Firma mit der Teilnehmernummer 518 die Durchwahlnummer -1 bekommt. Somit würde es die Telefonnummer 5181 mehrmals geben und es wäre damit nicht mehr möglich, diese Nummer anzurufen. Die alte freie Nummer wird an einen neuen Netzteilnehmer vergeben, sobald eine neue Nummer beantragt wird.

Die Mobilfunknetzbetreiber entscheiden innerhalb ihres Nummernbereiches vollständig selbst, wie sie ihre Mobilfunknummern vergeben. Einrichtungen der Vereinten Nationen haben die regionale Vorwahl 01 und die Regierungen der Republik Lago und deren Provinzen sowie staatliche lagonnische Einrichtungen die regionale Vorwahl 02. Die Regierungen der UNAS haben die regionale Vorwahl 03, staatliche UNAS-amerikanische Einrichtungen 04. Regierungseinrichtungen von Nova Latvija haben 2032 die regionale Vorwahl 05 bekommen.

Nicht alle möglichen regionale und lokale Vorwahlen wurden vergeben. Die Vorwahlen werden nur bei Bedarf vergeben. 2030 gab es daher folgende regionale Vorwahlen: 01-05, 10-14, 20-71 und 97-99. Anhand der regionalen Vorwahlen kann man zudem erkennen, ob der Besitzer der Telefonnummer z. B. in den UNAS-amerikanischen Südstaaten oder dem nördlichen Lago lebt. Eine Besonderheit stellen New Orleans mit der regionalen Vorwahl 97, Süd-Florida mit der Vorwahl 98 und Rivera mit der Vorwahl 99 dar. Diese Regionen besitzen neben den NANS-Vorwahlen zusätzlich südburgundische Vorwahlen. Die Teilnehmernummern werden jeweils von den örtlichen Behörden festgelegt und sind im NANS-Bereich sowie in Südburgund gleich.

Sondertelefonnummern wie z. B. die Notrufnummer sind von diesem System ausgenommen und sind grundsätzlich dreistellig. Innerhalb des NANS werden für Ferngespräche, also Telefongespräche, die aus dem lokalen Vorwahlbereich hinausgehen, grundsätzlich immer die regionale und lokale Vorwahl benötigt. Um ein internationales Telefongespräch zu führen, bei dem der Anrufer im NANS angemeldet ist, muss lediglich eine 00 mit folgender internationale Telefonnummer des Ziellandes vor die Telefonnummer des Anzurufenden angefügt werden. Für Gespräche in das NANS muss vor die regionale Vorwahl +01 angefügt werden.

In der UNAS hatten 2030 etwa 99 % aller Firmen und privaten Haushalte einen eigenen Festnetzanschluss. Auf die knapp 532 Mio. Einwohner der UNAS kamen 2030 etwa 475 Mio. Mobiltelefone. Im Schnitt haben also etwa 89 von 100 Personen ein Mobiltelefon.

2041 wurde die Zuteilung der regionalen Vorwahlen geändert um den geänderten Bevölkerungsstrukturen Rechnung zu tragen und flexibler bei zukünftigen Erweiterungen zu sein. Auch wurden verschiedene Vorwahlbereiche vor allem in der Union zusammengefasst und somit mehrere Nummern freigegeben.

Energie

Der Energiemix auf dem Gebiet der heutigen UNAS ist bereits seit der Erfindung der ersten Stromkraftwerke sehr vielfältig. Bis in die 1950er Jahre wurden drei viertel der benötigten elektrischen Energie aus Kohle gewonnen. Das letzte viertel wurde zum Großteil aus Erdöl, -gas und aus Wasserkraft gewonnen. 1958 wurde nahe Seider der erste Kernreaktor in Betrieb genommen. Bis zum Jahr 2000 wurden immer mehr Kernkraftwerke auf dem Gebiet der heutigen UNAS errichtet. Sie dienten zum einen, um den immer höher werdenden Energiebedarf zu decken und zum anderem, um die alten Kohle- und Ölkraftwerke, welche teils aus den 1920er Jahren stammen, zu ersetzen. Im Schnitt gingen bis zum Jahr 2000 jedes Jahr 2 bis 3 Kernkraftwerke ans Netz. Dies hatte zur Folge, dass 2000 knapp die Hälfte des kompletten Strombedarfs aus Kernenergie gewonnen wurde. 2001 wurde in der VS Barnia, den heutigen Südstaaten, der Atomausstieg bis 2035 beschlossen. Dadurch kam es zur Abschaltung der ältesten Atommeiler, darunter das erste Kernkraftwerk bei Seider. Die damaligen Staaten der heutigen Nordstaaten (Rivero und Der grüne Drache) setzten dagegen weiterhin auf Kernkraft.

In den Südstaaten wurde bereits seit den frühen 1990er Jahren an der Fusionsenergie geforscht. 2008 konnte der erste kommerziell genutzte Fusionsreaktor nahe Groß-Staufen ans Netz gehen. Bis zum Ende der VSB 2019 konnte ein Zehntel des gesamten Energiebedarfs der heutigen UNAS aus Fusionsenergie erzeugt werden.

Seit 2000 wurden bereits auf dem gesamten Gebiet der UNAS die Kernkraftwerke vor allem durch erneuerbare Energien ersetzt. Rivero und die VSB verabschiedeten Gesetzte zur Förderung der erneuerbaren Energien sowie zur Förderung der Fusionsenergie.In den 2020er Jahren wurden daher vermehrt Fusions-, Solar-, Wasser-, Osmose- und Eiskraftwerke in den verschiedenen Regionen der heutigen UNAS errichtet.
2030 wurden nur noch knapp 15 % des Energiebedarfs aus Kohle, Erdöl und -gas gewonnen. Durch Kernkraft und Fusionskraft, den zwei wichtigsten Energieträger, konnte 2030 etwa knapp die Hälfte des Energiebedarfs gedeckt werden (Kernkraft 29 % und Fusionskraft 20 %). Der drittgrößte Energieträger war 2030 die Wasserkraft mit 14 %. Andere erneuerbare Energien wie Solar-, Wind- oder Osmosekraft konnten 2030 die restlichen 22 % der Energie bereit stellen.

Im Gegensatz Strom aus Kohle- und Erdöl und -gaskraftwerken sowie Kernkraft- und Kernfusionskraftwerken, welche in der gesamten UNAS nahezu in gleichmäßigen Mengen erzeugt wird, wird Strom aus den einzelnen erneuerbaren Energieträgern nicht überall in der UNAS in gleichmäßigen Mengen erzeugt. Thermische Solarkraftwerke erzeugen elektrischen Strom vor allem in den Wüsten von Nevada, Arizona und Utha. Neben den Thermischen Solarkraftwerken gibt es in den Wüsten zudem auch mehrere Aufwindkraftwerke, bei denen die erhitzte Luft in einen mehrere hundert Meter hohen Turm geleitet wird und dort Turbinen antreibt. In der gesamten UNAS wurden auf vielen Gebäudedächern Photovoltaik-Anlagen installiert. In anderen windreichen Gebieten, vor allem in Küstennähe an den nördlichen Küsten, gibt es Windparks und auf dem Meer Offshore-Windparks. Energie aus Wasserkraft wird an allen größeren Flüssen erzeugt. Zudem gibt es vor allem an der Pazifik- und nördlichen Atlantikküste Gezeitenkraftwerke, mit denen Energie erzeugt wird. Ein weiterer wichtiger Energieerzeuger ist die Osmosekraft, welche an den Flüssen in Meeresnähe genutzt wird. Biomassenkraftwerke gibt es hauptsächlich in den Großstädten. Die Eiskraftwerke sind die einzigen Kraftwerke, die komplett auf eine bestimmte Region beshränkt sind. Sie kann man nur in den Rocky Mountains und in den anderen Hochgebirgen finden.

2031 wurde der endgültige Atomausstieg der UNAS beschlossen. Alle bestehenden Atomkraftwerke sollen bis 2061 abgeschaltet und vom Netz genommen werden. Zudem sollen alle Kohle-, Erdöl- und -gaskraftwerke bis 2065 vom Netz gehen. Die dadurch fehlende Energie soll einerseits durch Fusionskraft, andererseits durch erneuerbare Energien erzeugt werden. Bis 2031 gab es in der UNAS keine gesetzlich garantierte Stromversorgung, durch die die Stromkonzerne jederzeit den Strom abstellen konnten. Seit 2031 gibt es in der UNAS daher eine gesetzlich garantierte Stromversorgung, durch die nur noch unter bestimmten Bedingungen die Stromversorgung eingestellt werden darf.

Kfz-Kennzeichen

Kfz-Kennzeichen hinten

In der UNAS benötigt jedes Kraftfahrzeug ein eigenes Kennzeichen, wenn es auf öffentlichen Straßen unterwegs ist. Die ersten Kfz-Kennzeichen wurden etwa 1900 in Brügele eingeführt. Diese ersten Kennzeichen hatten eine weiße Schrift auf schwarzen Grund und eine fortlaufende Nummerierung der Ausgabe, bei der abgemeldete Nummern nicht neu vergeben wurden. Kurz nach der Ausgabe des Neunmillionsten Kfz-Kennzeichen wurde ein neues Kennzeichensystem in Brügele eingeführt, welches neben Zahlen auch Buchstaben erlaubte und nun eine schwarze Schrift auf weißem Grund hatte. Kurz nach dem 1. Weltkrieg beschlossen die drei Staaten 1935, einheitliche Kennzeichen in allen drei Staaten auszugeben, welche bereits den bis 2021 ausgegebenen Kennzeichen ähnelten. Die Kennzeichen enthielten einen Buchstaben für den auszugebenden Staat, 2 Buchstaben für die auszugebende Verwaltungsbehörde, sowie eine Kombination aus bis zu 7 weiteren Buchstaben und Zahlen, bei denen es keine Einschränkung gab.

1985 änderten die drei Staaten ihr gemeinsames Kennzeichensystem etwas ab und vereinbarten das bis 2021 gültige System. Dieses neue System sah einen speziellen Bereich für die Länderkennung vor und erweiterte die Kennung der auszugebenden Verwaltungsbehörde auf bis zu drei Buchstaben. Im Gegenzug wurde die Einzelkennung auf fünf Zeichen reduziert.

Das heute gültige Kennzeichen wurde 2022 im American Empire eingeführt und nach der Gründung der Union auch in den heutigen Südstaaten eingeführt. Die alten Kennzeichen bleiben innerhalb der Union alle solange gültig, bis sie abgemeldet werden. Anfangs enthielten die Kennzeichen noch die Plakette für die Hauptuntersuchung. 2031 wurde entschieden, dass dies in Zukunft im Fahrzeugschein vermerkt werden soll. Außerdem sind die heutigen Kennzeichen meist selbstleuchtend und müssen daher nicht von extra angebrachten Lampen beleuchtet werden.

Hintergrundfarben des oberen Feldes
Farbe Fahrzeugklasse
Blau PKW bis 3,5 t zul. Gesamtgewicht
Rot Krafträder
Gelb Kfz bis 7,5 t zul. Gesamtgewicht
Orange Kfz über 7,5 t zul. Gesamtgewicht
Grün Busse und Taxis
Grau Sonstige Fahrzeuge
Weiß Behördenfahrzeuge

Das Kennzeichen besteht seit 2022 aus zwei Felder mit drei Zeilen. Die Hintergrundfarbe des oberen Feldes ist abhängig von der Fahrzeugklasse und enthält in der ersten Zeile den Namen der Union in einer der Amtssprachen. Die zweite Zeile im oberen Feld ist der Bezeichnung des Staates in der gleichen Amtssprache vorenthalten. Im unteren Feld des Kennzeichens, welches in allen Fällen einen weißen Hintergrund besitzt, ist der Einzelkennung des Fahrzeuges vorenthalten, welche bis zu 13 Zeichen besitzen kann. Die ersten bis zu drei Zeichen sind die Behördenkennung der auszugebenden Behörde, welche dem Kürzel des entsprechenden Kreises entspricht. Das vierte Zeichen ist das Verbindungszeichen zur Einzelkennung des Fahrzeuges. Anschließen folgt eine Kombination aus 2 bis 8 Buchstaben und Zahlen, welche durch ein Leerzeichen getrennt sind. Das erste Zeichen in diesem Bereich ist stets ein Buchstabe, das letzte stets eine Zahl.

Die heutigen Kennzeichen gibt es in mehreren Variationen. Das am häufigsten verwendete Kennzeichen ist auf der Rückseite des Fahrzeugs das normale 3-Zeilen-Kennzeichen an den Fahrzeugen, an der Vorderseite ein einzeiliges nur mit der Fahrzeugkennung. Das normale 3-Zeilen-Kennzeichen kann maximal 600 mm breit und 200 mm hoch sein, wobei die meisten etwa 400 mm breit und 133 mm hoch sind. Einzeilige Kennzeichen können maximal 600 mm breit und 100 mm hoch sein, sind jedoch meistens etwa nur halb so groß. Dadurch haben die meisten Fahrzeuge Kennzeichen, die vorne kleiner sind als hinten.

Für Krafträder wie Motorräder werden 2-Zeilen-Kennzeichen ausgegeben, bei denen die Kennung in zwei Zeilen aufgeteilt wird. Sie werden nur hinten angebracht und können je nach Fahrzeugtyp bis zu 300 mm breit und 150 mm hoch sein. Meistens sind Kennzeichen an Kraftfahrrädern etwa 200 mm breit und 100 mm hoch. Diese Kennzeichen müssen mindestens 100 mm breit und 50 mm hoch sein.

Staatliche Behörden bzw. Einrichtungen sowie Diplomaten haben als Behördenkennung UNAS. Die Ersten zwei Buchstaben in der Einzelkennung des Fahrzeuges bestimmt den Unionsstaat oder die Unionsbehörde, für das das Fahrzeug angemeldet ist. Diplomaten bekommen die Kennung DI. Kommunale Behörden erhalten keine besondere Kennung, erhalten jedoch Kennzeichen, bei denen in der Einzelkennung zuerst Zahlen und dann Buchstaben folgen.

Saisonkennzeichen tragen als letztes Zeichen der Einzelkennung übereinander den ersten und letzten Monat des Gültigkeitszeitraums. Historische Fahrzeuge, mit einer Erstzulassung, die mindestens 25 Jahre zurück liegt, erhalten als letztes Zeichen der Einzelkennung ein H. Zudem wird vor der Ausgabe eines sog. Oldtimer-Kennzeichens geprüft, ob sich das Fahrzeug in einem zeitgenössischen Originalzustand befindet. Wechselkennzeichen, die an verschiedenen Fahrzeugen angebracht werden können und daher meist von Kfz-Betrieben und Händler verwendet wird, bekommen als letztes Zeichen ein C angestellt und steuerbefreite Fahrzeuge ein T angestellt. Kurzzeitkennzeichen, die nur bis zu einem bestimmten Datum gültig sind bekommen als letztes Zeichen übereinander das Datum, an dem die Gültigkeit ausläuft im Format TT-MM-JJ. Ausfuhrkennzeichen sind wie Kurzzeitkennzeichen aufgebaut, erhalten für die Einzelkennung jedoch einen orangenen Hintergrund.

Kultur

Kartenmaterial

→ Siehe auch: Liste der Karten der UNAS

Die Union ist stolz auf ihre bis in die 1980er Jahre hineinreichende kartographische Tradition. Zuständig für die Erstellung und Verwaltung des unionsamerikanischen Kartenmaterials ist das Bureau for National Statistics.

Frühe Karten

Karte der 1. Generaton

Bis in die 1980er und 1990er Jahren wurden zahlreiche Karten der heute als 1. Generation bezeichneten Karten der damaligen Vereinigten Staaten von Barnia erstellt. Aufgrund der Dreiteilung des Landes wurden ausschließlich drei getrennte Karten erstellt. Obwohl diese Generation die älteste ist, sind nahezu alle Karten der 1. Generation heute noch erhalten. Zu dieser Zeit wurde die damalige Weltkarte als Ausgangsmaterial verwendet und die entsprechenden Gebiete vergrößert. Anschließend wurden mithilfe des Pinselwerkzeuges die wichtigsten Städte sowie je nach Art der Karte noch die Grenzen der damaligen Verwaltungsstruktur bzw wichtigen Autobahnen und Eisenbahnen eingezeichnet. Die erste Generation ist die einzige Generation, welche mit Gimp erstellt wurde.

Das heute als 2. Generation bekannte Kartenmaterial aus den 2010er Jahren, welches vor allem in der Republik Rivero und nach deren Verfall in der Republic of Pacific Coast erstellt wurde, gilt heute als weitestgehend verschollen. Seinerzeit waren die Karten der 2. Generation nicht hoch angesehen und ähnlich aufgebaut wie die Karten der 1. Generation, was als Hauptgrund für das heute fehlende Kartenmaterial darstellt. Die 2. Generation wurde erstmals mit Photoshop erstellt, ähnelte vom Grunddesign her jedoch weiterhin auf der ersten.

Karte der späten 3. Gen.

Die 3. Generation der Karten wurde 2021 und 2022 in den United States of West America und später auch im American Empire sowie als erstes Kartenmaterial der Union verwendet. Wie bei den vorhergehenden Generationen wurde auch hier eine Weltkarte als Basis verwendet. Neu war jedoch die Verwendung der Kartenebene der damaligen Staaten, welche entsprechend skaliert und angepasst wurde. Anschließend wurden alle wichtigen Informationen für die Karten in eine entsprechende Ebene geschrieben und die Karte mit einem Hintergrund, sowie später auch mit den Amtssymbolen und eienr Kartenbeschreibung versehen und veröffentlicht. Der dadurch erlangte Vorteil von einer einzigen Kartenrohdatei für alle Karten findet bis heute Anwendung. Neuerungen im Vergleich zu vorhergehenden Generationen waren Abstufungen der Bedeutung der einzelnen Autobahn- und Eisenbahntrassen. Außerdem bekamen die Autobahen ein eigenes Design für die jeweiligen Nummerierungen. Bei den Städten änderte sich im Vergleich zu früheren Generationen das Design der Ortsmarken. Außerdem wurden mit Ausnahme der eigentlichen Städtekarte nur noch die Hauptstädte der einzelnen Verwaltungseinheiten namentlich benannt und die Schriftformatierung ebenfalls geändert. Die 3. Generation ist die einzige Generation, bei der die Nachbarstaaten nicht auf der Karte enthalten bzw. benannt sind. Neu in der 3. Generation waren die Postleitzahl- sowie die Flug- und Seehafenkarte. Außerdem wurde die Verkehrskarte in zwei einzelne Karten für Autobahnen und Eisenbahn aufgeteilt.

Moderne Karten

Karte der 4. Generation

Der Wechsel zur 4. Generaton lässt sich als Sprung von den frühen zu den modernen Karten sehen. Erstmals wurde komplett neues Kartenmaterial als Ausgangsbasis verwendet, in dieser Generation das unter dem Kalle-Befehl .mapper auffindbare Kartenmaterial von Demis. Auch aufgrund der neuen, zuvor nicht verwendeteten zylindrischen Kartenprojektion musste das Kartenmaterial mit dem Stand von 2025 komplett neu erstellt werden. Diese Neuerstellung der Karten dient bis heute als Ausgangsmaterial, was sich vor allem bei den Grenzen der Unionsstaaten bemerkbar macht. Im Vergleich zur 3. Generation sind die Nachbarstaaten mit entsprechender Topografie auf der Karte wieder enthalten. Auch wurde die Schriftformatierung erneut geändert, die Städte- und Staatsnamen bekamen eine dünne Kontur und die Kartenbezeichnungen und Amtssymbole wurden wieder entfernt. Für die Nummerierungen der Autobahnen wurde das Design leicht abgerundet und eine dickere Schriftart verwendet. In dieser Generation wurden lediglich die Städtekarte, die Staatskarte sowie die Autobahnkarte erstellt, eine Eisenbahnkarte wurde niemals vollendet. Sie ist außerdem die einzige Generation, welche ausschließlich JPG-Grafiken verwendet.

Karte der 5. Generation

Die 2031 folgende 5. Generation der Karten brachte erneut weitreichende Änderungen mit sich. So wurden die Karten anstatt wie bisher nicht mehr mit Photoshop, sondern mit Illustrator erstellt. Dadurch ergab sich die Konsequenz, dass die Karten ab der 5. Generation auf Vektorgrafiken basieren, was sich auch im Grunddesign wiederspiegelt, und daher erneut komplett neu erstellt werden mussten. Da sich die Kartenprojektion jedoch nicht änderte, konnten die Karten der 4. Generation weiterhin als Ausgangsbasis dienen. Die Geographie wurde komplett entfernt und mit einer einfachen Fläche ersetzt. Eine Ausnahme bildet hiervon die topografische Karte, welche allerdings nur die Grenzen der Union enthält. Die Schriftart wurde in allen Belangen komplett geändert, die Formatierung mit Ausnahme der Staatsnamen, die weiterhin das gleiche Design haben, ebenfalls. Alle Unionsstaaten bekamen außerdem einen eigenen Pfad um in Zukunft einfacher Aufteilungskarten erstellen zu können. Erstmals seit der ersten Generation sind zudem auf jeder Karte alle Stadtnamen aufgelistet. Auch die Kartenbezeichnung, nun in den Amtssprachen der Union Deutsch und Englisch sowie mit der Flagge als Amtssymbol, kehrte wieder auf die Karte zurück. Geändert wurde außerdem das Design der Autobahnen und ihrer Nummerierungen sowie die Eisenbahnmarkierungen. Die Städtesymbole wurden ebenfalls seit der 3. Generation erstmals wieder neu erstellt und durch mehrere möglichen Symbole eine genauere Unterteilung der Städtegrößen ermöglicht. Neu in der 5. Generation sind zudem die Angabe des Kartenstandes sowie individuelle Legenden für fast jede Karte. In dieser Generation wurden die bis dato meisten Karten erstellt. Neben den aus der vorherigen Generation bekannten Städte-, Unionsstaats- und Autobahnkarte kehrten die Eisenbahn- und Flug- und Seehafenkarte erstmals seit der dritten Generation wieder zurück. Die durch den einfarbigen Hintergrund ermöglichte Möglichkeit zur Einfäbrung von einzelnen Bereichen wurde in der Metropolregionkarte genutzt. Die Möglichkeit zur Einfäbrung einzelner Unionstaaten wurde in der zurückgekehrten Postleitzahlkarte sowie in den neuen Karten für Amtssprachen und Zeitzonen genutzt. Im Rahmen der 5. Generation wurde außerdem eine Geographiekarte der UNAS, welche das Kartenmaterial der 4. Generation nutze, und eine Prototypkarte mit möglichen Spielorten der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2035 erstellt, letztere jedoch aufgrund der geänderten Spielorte nicht veröffentlicht.

Karte 1. Serie der 6. Gen.

Die 6. Generation, welche die vorherige Generation ab Herbst 2040 ersetzte, verband Elemente der 4. Generation mit Elementen der 5. Generation. So wurden die Vektorkarten im Stile der 5. Generation zwar beibehalten, es kam allerdings die Möglichkeit eines topografischen Hintergrundes für die Karten hinzu. Wichtig war bei der Erstellung der 6. Generation, die Vorteile durch eine einfache Einfärbung der einzelnen Unionsstaaten beibehalten zu können, ohne dabei auf die Möglichkeit der beliebten topografischen Karten verzichten zu müssen. Dazu wurde als topografische Basis die unter dem Kalle-Befehl .gobokarte auffindbare topografische Weltkarte verwendet, welche einer anderen Projektion der oft genutzten und unter dem Kalle-Befehl .stormkarte auffindbaren Karte entspricht. Dadurch ergibt sich als wichtigste Änderung im Vergleich zur vorhergehenden Generation, dass sich nun je nach Kartenart ein geeigneter Hintergrund auswählen lässt. Da im Zeitraum der Erstellung der ersten Karten der 6. Generation von der Unionsregierung ein neues Cooperate Design für Publikationen der Union beschlossen wurde, wurde dieses auch für das Kartenmaterial übernommen. Dazu wurden die Legenden, die Ortsmarken der Städte sowie andere Markierungen und Beschriftungen wie die Kartenbezeichnungen entsprechend angepasst. Anders ist zudem die Standangabe der Karten, welche nun aufgeteilt wurde in die Angabe der jeweiligen Karte (Stand) und in die Städtegrößen (Städte), deren Daten auf den Volkszählungen basieren. Geändert wurde auch der Inhalt der topograpfischen Karte, auf der nun die Namen der geographischen und topographischen Merkmale innerhalb der Union zu finden waren. Karten, welche die topografische Karte als Hintergrund haben, enthalten zudem in der Regel die Namen der wichtigsten Flüsse.

Neu in der 6. Generation war zudem die aktualisierung des Kartenmaterials ohne grundlegende Designänderungen. Da es oftmals aktualisierte Karten gab und dabei häufig nur kleine Details des Designs abgeändert wurden, lässt sich die 6. Generation in mehrere Serien unterteilen. War das Design der Kartenbezeichnung in der ersten Serie der 6. Generation noch das gleiche wie in der 5. Generation und lediglich in die gegenüberliegende Ecke verschoben, so wurde dies in der 2. Serie nach der Änderung des Cooperate Designs der Union entsprechend angepasst. Als Neuerung lässt sich aufzählen, dass Gebiete, welche von der Union zwar beansprucht, aber nicht kontrolliert werden, ab der 2. Serie ebenfalls auf den Karten mit entsprechenden Daten enthalten sind. Der Unterschied zwischen der 2. und der 3. Serie der 6. Generation liegt neben den Angaben zu Hawaii auch an der Skalierung der Städtegrößen, welche erstmals auf sechs verschiedene Größensymbole erweitert wurde. Erstmals wurden in dieser Generation nicht alle Karten gleichzeitig, sondern nach und nach erstellt und veröffentlicht und auch auf die jeweiligen Serien aktualisiert. Die erste Karte der 6. Generation nutzte den topografischen Hintergrund und war die Städtekarte. Als topografische Karten folgten die Autobahn-, die eigentliche topografische Karte sowie die der Unionsstaaten. Als einfärbbare Karten folgten zunächst die Karten der Zeitzonen sowie der Amtssprachen. Neu in dieser Generation waren Karten für jede der verwaltungstechnischen Regionen der Union, in welcher jeweils nur die entsprechende Region eingefärbt war. Mit größerer Verzögerung folgten im Laufe der Zeit als topografische Karte die Karte der Translevtrassen, welche die Eisenbahnkarte ersetzt und erst mit der 3. Serie erstellt wurde, und als Einfärbekarten die Karte der Postleitzahlregionen. Die 4. Serie wurde im Zuge einer Grenzanpassung mit Meyham eingeführt, die 5. Serie im Zuge der 2. Verfassungsreform der Union. Für beide Serien wurden alle bisher in der 6. Generation erschienen Karten für die jeweiligen Serien neu erstellt. Als Dateiformate wurden für die topografischen Karten wie in der 4. Generation JPG und für Einfärbekarten wie in der 5. Generation PNG verwendet.

Musik

Aus der Union stammen zahlreiche international bekannte und auch erfolgreiche Musiker und Musikgruppen. Die bekannteste davon ist a-ha, welche dreimal beim Simocracyvision Song Contest antreten durfte und ist damit eine der Bands mit den häufigsten Teilnahmen. Bei ebenjenem Musikwettbewerb konnte Shania Twain 2023 gewinnen und den Wettbewerb 2024 somit in die Union bringen. Der Wettbewerb 2024 wurde in Halle 3 des Messegeländes Groß-Staufen durchgeführt. Die Union war auch der erste Staat, welcher die gleiche Platzierung (den 5. Platz) drei mal hintereinander gewinnen konnte und konnte ebenjenen 5. Platz insgesamt 5 mal (Stand 2040) gewinnen.

U2 360 Tour Camp Nou2
SVSC 2041

2040 konnte die Band Mumford & Sons den SVSC zum zweiten mal für die Union gewinnen. Die Band wurde daraufhin oftmals als Helden von Yellowknife betitelt, nachdem bereits erste Stimmen laut wurden, die Unterstützung für den SVSC seitens der Union einzustellen. Der Wettbwerb 2041 wurde anschließend im Rocky Mountains Basin Stadium ausgetragen. Dafür wurde eine spezielle 360-Grad-Bühne entworfen, um das gesamte Stadion nutzen zu können. Da der Innenraum des Stadions in dem die Bühne stand zudem als Stehplätze und die normalen Stehplätze der Ränge des Stadions als Stehplätze verkauft wurden konnten somit rund 150.000 Menschen den SVSC live vor Ort verfolgen.

Die mit Abstand erfolgreichste Band, auch international, aus der Union ist Pink Floyd. Gegründet wurde die Band 2007, womit sie eine der ältesten Band der Union ist, welche noch Konzerte gibt. Weitere international bekannte Bands sind Genesis, Queen, die Erste Allgemeine Verunsicherung sowie Die Prinzen.

Mit dem Pink Floyd Memorial Award (PFMA) wird jedes Jahr im Februar der wichtigste und bekannteste Musikpreis der Welt in der Union seit 2024 vergeben. Weitere bekannteste Preisträger sind u. a. a-ha, Pink Floyd, die grafenberger Gruppe Of Monsters And Men, die virenische Band Scandal und die Zumaner von Coldplay.

Museen

Militärmuseum Seattle

Das Militär- und Kriegsmuseum Seattle ist ein Museum, das vom Militär und von der Stadt Seattle gleichermaßen verawaltet wird. Hauptausstellungsstücke sind der Marschflugköper "AGM-121", der das American Empire vom REP-Regime befreite und mehrere Panzer des Militärs des Reiches.
Im Museum soll der Bevökerung näher erklärt werden, wie der moderne Krieg eigentlich funktioniert, wie das Militär aufgebaut ist und wie die Panzer und Waffen aufgebaut sind und wie sie funktionieren.
Im Militärmuseum Seattle gibt es eine Vielzahl an Ausstelungsstücken. Auch zahlreiche Waffen und Modelle von modernen Schlachten bringen den Krieg der Bevölkerung näher.

Militärmuseum Groß-Staufen

Das Militärmuseum Groß-Staufen beschäftigt sich vor allem mit historischen Kriegen wie die Bürgerkriege auf dem Gebiet der heutigen UNAS oder dem Unabhängigkeitskrieg von Simmanien.

Feiertage

Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten werden in der UNAS die Feiertage von den einzelnen Unionsstaaten festgelegt. Nur die Nationalfeiertage werden von der Union geregelt. Obwohl in der UNAS Staat und Religion strikt getrennt sind, haben sich in der Vergangenheit viele christliche Feiertage durchgesetzt.
Die meisten Feriertage haben die Unionsstaaten Southern Coastline und Florida mit jeweils 15 Feiertagen. Die wenigsten haben Arizona, Colorado, Maine, Michigan und Tantale mit jeweils 10.

Name Datum Beschreibung/Bemerkung Anzahl Bundesstaaten
Neujahr 1. Januar alle
Hl. Drei Könige 6. Januar 14
Maifeiertag 1. Mai alle
Towel Day 25. Mai 42
Tag des Friedens 14. Juli Ende des 4. Weltkriegs Nationalfeiertag
Tag der Einheit 31. Oktober Fusion von AE und CO Nationalfeiertag
Weihnachten 25. u. 26 Dezember In einigen Unionsstaaten nur am 25. Dezember alle
Silvester 31. Dezember Tag zum Jahreswechsel 25
Palmsonntag Sonntag vor Ostern 3
Karfreitag Freitag vor Ostern alle
Ostern Sonntag, Montag nach dem 1. Frühlingsvollmond Einige Unionsstaaten nur Sonntags alle
Christi Himmelfahrt 39 Tage nach Ostersonntag 10
Pfingsten Sonntag, Montag 7 Wochen nach Ostern Einige Unionsstaaten nur Sonntags 42
Fronleichnam 2. Donnerstag nach Pfingsten 6

Gesellschaft

Eingeborene

Early indian complete
Indianerstämme vor der Kolonialisierung

Die Ureinwohner der Union sind Indianer.
Die Vorfahren der Indianer sind in vorgeschichtlicher Zeit allmählich durch Völkerwanderungen auf verschiedenen Wegen von Asien und möglicherweise auch von weiteren Kontinenten nach Amerika gelangt und haben sich dort vielfältig weiterentwickelt.
Die für die frühesten Wellen am häufigsten erwähnte Route führte von Sibirien über die Beringstraße und das untergegangene Beringia nach Alaska und von dort aus nach Süden über den ganzen Doppelkontinent. Nimmt man allerdings eine Einwanderung allein über diese Route an, so hätte man in Alaska die ältesten Spuren finden müssen. Der bisher älteste gesicherte archäologische Fund (ca. 13.800 v. Chr.) stammt jedoch aus dem Gebiet der Pazifik-Küste Südamerikas. Darum kommen auch andere Einwanderungsrouten einzelner Gruppen in Frage, etwa über Polynesien oder den Nordatlantik (z. B. die Grönlandbrücke). Für Letzteres spricht u. a. die Ähnlichkeit von Steinklingen der Clovis-Kultur mit europäischen Steinklingen derselben Zeit.

CreeCamp1871
Indianerlager 1871

Die frühen Siedler passten sich ihrer jeweiligen neuen Umwelt an und entwickelten nomadische Wildbeuter- (Fischer, Jäger und Sammler) oder sesshafte Ackerbaukulturen. Sie züchteten Pflanzen wie Mais, Kürbis und Kartoffel. Bestens für ihr nomadisches Leben geeignet waren auch ihre Behausungen. Sie lebten in Zelten, die sie leicht abbauen konnten, wenn sie mit den Büffelherden weiterziehen mussten.

Heute leben die Indianer in Nordamerika, vor allem in der UNAS, zu großen Teilen in festgelegten Reservaten. In der Union sind die Reservate infolge von Verträgen entstanden, die die Indianerstämme mit den einzelnen Regierungen abschlossen. Innerhalb dieser Gebiete stehen ihnen ihre traditionellen Rechte zu und sie zahlen dort keine Steuern. Um einer möglichen Verarmung oder verschiedenen Notsituationen vorzubeugen, bieteten die Regierungen der Unionsstaaten und auch der Union den Indianerstämmen finanzielle Unterstützung, Nahrungsspenden und regelmäßige Arztbesuche an. Diese werden allerdings von manchen Stämmen abgelehnt.
Rund die Hälfte der Indianer lebt heute allerdings außerhalb der Reservaten. Die Indianerreservate befinden sich zum größten Teil im Nordwesten der Südstaaten, in den Unionsstaaten Bexar, Tantale, Indiane und Arcene. Weitere Reservate existieren aber auch in anderen Unionsstaaten. Das größte Indianerreservat befindet sich z. B. im nordöstlichen Kansas.

Soziales

Die Union besitzt ein breit gefächertes Sozialsystem. Rückgrat dieses Sozialsystems sind die gesetzlichen Sozialversicherung. Jeder Arbeitnehmer in der Union muss in die Sozialversicherung einzahlen. Die Höhe des Sozialversicherungsbeitrags wird von der Union festgelegt. Unionsstaaten besitzen jedoch die Möglichkeit, im Rahmen der Sozialversicherung eigene Beiträge zu erheben. Ebenfalls wird bei der Sozialversicherung nach Familienstand der Sozialversicherungspflichtigen differenziert. Die Spanne des Versicherungsbeitrages reicht seit 2044 dabei von 12,7 % für verheiratete, bei denen der Partner mehr verdient als man selbst, bis zu 29,4 % für unverheiratete.

Die Beiträge der Sozialversicherung werden unter Aufsicht des Ministeriums für Arbeit und Soziales vor allem zur Finanzierung der staatlichen Renten und Arbeitslosengelder verwendet. Für die Finanzierung von Sozialgeld, welches Bürger beantragen können, wenn sie unter dem gesetzlichen Existensminimum leben, werden zum Teil ebenfalls Gelder aus der Sozialversicherung verwendet.

Gesundheit

Das Gesundheitssystem in der Union basiert auf einem Sozialsystem mit gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen. Die Beiträge für die gesetzlchen Krankenkassen sind dabei vom Staat festgelegt, die Beiträge der privaten legen die einzelnen Krankenversicherungen selbst fest. Da viele Ärzte Patienten mit privater Krankenversicherung bevorzugen indem sie Termine früher bekommen oder Personen mit gesetzlicher Versicherung überhaupt nicht behandeln, ist seit den 2030ern ein Trend hin zu privaten Krankenversicherungen zu beobachten. 2028 wurde zudem gesetzlich verankert, dass Hausärzte Patienten mit gesetzlicher Versicherung gleich behandeln müssen wie privat Versicherte was auch einschließt und dass sich Hausärzte nicht auf privat Versicherte beschränken dürfen. 2039 waren rund 70 % aller Versicherten bei einer privaten Krankenversicherung versichert. Obwohl die Krankenversicherung häufig ebenfalls zur Sozialversicherung gezählt wird, wird die Krankenversicherung stehts eigenständig behandelt und verrechnet.

Aufgrund der Effizienz des Gesundheitssystems vor allem im Krankenhausbereich beträgt die Lebenserwartung rund 80 Jahre und zählt damit zu den höchsten der Welt.

Bildung

Das Bilungdswesen in der UNAS wird teilweise von der Union selber, teilweise von den Unionsstaaten in Eigenregie organisiert. So ist das Bildungssystem in seinen Grundzügen inklusive der Lehrpläne der wichtigen Fächer wie die Amtssprachen oder Mathematik vom Bildungsministerium in Groß-Staufen vorgegeben. Die einzelnen Unionsstaaten können das System jedoch in begrenztem Umfang modifizieren, wobei jedoch darauf geachtet werden muss, dass es keine zu großen Unterschiede innerhalb der Union gibt. Auch die Lehrpläne der nicht-Hauptfächer wie z. B. Erdkunde oder Geschichte werden im Rahmen der Lernziele, die ebenfalls von der Union vorgegeben werden, von den Unionsstaaten selbst erstellt, wobei die meisten Staaten in den meisten Fächern jedoch den gleichen verwenden.
Die Studenten in der Union werden weltweit oftmals als genial aber auch als verrückt bezeichnet. So entstehen zahlreiche weltweit anerkannte und wichtige Entwicklungen, die aus der Union stammen, von Universitäten, bei denen Studenten an den Forschungsprojekten mitgearbeitet oder sie selbst geleitet haben. Studenten aus der Union sind dennoch auch dafür bekannt, verrückte Unterfangen zu starten wie zum Beispiel die Teilnahme am Mammutrundritten mit einem Plüschmammut durch ein Studententeam der Universität Groß-Staufen.

Wissenschaft

Medien

Die Medien in der Union lassen sich in öffentlich-rechtliche und in private Medien unterteilen.

Öffentlich-rechtliche Medien

Größte Öffentl.-Rechtl. Fernsehkanäle
Name Anstalten Programm
Channel 1 46 Vollprogramm
Channel 2 46 Vollprogramm
Channel 3 44 Vollprogramm
Channel 4 44 Kinderprogramm
Channel 5 44 Dokumentationen, Politik
Channel 6 44 Nachrichten, Politik
Channel 7 46 Kultur
Channel 8 31 Unterhaltung
Channel 9 46 Sport
Channel 10 34 Sport
Channel 11 18 Senioren
Channel 12 46 Bildung
Channel 13,37 42 Jugendprogramm
Channel √2 43 Nachrichten, Bildung
Rundfunkanstalten in der UNAS
Staat Anstalt Kurz
Grimbergen Allmennkringkasting Grimbergen AKG
Rivera Radiodiffusion Publique de Rivera RPR

Die öffentlich-rechtlichen Medienanstalten (auch Public Broadcasting Companys genannt) sind jeweils für die einzelnen Unionsstaaten zuständig, wodurch es 46 eigenständige öffentlich-rechtliche Medienanstalten gibt. Die öffentlich-rechtlichen Medien unterliegen gesetzlich einzig und allein der neutralen Berichtserstattung. Sie sind auch nicht an einzelne Medien wie Fernsehen oder Radio gebunden sondern sind in allen Medien, vor allem im Internet, präsent.

Seit 2031 müssen öffentlich-rechtliche Medien alle Inhalte welche jemals publiziert wurden, im Internet für jeden ohne Zugangsbeschränkungen verfügbar sein. Eine Übergangsfrist für Publikationen und Nachrichten vor 2020 zur Einstellung auf die jeweiligen Internetseiten wurde bis 2037 gewährt, für Publikationen zwischen 2020 und 2031 bis 2033. Im Rahmen dieses Gesetzes haben die öffentlich-rechtlichen Medien gemeinsam mit den größten Privatmedienkonzerne ein gemeinsames Archivportal geschaffen, auf dem unter Regie der öffentlich-rechtlichen Anstalten rund 80 % aller Nachrichtenmeldungen, welche in der Union publiziert wurden, zu finden sind. Während die öffentlich-rechtlichen Anstalten ihre Nachrichten innerhalb einer Woche im Archivportal zur Verfügung stellen, tun dies private Medien meist erst nach einem Jahr.

Finanziert werden die öffentlich-rechtlichen Medienanstalten einerseits durch eine ursprünglich als Mediengebühr bezeichnete Abgabe, welche 2043 rechtlich in eine Steuer umgewandelt wurde, und andererseits durch finanzielle Zuschüsse durch die einzelnen Unionsstaaten. Werbung ist in den Programmen erlaubt, jedoch nur in geringem Maße. Die Mediengebühr ist prinzipiell für jeden Haushalt und jeden Firmenstandort verpflichtend, jedoch können Studentenhaushalte, Institutionen zum Wohle der Allgemeinheit, staatliche Einrichtungen u. Ä. von der Gebühr befreit werden.

Die öffentlich-rechtlichen Medien sind verpflichtet, ein ausgewogenes Programm für alle Bevölkerungsschichten zu erstellen. Das wird häufig dadurch realisiert, dass es verschiedene Radiokanäle mit verschiedenen Zielgruppen und teilweise auch mehrere Fernsehkanäle für verschiedene Zielgruppen gibt. Neben der Zusammenarbeit aller Medienanstalten für das unionsweite Fernsehprogramm arbeiten einzelne Medienanstalten ebenfalls zusammen um den gesetzlichen Auftrag zu erfüllen und gemeinsam mehrere Radio- oder Fernsehkanäle zu unterhalten.

Aufgrund der Vielsprachigkeit der Union sendet jede Anstalt in der Regel in den jeweiligen Amtssprachen ihrer Unionsstaates, die meisten nicht-englischsprachigen zusätzlich in Englisch. Bei gemeinsamen Fernsehkanälen gibt es daher oftmals mehrere Audiokanäle, die die Zuschauer auswählen können. Aufgrund dessen gibt es in der Union nur sechs öffentlich-rechtliche Fernsehkanäle, welche in allen Sprachen der Union verfügbar sind. Neben den fünf Sendern, an denen alle Medienanstalten beteiligt sind, ist dies Channel √2. Während großer Sportveranstaltungen wie den Olympischen Spielen oder der Fußball-Weltmeisterschaft, welche von Channel 9 und Channel 10 übertragen werden, hat letzterer ebenfalls eine emmerianische Tonspur. Im Volksmund wird an die Sendernummer oftmals PBC vorangefügt, um die Sender besser differenzieren zu können.

Private Medien

Die privaten Medien müssen sich im Gegensatz zu den öffentlich-rechtlichen Medien komplett über Werbung finanzieren. Sie unterliegen auch nicht den gesetzlichen Beschränkungen für ein neutrales und ausgewogenes Programm wodurch sich viele Medien spezialisieren. Bekannte private Medien sind vor allem die großen Tageszeitungen American Times und The New York Times. In den 2020er Jahren sind viele private Medien, vor allem Fernsehsender, dazu übergegangen, Teile ihres Angebots ausschließlich gegen Bezahlung verfügbar zu machen. Um zu verhindern, dass die breite Masse wichtige Ereignisse nicht verfolgen kann wurde 2029 per Gesetz verankert, dass die Berichterstattung von Ereignissen von nationalem Interesse wie z. B. einer Fußball-WM für jeden frei zugänglich sein muss.

Zeitungen sind im Gegensatz zum Fernsehen und Radio auf dem Rückzug. Die Hochphase der Zeitungen lässt sich auf den Zeitraum zwischen 1930 und 1970 datieren, in denen die großen Tageszeitungen das Mediengeschehen nahezu komplett dominierten. Durch die Verbreitung des Fernsehens und des Radios seit den 1950er Jahren verlieren die Printmedien jedoch ständig an Einfluss und Reichweite. Um dem entgegenzuwirken versuchten einige Tageszeitungen wie die American Times anfang der 2000er eigene Fernsehkanäle zu etablieren was heute als grandios gescheitert betitelt wird. Die meisten Printmedien in der Union haben seit den 2030er Jahren Online-Ausgaben und konzentrieren sich auf die Präsenz im Internet. Die erste Tageszeitung, welche es ausschließtlich als digitale Ausgabe gab waren die Net News im Jahre 2009. Das Nachrichtenportal wurde von Studenten an der Universität Groß-Staufen Anfangs für Informatiker und Netzwerkspezialisten als Nachrichtenblog gegründet, schaffte es aber innerhalb kurzer Zeit zu einem der wichtigsten multimedialen Nachrichtenprotale in der Union für IT-Themen. 2040 wurden erstmals mehr digitale Ausgaben als gedruckte Ausgaben der Printmedien verkauft. Kritiker der Printmedien werfen den etablierten Zeitungen vor allem vor, den Trend hin zu sogenannten eNewspapern zu spät erkannt zu haben.

Die Union gilt als Land der Satire. In keinem anderen Staat der Welt gibt es so viele Satiremagazine, -portale oder -rundfunksendungen wie in der Union nordamerikanischer Staaten. Aufgrund der zahlreichen nicht immer offensichtlichen Satireportale, die sich vor allem in den 2020er Jahren im Internet gebildet haben fallen zahlreiche seriösen Medien regelmäßig auf Satirenachrichten herein.[15]

Sport

Sportliche Aktivitäten sind in der Union sehr beliebt. Viele Leute treiben Sport in einem Verein. Die sportliche Begeisterung spiegelt sich vor allem in den Erfolgen der Nationalmannschaften, Vereine und Sportlern in den verschiedenen Sportarten. Viele internationale Sportturniere haben ihren Ursprung bzw. ihre erste Austragung in der Union erlebt. Darunter zählen die erste Fußball-Weltmeisterschaft 2018, die erste Handball-Weltmeisterschaft 2021, die erste Fußball-Amerikameisterschaft 2024 sowie die ersten Olympischen Winterspiele 2038. Mit der Handball-Weltmeisterschaft 2033, den Olympischen Sommerspielen 2044 und der Fußball-Weltmeisterschaft 2046 fanden weitere große Sportereignisse in der Union statt.

Vor allem die sieben Mannschaftssportarten Fußball, Handball, Eishockey, Hockey, Baseball, Basketball und American Football sowie die Einzelsportart Tennis und Motorsport allgemein sind in der UNAS beliebt.

Fußball

→ Hauptartikel: Fußball in der UNAS
Fußball ist gemeinsam mit Handball über alle Bevölkerungsschichten die beliebteste Sportart in der UNAS. In der Football Association of North American States (FANS), dem nationalen Fußballverband, sind über 62 Mio. Mitglieder in rund 300.000 Vereinen mit rund 2,3 Mio. Mannschaften organisiert. Die FANS ist damit einer der größten Sportverbände weltweit.

Die Mannschaften von Vereinen aus der UNAS zählen in der UAFA Champions League und früher auch in der UAFA America League zu den erfolgreicheren Mannschaften, von denen die meisten regelmäßig den Einzug in die jeweiligen KO-Runden schaffen. Die erfolgreichste unassische Fußballmannschaft ist dabei mit mehreren Siegen in der Champions League sowie weiteren Finalteinahmen und dem Gewinn des ersten Fußball-Weltpokals der FC Seattle. In der America League hat es der SV New Ulm als einziger Zweitligist bisher überhaupt geschafft, sich dafür zu qualifizieren und die America League zu gewinnen.

Die nationale Fußballmeisterschaft der Union wird in der First League ausgetragen. Die First League als oberste Liga in der unassischen Ligahierarchie wird mit 18 Mannschaften ausgespielt. Der Tabellenführende nach dem letzten Spieltag ist unassischer Fußballmeister und erhält das Startrecht an der UAFA Champions League. Der Verbandspokal der FANS, der Union Cup, ist der wichtigste Pokalwettbewerb und steht in der Wertigkeit hinter dem Gewinn der Meisterschaft. Der dritte wichtige nationale Wettbewerb in der Union ist der Supercup, in dem die Sieger der Meisterschaft und des Union Cup gegeneinander spielen. In den zwischen 2028 und 2043 gab es mit dem League Cup und der Regular Trophy noch zwei weitere Wettbwerbe. Der FC Seattle ist in den drei wichtigen Wettbewerben seit der Gründung der Union der mit abstand erfolgreichste Verein.

Die erste Fußballmeisterschaft auf dem Gebiet der heutigen Union wurde 1893 ausgetragen. Nachdem es bereits 1889 erste Ligen in Brügele gegründet wurden, vereinbarten die Vereine der einzelnen Ligen erst 1893, eine nationale Meisterschaft für Brügele auszutragen. Erster Fußballmeister Brügeles in der Saison 1892/93 wurde der TSV Groß-Staufen. Bis zur Saison 2022/23 gab es im Gebiet der heutigen Union bis zu vier verschiedene Ligasysteme mit entsprechend vielen verschiedenen Meistern. Mit 27 Meisterschaften konnte der FC Seattle die meisten Meistertitel in dieser Zeit feiern. Insgesamt kann der FC Seattle somit auf über 37 Meisterschaften (2045) zurückblicken.

Die Fußballnationalmannschaft der Union zählt zu den erfolgreichsten Mannschaften der Welt. Die Stripes, wie sie oft bezeichnet werden, konnten gemeinsam mit den entsprechenden Nationalmannschaften der Vorgängerstaaten der Union mehrere Turniere gewinnen. Als größter Erfolg zählt der Gewinn der ersten Fußball-Weltmeisterschaft 2018 der damaligen Vereinigten Staaten von Barnien im eigenen Land. Die Stripes konnten zudem die Amerikameisterschaften 2024 und 2044 gewinnen. Mit einer weiteren Finalteilnahme 2032 sind die Stripes die erfolgreichste Mannschaft bei Amerikameisterschaften. Mit dem als The Classic One bezeichnetem Spiel der Stripes gegen die Nationalmannschaft Meyhams ist die unas-amerikanische Nationalmannschaft zudem an der Länderspielpaarung mit den meisten Austragungen beteiligt. Mit dem Acht-Nationen-Pokal richtet der unassische Fußballverband jeweils 6 Monate vor der WM ein sehr renommiertes Freundschaftsturnier aus, zu dem die FANS sieben weitere Mannschaften einlädt.

Die Überseegebiete Rivera und Grimbergen besitzen mit der Fédération de Football de Rivera (FFRV) und dem Grimberges Fotballforbund (GBFF) eigene Fußballverbände. Die Union richtete neben der Herren-Weltmeisterschaften 2018 und 2046 und dem damit verbundenen Confederations' Cup 2045 sowie der Amerikameisterschaft 2024 auch die Frauen-Weltmeisterschaften 2027, bei der die als Women Stripes bezeichneten Nationalmannschaft der Frauen Weltmeister wurde, und 2035 aus.

Die Fanszene der unassischen Fußballmannschaften der Profiligen wird vor allem mit den in der Union erlaubten Stehplätzen in Verbindung gebracht. Die Fanszene ist sehr aktiv und auch sehr laut, was sich mit 135,6 dB im Seattle Stadium, dem Heimstadion des FC Seattle, am Lautstärkeweltrekord in einem Sportstadion wiederspiegelt.

Handball

Handball ist gemeinsam mit Fußball über alle Bevölkerungsschichten die beliebteste Sportart in der UNAS. Der nationale Handball-Dachverband Handball Association of North American States (HANS) zählt mit über 30 Mio. Mitgliedern in rund 123.000 Vereinen mit etwas mehr als 1 Mio. Mannschaften als einer der größten nationalen Dachverbänden im Sportbereich weltweit.
Die Handball-Nationalmannschaft der UNAS schafft es regelmäßig bis in die KO-Runde der Handball-Weltmeisterschaften und konnte bei der Handball-Weltmeisterschaft 2033 im eigenen Land das erste mal den Titel gewinnen nachdem man bereits 2021 und 2029 im Finale stand. Damit ist die Handball-Nationalmannschaft der UNAS die erfolgreichste Handball-Nationalmannschaft der Welt. In der Handball-Weltrangliste ist die Nationalmannschaft zudem auch auf den vorderen Plätzen.

American Football

In den 2040er Jahren erlebte, trotz der Tuniererfolge der Fußballnationalmannschaft, die ehemalige Nischensportart, American Football, einen Boom. Dadurch schaffte es die Sportart und vor allem deren Liga, gemeinsam mit Eishockey zur drittbeliebtesten Sportart aufzusteigen. Auch wurde die zuvor relativ kleine Liga mit nur 12 Mannschaften auf insgesamt 30 Mannschaften aufgestockt. Infolge dessen wurde die Liga in mehrere Konferenzen und Divisionen aufgeteilt, in denen die Mannschaften um den Einzug in die Playoffs um die unas-amerikanische Meisterschaft spielen. Der Sieger der Playoff-Spiele ist als unas-amerikanischer American-Football-Meister für den Super Bowl qualifiziert, in dem der unas-amerikanische Meister gegen den åbronischen Meister um die wichtigste American-Football-Trophäe spielen. Der Super Bowl findet auf neutralem Platz abwechselnd in der Union und in Åbro statt.

Tennis

Tennis ist besonders an der nördlichen Atlantikküste beliebt. Einige der besten Tennisspieler der Welt wie York Terry kommen aus der Union.

Baseball

Baseball erfreut sich seit den 2020er Jahren einer immer mehr steigernden Beliebtheit. Vor allem in den großen Ballungsgebieten wie Groß-Staufen, New York oder Seattle wird Baseball gespielt.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Da die Gesamtanzahl der Sitze der Nationalversammlung 666 beträgt kursiert vielerorts die Verschwörungstheorie, dass Satanisten die treibende Kraft der Systemreform 2039 und 2040 waren.
  2. 2,0 2,1 Da in Utah die Bezirke Districts und in Nevada Areas genannt werden und jeweils außerhalb der Ballungsräume oftmals durchnummeriert werden liegt District 9 nahe Area 42. Letzterer ist zugleich Deckungsgleich mit der Groom Lake Armed Force Base.
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 Hawaii ist zumanisches Staatsgebiet, wird jedoch von der Union beansprucht. Alle Angaben zu Hawaii sind daher als reserviert für Hawaii zu betrachten.
  4. Südburgund: ~UNAS - Erbe endet in Landtausch~ - Post vom 09.10.2010
  5. Südburgund: ~Staatsbesuch in Groß Staufen~ - Post vom 07.01.2015
  6. UNAS: Staatstreffen mit Hebridan beendet - Post vom 01.02.2015
  7. UNAS: Außenpolitik - Post vom 08.03.2016
  8. Almoravidien: Hoffnung, aber auch Enttäuschung nach Treffen mit der UNAS - Post vom 27.03.2016
  9. UNAS: Staatstreffen mit Almoravidien - Post vom 28.03.2016
  10. 10,0 10,1 UNAS - Post vom 01.04.2016
  11. 11,0 11,1 UNAS - Post vom 10.04.2016
  12. UNAS: Geheimdienstreform - Post vom 19.11.13
  13. UNAS: Short ftw! - Post vom 29.08.13
  14. Neuaminier: Eiffelturm! - Post vom 29.09.13
  15. Borowski, Sascha: "Pofalla und der Postillon". In: Augsburger Allgemeine. http://www.augsburger-allgemeine.de/community/profile/sbo/Pofalla-und-der-Postillon-id28287797.html (abgerufen am: 11. Januar 2014)

Stern blau.pngStern blau.pngStern blau.pngStern blau.pngStern blau.png

Dieser Artikel wurde von der Wikiadministration (Storm) am 17. März 2016 mit 5 Sternen ausgezeichnet.
SiS Geo Pol Gesch BevKul Wi InfGes Dar Wiki =
5 von 5 5 von 5 5 von 5 4 von 5 5 von 5 4 von 5 5 von 5 5 von 5 2 von 2 40 von 42